Foto-Blog

Hüttenwandern: In 7 Tagen durch die Dolomiten

Fotogalerie • 7. Juni 2019

Sieben Tage lang ist Kai Riemekasten in Südtirol von Hütte zu Hütte quer durch die Dolomiten gewandert – vom Rosengarten zu den Drei Zinnen – in ständiger Begleitung eines Azorenhochs. Wir zeigen euch die schönsten Fotos seiner Tour zur Einstimmung auf den nahen Wander-Sommer.

Impressionen: In sieben Tagen durch die Dolomiten

Kais Hütten-Tipps:

Grasleitenhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Grasleitenhütte (2.165 m)

Die Grasleitenhütte (2.165 m) befindet sich mitten im Naturpark Schlern in der Südtiroler Gemeinde Tiers und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren im wunderschönen Rosengarten- und Schlerngebiet. Die vielen Klettersteige in der Umgebung, etwa auf den Kesselkogel (3.004 m) oder auf die Roterdspitze (2.655 m), lassen vor allem die Herzen von Kletterfreaks höher schlagen.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Lavarellahütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Lavarellahütte (2.045 m)

Ein Juwel inmitten des Naturparks Fanes-Sennes-Prags, ums Eck des zauberhaften Grünsees. Die hochmoderne Lavarellahütte (2.045 m) in den Südtiroler Dolomiten ist sogar mit einer finnischer Sauna ausgestattet. Hier entspannen sich Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Mountainbiker und im Winter Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und passionierte Rodler. In unmittelbarer Nähe warten ein paar Dreitausender (Conturinesspitze, Lavarellaspitze, Zehnerspitze) auf konditionsstarke Sportler. Für Mountainbiker ist die Lavarellahütte wichtiger Stützpunkt auf der „Transalp“-Route. Das Haus wurde 2006 generalsaniert und entspricht modernsten Anforderungen. Strom wird vom hauseigenen Wasserkraftwerk und via Sonnenkollektoren erzeugt. Es gibt eine Zentralheizung. In der Nähe des Hauses halten die Murmeltiere ihr berühmtes Parlament ab und gleich neben der Lavarellahütte steht seit 2003 die Picia Capela de Fanes, die dem Heiligen Josef Freinademetz gewidmet ist. Es gibt in Summe 26 Betten in kleinen, gemütlichen Zimmern und 20 Lager-Plätze.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Auronzohütte
Hütte • Venetien

Auronzohütte (2.333 m)

Die Auronzohütte (2.333 m) ist eine Schutzhütte des CAI in den italienischen Dolomiten der Provinz Belluno im Dolomiten UNESCO Welterbe. Die Hütte befindet sich in der Nähe der berühmten Drei Zinnen (2.999 m) und im Gebiet des Dolomitenkrieges (1915–1918). Sie ist sehr einfach mit dem PKW erreichbar und dadurch ein sehr beliebter Ausgangspunkt für eine Menge von Spazier-, Wander-, Klettersteig- und Klettertouren. Vor allem die Umrundung der Drei Zinnen ist empfehlenswert.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mehr zum Thema

Auf Erkundungsfahrt am Tagliamento
Im neuen Bergwelten Magazin (Juni/Juli 2019) wandern wir über die Mythen in der Schweiz und statten Kitzbühel im Sommer einen Besuch ab, wo wir den Wintersportort von seiner ruhigen Seite kennenlernen. Außerdem paddeln und wandeln wir den naturbelassenen Strom des Tagliamento in Norditalien entlang, fliegen über den Westerwald und vor allem – wir radeln: im Iran, Unterengadin und in Tirol mit dem Mountainbike, und im Chiemgau mit den geländetauglichen Gravel Bikes. Die schönsten Bilder wollen wir euch dabei nicht vorenthalten!
Im Krautgartl beim Buchsteinhaus im Gesäuse
Es hat schon einen Grund, warum das Gesäuse in der Steiermark auch Klein-Tirol genannt wird: Das „Xeis“ steht für steilen Fels, alpine Routen und wildes Wasser. Wir zeigen euch die schönsten Fotos aus dem kultigen Paradies.
Drei Zinnen Hütte in den Dolomiten in Südtirol
Rund um die Drei Zinnen: In vier Tagen durchwandert man die Sextener Dolomiten im Hochpustertal – und nächtigt dabei in Hütten, die weit über die Südtiroler Grenzen hinaus bekannt sind. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

Bergwelten entdecken