15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Bergzeit Re-Use

Neue Second-Hand-Plattform für Outdoor-Bekleidung

Aktuelles • 15. Juni 2022
1 Min. Lesezeit

Bei „Bergzeit RE-USE“ kann man seit Anfang Juni gut erhaltene und voll funktionsfähige Second-Hand-Outdoor-Bekleidung kaufen. Das schont Geldbörse und Umwelt gleichermaßen.

Prüfung von Outdoor-Bekleidung
Foto: Bergzeit / Valentin Rapp
Bergzeit prüft die eingereichte Kleidung nach Funktionsfähigkeit für eine zweite Nutzung und bereitet sie für den Verkauf über den Second Hand Shop auf
Anzeige
Anzeige

So funktioniert „Bergzeit RE-USE“

Das Konzept hinter „Bergzeit RE-USE“ ist so durchdacht wie simpel: Kundinnen und Kunden können getragene Outdoor-Kleidung fast aller am Markt erhältlichen Marken in dem Online-Portal registrieren und kostenfrei einschicken. Wo die Bekleidung gekauft wurde, spielt keine Rolle. Die Artikel werden geprüft und je nach Funktionsfähigkeit und Zustand weitergeleitet.

Ist die Kleidung kaputt, wird sie – nach Abstimmung mit dem Kunden – recycelt oder gespendet. Das hilft der Umwelt, denn durch den Einsatz unterschiedlicher Kunstfasern müssen Outdoor-Textilien im Sondermüll entsorgt oder richtig recycelt werden. Gut erhaltene, intakte Artikel werden hingegen aufbereitet und innerhalb des Second-Hand-Shops zum Verkauf angeboten.

Gleichzeitig finden Outdoor-Begeisterte auf der digitalen Verkaufsplattform auch Retouren- und Reklamationsware, die Bergzeit über seinen bewährten Shop zurückerhält.

Bergzeit Online-Shop „RE-USE“ für gebrauchte Outdoor-Bekleidung

Mit gutem Beispiel vorangehen

Die Textilproduktion verursacht rund zehn Prozent der weltweiten CO2-Emissionen und ist damit für weit über eine Milliarde Tonnen CO2 pro Jahr verantwortlich. Bergzeit hat erkannt, dass mit der Wiederverwendung von Outdoor-Kleidung ein Großteil der Emissionen eingespart werden kann. Bei einer Gesamt-Betrachtung des Ausstoßes über Hersteller und Handel hinweg wird sichtbar, dass die Produktion den allergrößten Teil verantwortet und die Hebel in der längeren Nutzung eines hergestellten Artikels liegen.

Diese Zahlen lassen darauf schließen, dass der Bereich RE-USE ein schnell wachsender Bereich sein wird. Als einer der führenden Online-Händler in Europa wollen wir die Entwicklung im Re-Commerce in unserer Branche ankurbeln und prägen“, sagt Martin Stolzenberger, Bergzeit Geschäftsführer.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken