Regenbogen
Zeichen des Himmels

Wetterregeln

Wetter • 23. März 2020

Der Himmel schickt seine Wetterzeichen voraus – man muss sie nur lesen können. Wie das geht, verraten uns erfahrene Meteorologen in dieser Serie.

Für alle, die sich gerne in freier Natur bewegen, gehört das Wetter zu den spannendsten Phänomenen. In Zeiten von Computerberechnungen und Smartphones geht unser natürlicher Wetterinstinkt aber zunehmend verloren. Dabei genügt oft nur ein Blick zum Himmel, um vor dem nahenden Wolkenbruch gewarnt zu werden. Gerade am Berg ist das wichtig.

Wolkenhut
Meteorologe Andreas Jäger geht populären Wetterregeln nach und prüft sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Dieses Mal lautet die Frage: Was will uns ein Berg sagen, wenn er einen Wolkenhut trägt?
Föhnmauer am Tauernfenster zwischen Radstädter und Schladminger Tauern bei Südföhn
Meteorologe Andreas Jäger geht populären Wetterregeln nach und prüft sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Dieses Mal beschäftigt er sich mit einem der wichtigsten Wetterphänomene in den Alpen – dem Föhn.
Ein Regenbogen kann sowohl gutes als auch schlechtes Wetter ankündigen - je nachdem zu welcher Tageszeit er erscheint
Meteorologe Andreas Jäger geht populären Wetterregeln nach und prüft sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Dieses Mal geht es um ein schönes aber auch sehr kurzlebiges Phänomen: den Regenbogen. Was verrät er uns über das kommende Wetter?
Bergwetter
Fedrige Wölkchen am blauen Himmel wirken harmlos – und sind es auch. Zumindest am selben Tag. Was sie uns über das Wetter der kommenden Tage verraten, ist etwas schwieriger zu entschlüsseln. Wie, das erfährst du hier.
Korona
Ein Mond mit Hof gilt als ältestes schriftlich festgehaltenes Wetterzeichen. Es wurde schon vor 2.700 Jahren von den Assyrern in Keilschrift in weiche Tontafeln gedrückt und der Nachwelt hinterlassen. Ob und wie sich das in Punkto Erkenntnisgewinn für uns gelohnt hat, verrät Meteorologe Andreas Jäger.
Kondensstreifen Flugzeuge
Fast immer stehen irgendwo Kondensstreifen von Düsenflugzeugen am Himmel. Für uns am Boden Gebliebene sind sie nicht ganz nutzlos – haben sie doch unsere Möglichkeiten der „optischen Wettervorhersage“ um ein Instrument erweitert. Meteorologe Andreas Jäger verrät uns, wie man sie richtig deutet.
Almgasthaus Glocknerblick
Wetter kann man auch hören, am einfachsten bei einem Gewitter. Doch auch harmlose Lärmquellen verraten viel über das Wetter – zum Beispiel ein Kirchturm.
Wetterregel
Zwischen einer Regenschleppe, die eine dunkle Wolke mit sich zieht, und fasrigen Bärten, die sich aus fallenden Regentropfen zusammensetzen, besteht ein signifikanter Unterschied. Meteorologe Andreas Jäger weiß mehr.
Sonnen-Halo
Halos – helle Ringe um Sonne oder Mond – sind Wetterzeichen, die ein Bergführer sehr ernst nimmt. Sie prophezeien nämlich einen Wetterumschwung, allerdings auch nicht immer. Meteorologe Andreas Jäger verrät uns, wie Halos zustande kommen und wie man sie richtig deutet.
Wetterregel Wolkentürme
Manchmal kann es am Himmel ganz schnell gehen. Innerhalb von nur 5 bis 20 Minuten bauschen sich aus dünnen Wolkenfetzen blumenkohlartige Wolken auf, die vorher nicht da waren. Sind sie für den Wanderer bedrohlich?
Wetterregeln Abendrot
„Abendrot – Schönwetterbot, Morgenrot – mit Regen droht“, lautet eine alte Bauernregeln. Wie viel an ihr wirklich dran ist, verrät uns Meteorologe Andreas Jäger.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken