16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Schönfeldhütte

1.410 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Von Januar bis April die Öffnungszeiten bitte telefonisch erfragen. Von Mai bis November durchgehend geöffnet, ab Ende November nur am Wochenende. 

Telefon

+49 8026 7496 od. +49 8026 71264

Homepage

www.schoenfeldhuette.de

Betreiber/In

Uwe Gruber

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
26 Betten 10 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • So schmecken die Berge
Anzeige

Lage der Hütte

Die malerisch am Fuße des Jägerkamp gelegene Schönfeldhütte ist eine urige, bewirtschaftete Berghütte im Mangfallgebirge in den Bayrischen Voralpen. Sie liegt zwischen dem Spitzingsee, von welchem auch der Aufstieg zur Hütte beginnt, und der Aiplspitze.

Sie wird im Sommer vor allem von Bergwanderern, Mountainbikern und Kletterern als Stützpunkt genutzt und ist im Winter ein idealer Ausgangspunkt für Skitouren und alpine Abfahrten in der Region.

Auch klassische Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten, liegt die Hütte doch in unmittelbarer Nähe zu den Liften und Pisten des Lochgraben und des Rauhkopfs. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit und der Nähe zum Spitzingsee ist sie auch für Familien bestens geeignet und wird gerne als Tagesausflugsziel genutzt. Die Hütte ist außerdem ein wichtiger Stützpunkt am Weitwanderweg Drei-Seen-Tour.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Von der A8 bei Weyarn oder Irschenberg abfahren und über die B 307 nach Schliersee und Neuhaus. Weiter nach Fischhausen und auf der Spitzingstraße über den Spitzingsattel zum Spitzingsee. Das Auto am Parkplatz bei der Kirche abstellen. Mit der Seilbahn hinauf zur Bergstation (1.613 m) und zu Fuß leicht absteigen zum Taubensteinsattel (Achtung: Seilbahn fährt nur im Sommer). Anschließend den Wanderweg weiter bergab gehen, auf die Almstraße wechseln und nach der Hütte auf einem ausgebauten Weg zur Hütte. Möchte man vom See direkt aufsteigen, geht man entlang des Liftes relativ einfach hinauf zur Hütte.
 
Gehzeit: 30 min

Höhenmeter: 200 m, abwärts

Alternative Routen
Spitzingsattel (1.127 m, 1 h); Spitzingsee/Alte Wurzhütte (1.083 m, 1:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Die heutige Schönfeldhütte wurde 1948 neu aufgebaut, nachdem eine Grundlawine die alte Alm schwer beschädigte. Nach mehreren kleineren Umbauten und Pächterwechsel ist die Hütte heute auf dem neuesten Stand und äußerst komfortabel eingerichtet. Ausgestattet ist sie mit verschieden großen Zimmern sowie einem großen Lager und einer neuen Sanitäranlage.

Bewirtschaftet wird die urige Hütte von den Pächtern Ute Werner und Uwe Gruber. Das Paar nimmt auch an der Initiative „So schmecken die Berge“ teil. Das bedeutet, fast alle Produkte und Zutaten stammen ausschließlich aus regionaler Produktion und stehen für Nachhaltigkeit und Qualität.

In der gemütlichen Gaststube oder auf der großen Sonnenterasse mit herrlichem Blick auf Wildes Fräulein, Jägerkamp und Aiplspitze genießt man traditionelles, gut bürgerliches Bergsteigeressen wie Kaspressknödelsuppe und Kaiserschmarrn, im Holzofen gebackenes Brot und hausgemachte Mehlspeisen. Eine umfangreiche Getränkekarte mit Säften und Schnäpsen aus der Region runden das Angebot ab.

Einen eigenen Spielplatz hat die Hütte leider nicht zu bieten, Kinder können sich allerdings auf den umliegenden, beweideten Almwiesen gefahrlos austoben oder sich in einer der Skischulen im Skifahren üben.
 

Gut zu wissen

WC, Warmwasserduschen und Strom vorhanden. Kein WLAN, guter Handyempfang. Bezahlt wird in bar. Schlafsäcke sind selbst mitzubringen. Übernachtungen mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Taubensteinhaus auf 1.567 m, die in 45 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Rotwandhaus (1.737 m, 2 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Schönfeldhütte aus: Jägerkamp (1.746 m, 1 h); Aiplspitze (1.758 m, 1:30 h); Taubenstein (1.693 m, 45 min); Rotwand (1.885 m, 2 h); Klettern am Ruchenköpfe (1.085 m); Hochmiesing (1.883 m, 1 h).
 

Anfahrt

Spitzingsee

Parkplatz

Spitzingsattel, Taubensteinbahn, Kirche Spitzingsee

Bergwelten entdecken