15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Saisonbilanz 2016

Diese DAV-Hütten haben noch geöffnet

• 2. November 2016
2 Min. Lesezeit

Mit dem ersten Schnee in den Alpen beenden die Wirtsleute der deutschen Alpenvereinshütten die Saison 2016. Dabei blicken sie auf einen insgesamt positiven Sommer mit interessanten Trends zurück. Einige Hütten sind noch geöffnet!

Berliner Hütte
Foto: DAV/ Rene Michael Zulauf
Beliebtes Ziel von Weitwanderern: Die Berliner Hütte in den Zillertaler Alpen
Anzeige
Anzeige

„Der Sommer war bis in den August hinein beständig unbeständig und damit für Bergtouren im hochalpinen Bereich nicht optimal. Rekordzahlen, wie im letzten Jahr, wurden dementsprechend bei Tages- und Übernachtungsgästen nicht erreicht. Das muss aber auch nicht sein und wir blicken insgesamt auf eine gute Saison für Alpenvereinshütten zurück,“ resümiert der zuständige Ressortleiter beim Deutschen Alpenverein, Robert Kolbitsch.

Fernwanderwege immer beliebter

Ein Trend, der sich in den letzten Jahren immer deutlicher abzeichnet, ist die Zunahme von Hüttenübernachtungen entlang der Fernwanderwege. Armin Rogge, Hüttenwart der Sektion Braunschweig, berichtet: „Alleine auf der Braunschweiger Hütte, die entlang des Weitwanderweges E5 liegt, verzeichneten wir in diesem Jahr 2.195 Übernachtungsgäste mehr als im Vorjahr. Diesen Anstieg beobachte ich bereits seit längerem: Vor zehn Jahren hatten wir noch circa 5.000 Übernachtungsgäste; dieses Jahr übernachteten während der knapp vier geöffneten Sommermonate bereits 13.814 Gäste.“

Hüttengäste
Foto: DAV
Hüttengäste: Der Deutsche Alpenverein (DAV) zieht Saisonbilanz

Die Zillertaler Runde (Berliner Höhenweg), die sich über 70 km durch das Hochgebirge der Zillertaler Alpen erstreckt, verzeichnete diesen Sommer mit zehn Prozent mehr Übernachtungsgästen auf der Berliner Hütte und dem Friesenberghaus ebenfalls großen Zuwachs und bestätigt die Tendenz zum Gehen von Weitwanderwegen. „Das maximale Naturerlebnis steht wieder stärker im Vordergrund,“ so der Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Sektion Berlin, René Michael Zulauf. „Der Anspruch an das eigene Erleben ist vor allem bei jungen Menschen gestiegen. Während das Besteigen von Gipfeln in den Hintergrund gerät, sind Hüttenwanderungen zunehmend angesagt. Dabei sprechen wir vom Bergwandern. Das klassische Hochtourengehen jedoch, wird mehr und mehr von Spezialisten ausgeübt.

Als Hüttengäste auf dem Vormarsch: Weitwanderer

Mehr zum Thema

  • Wetterprognosen als Spielverderber

    Das Brünnsteinhaus in den Bayerischen Voralpen hingegen liegt nicht an einem solchen Fernwanderweg. Peter Scharbillig ist bereits seit fünf Jahren Hüttenwirt und blickt in diesem Jahr auf einen vergleichsweise mittelmäßigen Sommer zurück: „Sagt der Wetterbericht am Montag für das Wochenende Regen an, erhalten wir bis zu 50% mehr Stornierungen. Während Einheimische auf ihr Bauchgefühl hören oder aus dem Fenster blicken, lassen sich Wanderer mit weniger Bergerfahrung oder weiterer Anreise überraschend schnell verunsichern. Dadurch hatten wir rund 20% weniger Übernachtungen als im Vorjahr.“ 

    Mehr zum Thema

  • Anzeige

    E-Bike-Trend sorgt für Gäste

    Für den Hüttenwirt der Lenggrieser Hütte, Florian Durach, und sein Team war der Sommer 2016 gänzlich gelungen, was auch viel mit dem aktuellen E-Bike-Boom z tun hat. „Besonders junge Menschen, die mit der Bahn anreisten, fanden in diesem Sommer den Weg zu uns. Vor allem an den Samstagen war die Hütte die Saison hinweg sehr gut gefüllt und Stornierungen gab es kaum.“ 

    Mehr zum Thema

  • Saisonverlängerung: Diese DAV-Hütten haben noch geöffnet

    Wenn das Wetter mitspielt, lassen sich nach wie vor prächtige Herbstausflüge in den Alpen unternehmen. Die nachfolgenden Hütten sind laut dem DAV noch geöffnet und freuen sich über Gäste. 

    • Allgäuer Alpen

    Schwarzenberghütte: bis 6. November

    • Wetterstein und Mieminger

    Kreuzeckhaus: bis 6. November

    Wankhaus: bis 6. November (nur Tagesbetrieb)

    • Bayerische Voralpen

    Albert-Link-Hütte: ganzjährig / Montag Ruhetag

    Blecksteinhaus: ganzjährig / Dienstag Ruhetag

    Bodenschneidhaus: ganzjährig / Montag Ruhetag (März und April geschlossen)

    Brauneckgipfelhaus: ganzjährig / Dienstag Ruhetag (7. Nov. bis 2. Dez. geschlossen)

    Brünnsteinhaus: ganzjährig (Nov. - März nur Sa. und So)

    Lenggrieser Hütte: ganzjährig / Dienstag Ruhetag

    Mitteralm: ganzjährig / Montag Ruhetag

    Rotwandhaus: ganzjährig

    Schönfeldhütte: ganzjährig

    Tegernseer Hütte: bis 6. November

    • Kaisergebirge

    Vorderkaiserfeldhütte: ganzjährig (Betriebsurlaub: 23.11. - 4.12.)

    • Chiemgauer Alpen

    Hochrieshütte: ganzjährig

    Priener Hütte: ganzjährig

    Spitzsteinhaus: ganzjährig (Betriebsurlaub: 14.11. - 14.12.)

    Traunsteiner Skihütte (Winklmoosalm): ganzjährig / Mittwoch Ruhetag

    Das könnte dich auch noch interessieren

  • Bergwelten entdecken