15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Berg-Know-How

8 Tipps fürs Klettern in der Halle

• 14. September 2018
1 Min. Lesezeit

Klettern hat sich zum Ganzjahressport entwickelt. Längst kann man sich unabhängig von Wind und Wetter in der Halle an künstlichen Wänden austoben. Die Naturfreunde Österreich haben einige Tipps zum Klettern in der Halle formuliert. Wir geben euch einen Überblick.

Kletterhalle Wien: Sportklettern in der Halle
Foto: Naturfreunde Archiv
Kletterhalle Wien: Sportklettern in der Halle – unabhängig von Wind und Wetter
Anzeige
Anzeige

Ehe wir euch mit den Tipps der Naturfreunde versorgen, seien an dieser Stelle zuerst noch die vielen Vorteile des Kletterns auf einen Blick für euch zusammengefasst:

  • Beanspruchung von Muskulatur, passivem Bewegungsapparat und Koordination.
  • Aktive Nutzung aller Muskelgruppen.
  • Zusammenspiel der körperlichen Komponenten Kraft und Ausdauer.
  • Förderungen von mentaler Stärke, Risikobewusstsein und Konzentrationsfähigkeit.

Tipps

Als Anfänger gilt es auf das Know-How von fachlich geschultem Personal zurückzugreifen. Das heißt: Ein Kletterinstruktor, Übungsleiter oder Bergführer weist in die Sicherungs- und Klettertechniken ein.

Für Fortgeschrittene gelten folgende Punkte:

1. Selbst- und Partnercheck vor jedem Start! Es wird geprüft, ob ...

  • ... der Klettergurt geschlossen ist,
  • ... der Anseilknoten richtig am Anseilpunkt liegt,
  • ... das Sicherungsgerät richtig eingehängt ist,
  • ... die Karabiner verschlossen sind,
  • ... am Seilende ein Knoten gemacht worden ist.

2. Kompetente Bedienung des Sicherungsgeräts!

3. Volle Aufmerksamkeit beim Sichern!

4. Richtige Standposition beim Sichern!

5. Richtiges Verhalten beim Vorstieg!

6. Nie Seil auf Seil im Umlenker!

7. Kopf und Körper schützen!

8. Topropen ausschließlich an dafür vorgesehenen Umlenkern!

Weitere Informationen rund um das Thema findet ihr unter: Naturfreunde - Sportklettern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken