15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Vor Ort

5 Hütten fürs Schlechtwetter-Wochenende

Aktuelles • 31. August 2017
2 Min. Lesezeit
von Riki Daurer

Der Herbst hält Einzug – für viele Hütten sind es die letzten Wochen vor der Winterpause. Riki Daurer hat 5 Hüttentipps aus Österreich und Südtirol gesammelt – allerdings sollte die Tourenwahl dem wechselhaften Wetter am Wochenende natürlich entsprechend angepasst werden.

1. Glungezerhütte, 2.610 m

Tuxer Alpen / Tirol / Österreich

Anzeige
Anzeige
Die Glungezerhütte in den Tuxer Alpen in Tirol
Foto: Riki Daurer
Die Glungezerhütte (2.610 m) in den Tuxer Alpen in Tirol

Hoch über dem Inntal und unweit von Innsbruck liegt die Glungezerhütte auf 2.610 m. Wege dorthin gibt es viele – je nach Wetter, Kondition und Motivation. Der kürzeste Weg führt aus Tulfes mit der Glungezer Bahn bis zur Tulfein Alm (2.035 m) und dann zu Fuß weiter zur Hütte. Selbstverständlich kann man auch ohne Liftunterstützung aus Tulfes zusteigen. Ebenfalls lohnend: Über den Zirbenweg vom Patscherkofel Schutzhaus (1.970 m) auf die Glungezerhütte.

Die Glungezerhütte im Detail:

Tourentipp:

2. Stripsenjochhaus, 1.577 m

Kaisergebirge / Tirol / Österreich

Das Stripsenjochhaus im Kaisergebirge in Tirol
Foto: Riki Daurer
Das Stripsenjochhaus (1.577 m) im Kaisergebirge in Tirol

Das Stripsenjochhaus steht auf 1.577 m am Stripsenjoch und verbindet den Zahmen- mit dem Wilden Kaiser. Besuchen sollte man es aber nicht nur wegen der fabelhaften Aussicht, sondern auch wegen der verlockenden Nähe zu einer Vielzahl von alpinen Klassikern: Totenkirchl, Fleischbank, Predigtstuhl, Lärcheck – Möglichkeiten gibt es hier genug. 600 Höhenmeter gilt es zum Stripsenjochhaus zu überwinden. Bei Regen herrscht allerdings Ausrutschgefahr, im oberen Bereich bewegt man sich zudem in steilem Gelände.

Das Stripsenjochhaus im Detail:

Anzeige

Tourentipp:

3. Von-Schmidt-Zabierow-Hütte, 1.966 m

Leoganger und Loferer Steinberge / Salzburg / Österreich

Die Schmidt-Zabierow-Hütte in Salzburg
Foto: Riki Daurer
Die Schmidt-Zabierow-Hütte (1.966 m) in Salzburg

Für einige Stunden muss das Wetter für den Aufstieg zur Schmidt-Zabierow-Hütte auf 1.966 m schon stabil sein. Der kürzeste Zustieg führt aus dem Loferer Hochtal zur Hütte und überwindet dabei doch 1.000 Höhenmeter. Trittsicherheit ist erforderlich. Belohnt wird man dafür mit einem herrlichen Blick ins Saalachtal.

Die Von-Schmidt-Zabierow-Hütte im Detail:

Tourentipp:

4. Hochleckenhaus, 1.572 m

Salzkammergut-Berge / Oberösterreich / Österreich

Das Hochleckenhaus in den Salzkammergut-Bergen in Oberösterreich
Foto: Sektion Vöcklabruck
Das Hochleckenhaus (1.572 m) in den Salzkammergut-Bergen in Oberösterreich

Vom Taferlklaussee gilt es gut 700 Höhenmeter bis zum Hochleckenhaus auf 1.572 m zu überwinden. Der gleichnamige Berg ist zugleich auch Sitz der Hütte und erschließt einen wunderbaren Blick ins Salzkammergut. Der Zustieg ist nicht von Anfang an ausgeschildert, sodass man relevante Informationen zur Tour vorab ausdrucken sollte – denn auch auf Handy-Empfang wartet man hier vergeblich. Im Grunde herrlich.

Das Hochleckenhaus im Detail:

Tourentipp:

5. Brixner Hütte, 2.282 m

Zillertaler Alpen / Südtirol / Italien

Die Brixner Hütte in den Zillertaler Alpen in Südtirol
Foto: Sektion Brixen
Die Brixner Hütte (2.282 m) in den Zillertaler Alpen in Südtirol

Auch unser Südtirol-Experte Peter Righi hält einen Hütten-Tipp für uns bereit: „Aktuell ist eine Wanderung auf die Brixner Hütte auf 2.282 m in den Pfunderer Bergen empfehlenswert. Von dort aus kann man die Wilde Kreuzspitze besteigen und das neue Gipfelkreuz bewundern, das dort erst letzte Woche vom Alpenverein errichtet wurde.“

Die Brixner Hütte im Detail:

Tourentipp:

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken