16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Matterhorn
Foto: Mrexentric / Pixabay
Viertausender

Die höchsten Berge der Alpen im Portrait

• 30. August 2021

Sie sind das Herzstück des Alpenraums: Die insgesamt 82 Viertausender der Alpen. Allein 48 von ihnen liegen in der Schweiz. Den bekanntesten und interessantesten haben wir ein Bergportrait gewidmet. Hier findet ihr diese gesammelt und nach Höhe sortiert vor.

Von der Dufourspitze mit ihren beeindruckenden 4.634 Metern bis zum wesentlich niedrigeren – aber nicht weniger beeindruckenden – Lagginhorn (4.010 m): Wir stellen euch 30 der höchsten Berge der Alpen im Detail vor, inklusive historischer Hintergrundinformationen und lohnenden Touren- und Hüttentipps.

Dufourspitze

  • Höhe: 4.634 m
  • Lage: Walliser Alpen / Monte-Rosa-Massiv
  • Talort: Zermatt
  • Stützpunkt: Monte Rosa Hütte 
  • Erstbesteigung: 1855
  • Zumsteinspitze

    • Höhe: 4.563 m
    • Lage: Östlicher Walliser Grenzkamm
    • Talort: Alagna (I) oder Zermatt (CH)
    • Stützpunkt: Margheritahütte oder Monte-Rosa-Hütte
    • Erstbesteigung: 1820
  • Signalkuppe

    • Höhe: 4.554 m
    • Lage: Östlicher Walliser Grenzkamm an der Grenze zu Italien
    • Talort: Alagna
    • Stützpunkt: Rifugio Gnifetti und Margheritahütte
    • Erstbesteigung: 1842
  • Liskamm

    • Höhe: 4.527 m
    • Lage: Zentraler Walliser Grenzkamm
    • Talort: Alagna (Piemont, Italien) oder Täsch (Wallis, Schweiz)
    • Stützpunkt: Rifugio Gnifetti, Rifugio Quintino Sella oder Mantova Hütte
    • Erstbesteigung: 1861
  • Weisshorn

    • Höhe: 4.505 m
    • Lage: Walliser Alpen/Weisshorngruppe
    • Talort: Randa im Bezirk Visp
    • Stützpunkt: Weisshornhütte 
    • Erstbesteigung: 1861
  • Matterhorn

    • Höhe: 4.478 m
    • Lage: Walliser Alpen (CH) – Aostatal (I)
    • Talort: Zermatt im Wallis auf Schweiter Seite – Breuil-Cervinia im Aostatatal auf italienischer Seite
    • Stützpunkt: Hörnlihütte, Biwak Solvayhütte 
    • Erstbesteigung: 1865
  • Parrotspitze

    • Höhe: 4.432 m
    • Lage: Monte Rosa-Massiv / Östlicher Walliser Grenzkamm
    • Talort: Zermatt (CH) und Alagna (I)
    • Stützpunkt: Rifugio Gnifetti oder Monte-Rosa-Hütte
  • Dent Blanche

    • Höhe: 4.357 m
    • Lage: Walliser Alpen
    • Talort: Ferpècle im Val d’Hérens
    • Stützpunkt: Cabane de la Dent Blanche
    • Erstbesteigung: 1862
  • Ludwigshöhe

    • Höhe: 4.341 m
    • Lage: Östlicher Walliser Grenzkamm/Monte-Rosa-Gruppe
    • Talort: Alagna
    • Stützpunkt: Rifugio Gnifetti oder Mantova Hütte
    • Erstbesteigung: 1822
  • Schwarzhorn

    • Höhe: 4.322 m
    • Lage: Walliser Grenzkamm/Monte-Rosa-Massiv
    • Talort: Alagna (I) oder Täsch/Zermatt (CH)
    • Stützpunkt: Gnifetti Hütte oder Mantova Hütte 
    • Erstbesteigung: 1873
  • Finsteraarhorn

    • Höhe: 4.273 m
    • Lage: Östliches Berner Oberland
    • Talort: Grindelwald oder Fiesch
    • Stützpunkt: Finsteraarhornhütte oder Konkordiahütte
    • Erstbesteigung: 1812 / 1829
  • Castor

    • Höhe: 4.223 m
    • Lage: Zentraler Walliser Grenzkamm an der Grenze zum Aostatal
    • Talort: Zermatt (CH) oder Gressoney-La-Trinité (I)
    • Stützpunkt: Monte Rosa Hütte, Rifugio Guide Ayas oder Capanna Quintino Sella
    • Erstbesteigung: 1861
  • Vincentpyramide

    • Höhe: 4.215 m
    • Lage: Östlicher Walliser Grenzkamm/Monte-Rosa-Gruppe
    • Talort: Alagna
    • Stützpunkt: Gnifetti Hütte 
    • Erstbesteigung: 1819
  • Alphubel

