Spitzsteinhaus

1.252 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Von 12. November bis 7. Dezember 2018 Betriebsferien.

Telefon

+43 5373 8330

Homepage

www.spitzsteinhaus.de

Betreiber/In

Tobias Bachmann

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
28 Zimmerbetten 25 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Dusche
  • Handyempfang
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Das Spitzsteinhaus (1.252 m) ist eine große, bewirtschaftete Berghütte im Tiroler Teil der Chiemgauer Alpen. Sie liegt rund 40 Minuten unterhalb des Spitzsteingipfels auf einem Hang und bietet einen herrlichen Rundumblick auf die Zillertaler Alpen, Kufstein, das Kaisergebirge und die Hohen Tauern. Talort ist Erl.

Sie ist ein idealer Stützpunkt für Bergwanderer, Mountainbiker und Skitourengeher. Aber auch für Familien stellt die Hütte ein lohnendes Tagesausflugsziel dar. Die Hütte ist außerdem ein gut besuchter Stützpunkt auf den Weiterwanderwegen Königssee-Bodensee und Maximiliansweg, und Teil der Chiemgautour und der Via Alpina.

Leben auf der Hütte

Bewirtschaftet wird das geräumige, aber doch gemütliche Spitzsteinhaus von Hüttenwirt Tobias Bachmann. Auf der Karte finden sich typische Bergsteigergerichte wie Brettljausn und Saure Wurst, aber auch klassische Tiroler Hausmannskost wie Schweinskrustenbraten mit Knödel und Kasspatzl mit Salat stehen auf dem Speiseplan. Die Hütte ist außerdem Teil der „So schmecken die Berge“-Initiative und verwendet bevorzugt Produkte und Zutaten aus regionaler Produktion. Tobias' Kaiserschmarrn und verschiedene Sorten an Bier, Wein und Schnaps runden das umfangreiche Angebot ab.

Die Hütte ist mit verschiedenen, freundlich eingerichteten Mehrbettzimmern, einem Matratzenlager, einer urgemütlichen Gaststube und einer großen Sonnenterasse mit herrlichem Ausblick ausgestattet.

Die Räumlichkeiten der Hütte können auch für Seminare, Gruppenausflüge, Schulungen und Feiern jeglicher Art gebucht werden. Der Hüttenwirt geht dabei gerne auf spezielle Wünsche ein und kümmert sich auch insbesondere um die musikalische Gestaltung.

Gut zu wissen

WC, Warmwasserduschen und Strom vorhanden. Kein WiFi, guter Handyempfang. Bezahlt wird in bar. Schlafsäcke sind selbst mitzubringen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Klausenhütte auf 1.510 m, die in 2:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Riesenhütte (1.345 m, 4 h), Hochrieshütte (1.569 m, 4:30 h), Priener Hütte (1.410 m, 4 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Jura Hütte aus: Spitzstein (1.600 m, 1 h), Brandelberg (1.515 m, 1:30 h), Klausenberg (1.566 m, 2 h).

Anfahrt

Entweder von der A1 bzw. der A8 bei Inntal auf die A93 in Richtung Kufstein wechseln und bei Oberaudorf abfahren, oder über die A12 nach Kufstein-Nord oder Oberaudorf. Weiter nach Erl und die Straße hinauf zum Parkplatz Erlerberg in der Nähe des Gasthofs Moosbauer. Auf der gut ausgebauten Forststraße weiter bis zum Spitzsteinhaus. Mountainbiker können die Auffahrt auch schon direkt in Erl beginnen.

Parkplatz

Erl, Erlerberg

Hütte • Bayern

Priener Hütte (1.410 m)

Die Priener Hütte steht im Naturschutzgebiet Geigelstein oberhalb der Niederkaseralm in den Chiemgauer Alpen, nahe der Grenze zu Tirol. Das Haus, das 1974 auf 100 Schlafplätze ausgebaut und mit einer Großküche sowie Duschen ausgestattet wurde, hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Im Sommer kommen gern Wanderer, Mountainbiker und Familien mit Kindern, im Winter Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Schlittenfahrer, die auf dem Forstweg nach Sachrang rodeln können. Das Haus ist Station der Chiemgau-Tour, auf der drei Tage lang von Hütte zu Hütte gewandert wird. Außerdem ist die Priener Hütte Teil der Via Alpina sowie des Adlerweges.   
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Hochrieshütte (1.569 m)

Die Hochrieshütte (1.569 m) ist eine große familienfreundliche Berghütte in den Chiemgauer Alpen im Landkreis Rosenheim. Sie liegt am Gipfel der Hochries über dem Talort Grainbach. Als Einkehr beliebt ist die Hütte vor allem bei Paraglidern und Bergwanderern, die von hier aus Touren auf die umliegenden Gipfel wie Karkopf oder Feichteck starten. Aber auch Skitourengeher, Schneeschuhwanderer, Kletterer und Mountainbiker nutzen die Hütte als Stütz- und Ausgangspunkt. Aufgrund ihrer Nähe zur Bergstation der Hochriesbahn ist sie auch ein ideales Tagesausflugsziel mit Kindern. Die Hütte ist außerdem ein Stützpunkt am Weitwanderweg Maximiliansweg vom Königssee zum Bodensee. Über die Wintermonate 2018/2019 wird die Hochriesbahn saniert, die Offnungszeiten der Hütte ändern sich dadurch.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die bewirtschaftete und ausgesprochen familienfreundliche Vorderkaiserfeldenhütte liegt im Kaisergebirge in Tirol. Sie ist vor allem bei Bergwanderern und Schneeschuhwanderern ein häufig genutzter Ausgangspunkt für Begehungen der umliegenden Gipfel des Zahmen Kaisers (z.B. Naun- und Pyramidenspitze). Aber auch als Tagesziel wird die Hütte gerne aufgesucht. Kletterer finden in der Nähe zahlreiche Kletterrouten. Die Vorderkaiserfeldenhütte ist außerdem einer der vier Stützpunkte auf der Kaisertour.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken