Obertauern im Salzburger Land
Berg-Know-How

Gut zu wissen: Allgemeines zum Bergsport

Tipps & Tricks • 31. Januar 2017

Ob Psychologie, Vorbereitungstipps oder Checklisten: Hier findet ihr nützliche Informationen rund um den Bergsport.

Grafik einer Bergbesteigung: Mit oder ohne Bergführer?
Die Frage, ob und wann man sich einen Bergführer nehmen sollte, stellt sich bekanntlich nicht nur an den höchsten Bergen der Welt. Es gibt stichhaltige Kriterien, die erfüllt sein müssen, um sicher allein am Berg unterwegs sein zu können. Wir verraten sie euch.
Tre Cime: Bergwanderer in den Dolomiten
Gemeinsam mit dem Kuratorium für Alpine Sicherheit haben wir eine kleine Fibel rund um das Thema „Sicheres Bergwandern“ zusammengestellt und präsentieren euch hier eine umfassende Checkliste sowie hilfreiche Tipps für alles, was vor, während und nach der Tour anfällt.
Mount Everest und Lhotse
Der höchste Berg der Welt? Der Mount Everest natürlich. Aber auch nicht unbedingt. Es gibt verschiedene Zugänge zur Klassifizierung der höchsten Berge – und nicht immer ist es der Everest, der das Rennen um die Pole Position macht.
Matterhorn in den Walliser Alpen
Welche Berge werden am häufigsten in Begleitung von Bergführern bestiegen? Unter dem Titel „Most Guided Mountains“ hat Mountain Planet die 10 meistbestiegenen Berge zusammengetragen. Wir stellen euch die Ergebnisse vor.
Sonnenuntergang am Mount Everest im Himalaya
Mit 8.848 m ist der Mount Everest der höchste Berg der Erde. Und: jährlich wächst er um einen weiteren Millimeter an. Heißt das, dass er unendlich hoch werden kann? Nein. Wir verraten, warum das so ist.
Alpenhauptkamm: Ein von Gipfel zu Gipfel verlaufender Grat
Es gibt einige geläufige Begriffe, über die man in Tourenbeschreibungen immer wieder stolpert: Kamm, Scharte, Sattel – um nur einige zu nennen. Was damit genau gemeint ist, verraten wir euch im heutigen Berg-Know-How.
Obertauern im Salzburger Land
Wer in den Bergen lebt, soll tendenziell introvertierer sein als Personen, die im Flachland leben. Das hat eine Studie unter der Leitung des Psychologen Shige Oishi für die „Society for Personality & Social Psychology“ herausgefunden.
Berg-Know-How: Stüdlhütte in Osttirol
Eine Nacht auf der Hütte kann etwas ganz Besonderes sein: Besonders schön – und besonders schrecklich. Schrecklich vor allem dann, wenn man im Schlaflager einen Schnarcher als Bettnachbarn hat. Oder nachts in der Dunkelheit den Weg zum Klo nicht findet. Zum Glück kann man die nicht so angenehmen Begleiterscheinungen einer Hütten-Übernachtung leicht ausblenden. Wir verraten euch wie!
Büllelejochhütte in den Dolomiten in Südtirol bei Nacht
Eine Nacht auf der Hütte: Für viele ist das eine zutiefst romantische Vorstellung. Doch auch eine Hüttennacht will gut vorbereitet sein. Unsere Bergwelten-Expertinnen Christina Schwann und Riki Daurer stellen euch 8 Dinge vor, die sie bei jeder Hüttenübernachtung im Vorfeld beachten und mitführen.
Berg-Know-How: Im Freien übernachten
Tagsüber sind wir alle gern am Berg unterwegs. Spätestens in der Dämmerung aber ziehen wir uns wieder in die warme Stube zurück. Dabei gibt es kaum ein eindrucksvolleres Erlebnis, als sich der Natur nachts auszuliefern. Wir geben euch 6 nützliche Tipps für das nächtliche Abenteuer im Freien.
Biwak am Gipfel des Wilden Pfaffs in den Stubaier Alpen in Tirol
Berg-Know-How

Was ist ein Biwak?