    • Höhe: 4.206 m
    • Lage: Allalingruppe / Walliser Alpen
    • Talort: Saas-Fee oder Täsch
    • Stützpunkt: Berggasthaus Längfluh oder Täsch Hütte
    • Erstbesteigung: 1868
  • Rimpfischhorn

    • Höhe: 4.199 m
    • Lage: Walliser Alpen
    • Talort: Zermatt oder Saas Fee
    • Stützpunkt: Berggasthaus Flue, Täschhütte oder Britanniahütte
    • Erstbesteigung: 1859
  • Aletschhorn

    • Höhe: 4.195 m
    • Lage: Berner Alpen
    • Talort: Bettmeralp oder Blatten
    • Stützpunkt: Mittelaletschbiwak oder Oberaletschhütte
    • Erstbesteigung: 1859
  • Strahlhorn

    • Höhe: 4.190 m
    • Lage: Mischabelgruppe / Walliser Alpen
    • Talort: Saas-Fee
    • Stützpunkt: Britannia Hütte
    • Erstbesteigung: 1854
  • Balmenhorn

    • Höhe: 4.167 m
    • Lage: Walliser Grenzkamm/Monte-Rosa-Massiv
    • Talort: Alagna
    • Stützpunkt: Rifugio Gnifetti
    • Erstbesteigung: 1873 / 1875
  • Breithorn

    • Höhe: 4.164 m
    • Lage: Zentraler Walliser Grenzkamm
    • Talort: Zermatt
    • Stützpunkte: Gandegghütte und Rifugio Teodulo (3.327 m)
    • Erstbesteigung: 1813
  • Jungfrau

    • Höhe: 4.158 m
    • Lage: Berner Alpen an der Grenze zum Kanton Wallis
    • Talort: Grindelwald
    • Stützpunkt: Mönchsjochhütte 
    • Erstbesteigung: 1811
  • Bishorn

    • Höhe: 4.153 m
    • Lage: Nordwestliche Walliser Alpen
    • Talort: Zinal im Val d’Anniviers
    • Stützpunkt: Cabane de Tracuit 
    • Erstbesteigung: 1884
  • Mönch

    • Höhe: 4.110 m
    • Lage: Berner Alpen
    • Talort: Grindelwald
    • Stützpunkt: Mönchsjochhütte 
    • Erstbesteigung: 1857
  • Pollux

    • Höhe: 4.092 m
    • Lage: Zentraler Walliser Grenzkamm an der Grenze zum Aostatal
    • Talort: Zermatt
    • Stützpunkt: Rifugio Guide Ayas – bei entsprechendem Abstieg am Vortag
    • Erstbesteigung: 1864
  • Obergabelhorn

    • Höhe: 4.063 m
    • Lage: Walliser Alpen
    • Talort: Zermatt oder Zinal
    • Stützpunkt: Rothornhütte
    • Erstbesteigung: 1865
  • Gran Paradiso

    • Höhe: 4.061 m
    • Lage: Grajische Alpen/Aostatal
    • Talort: Valsavarenche
    • Stützpunkt: Rifugio Vittorio Emanuele II oder Rifugio Chabod
    • Erstbesteigung: 1860
  • Piz Bernina

    • Höhe: 4.049 m
    • Lage: Berninagruppe / Grenze zu Italien
    • Talort: Pontresina, Chiesa und Lanzada
    • Stützpunkt: Tschierva Hütte, Chamanna Boval, Carate Brianza Hütte und Marco e Rosa Hütte
    • Erstbesteigung: 1850
  • Gross Fiescherhorn

    • Höhe: 4.049 m
    • Lage: Berner Alpen
    • Talort: Grindelwald
    • Stützpunkt: Mönchsjochhütte, Konkordiahütte oder Finsteraarhornhütte
    • Erstbesteigung: 1862
  • Allalinhorn

    • Höhe: 4.027 m
    • Lage: Allalingruppe / Walliser Alpen
    • Talort: Saas-Fee
    • Stützpunkte: Täsch Hütte, Berggasthaus Längfluh und Britannia Hütte
    • Erstbesteigung: 1856
  • Weissmies

    • Höhe: 4.023 m
    • Lage: Saastal / Walliser Alpen
    • Talort: Saas-Almagell und Saas-Grund/Hohsaas
    • Stützpunkte: Almagellerhütte oder Hohsaas Bergrestaurant und Weissmieshütte
    • Erstbesteigung: 1856
  • Lagginhorn

    • Höhe: 4.010 m
    • Lage: Weissmiesgruppe / Walliser Alpen
    • Talort: Saas-Grund
    • Stützpunkt: Weissmieshütte
    • Erstbesteigung: 1856
  • Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Bergwelten entdecken