Eine Nacht am Berg – geplant oder ungeplant? Aus praktischen Gründen oder aufgrund einer Notsituation? Bergwelten-Expertin Christina Schwann klärt auf und verrät, was es mit dem Biwakieren auf sich hat.
Die E-Drohne hebt ab: Pilotflug an der Pinzgauer Hütte bei Zell am See in Salzburg
Technologie trifft Nachhaltigkeit: Eine neue technische Innovation soll zukunftsweisend für eine umweltschonende Hüttenversorgung sein. Was es damit auf sich hat? Wir verraten es euch!
Klettersteiggeherin
Die Klettersteigsaison hat wieder begonnen und vor dem ersten Einsatz am Berg sollte man sich unbedingt mit seiner Ausrüstung vertraut machen. Das Klettersteigset ist für alle Drahtseil-Abenteuer das zentrale Element. Alle Infos zur Handhabung und technischen Standards von Klettersteigsets lest ihr hier.
Hochtour im Salzburger Stubachtal
Von einer Hochtour spricht man im Zusammenhang mit Touren, die auf vergletscherte Berge mit einer Höhe von über 3.000 m führen. Der Begriff bezieht sich vor allem auf Besteigungen im Alpenraum und ist von jenem des Höhenbergsteigens (über 7.000 m) zu unterscheiden. Was es bei einer Hochtour alles zu beachten gilt? Wir verraten es euch.
Hochtour: Mont-Blanc-Massiv
Hochtouren führen ab rund 3.000 m über zumindest teilweise vergletscherte Passagen, sodass eine sorgfältige Planung im Vorfeld unerlässlich ist. Aber auch Ausrüstung und Bekleidung sind entscheidend. Guidefinder-App hat eine kompakte Checkliste erstellt. Wir stellen sie euch vor.
Wanderer am Alpstein in den Appenzeller Alpen in der Schweiz
Unsere Bergwelten-Expertinnen Christina Schwann und Riki Daurer wissen, was eine Wanderung erleichtert. Uns stellen sie 5 Dinge vor, die man mitführen sollte. Ganz einfach: weil es sich lohnt, sie dabei zu haben. Los geht's!
Geislerspitzen in den Dolomiten in Südtirol
Im Herbst wandert es sich so schön wie zu kaum einer anderen Jahreszeit: Milde Temperaturen, bunte Blätter und bereits angezuckerte Gipfel. Doch gerade die wechselhaften Bedingungen im Herbst können den Wanderer herausfordern. Was es besonders zu beachten gilt, verraten wir euch im heutigen Berg-Know-How.
Wanderer bei Regen im Wald
Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung. Wer sich selbst von vermeintlichem Hundewetter nicht vom Wandern abhalten lassen möchte, kann sich mit unseren Tipps aufs Regenwandern vorbereiten – und wir garantieren: Auch das hat seine Reize.
Sportklettern mit Aussicht: Der Autor in den Remarkables, Neuseeland
Einfach nur „klettern gehen“, das wäre ja viel zu einfach. Man muss schon differenzieren: Technisches klettern? Alpinklettern? Gar free climbing? Ja was denn nun genau? Wir erklären euch die kleinen, aber feinen Unterschiede der verschiedenen Spielarten in der Vertikalen.
Kletterhalle Wien: Sportklettern in der Halle
Klettern hat sich zum Ganzjahressport entwickelt. Längst kann man sich unabhängig von Wind und Wetter in der Halle an künstlichen Wänden austoben. Die Naturfreunde Österreich haben einige Tipps zum Klettern in der Halle formuliert. Wir geben euch einen Überblick.
Illustration: Das Benennen von Bergen
Für alle, die sich namentlich im Gebirge verwirklicht sehen wollen: Peter Kapelari vom Alpenverein verrät, ob man einen namenlosen Berg nach sich benennen darf.
Gipfelkreuz: Spuller Schafberg im Lechquellengebirge in Vorarlberg
Wir feiern ab sofort jede Woche – und ihr könnt mitfeiern! Jeden Mittwoch begehen wir mit einem wöchentlichen Gewinnspiel das Bergfest. Was der Begriff bezeichnet? Wir verraten es im heutigen Berg-Know-How.

Bergwelten entdecken