Hütten

Hunde-Hütten: 12 pfotenfreundliche Unterkünfte

Hütten-Tipps • 26. Juli 2018

Mit dem eigenen Hund wandern zu gehen, bereitet nicht nur Herrchen und Frauchen große Freude – auch die Vierbeiner können sich am Berg so richtig austoben. Damit die Tour nicht abends schon wieder enden muss, haben wir für euch besonders pfotenfreundliche Hütten zusammengestellt.

Vierbeiner am Berg: Mit Hund auf der Hütte
Foto: Pexels/Vladimir Kudinov
Mit dem Hund am Berg: Wandern auf vier Pfoten

1. Sonnrißhütte, 850 m

Ennstaler Alpen / Oberösterreich / Österreich

Sonnrißhütte in Oberösterreich
Foto: Naturfreunde
Die Sonnrißhütte (850 m) in den Ennstaler Alpen in Oberösterreich

Die Sonnrißhütte in den Ennstaler Alpen liegt auf der Viehtaleralm unter dem Sonnriß (1.044 m) – unweit von der Bodenwies (1.540 m), einem der schönsten Aussichtsberge Oberösterreichs. Hunde sind willkommen, müssen allerdings in der Gaststube schlafen.

Die Hütte im Detail:

Sonnrisshütte
Hütte • Oberösterreich

Sonnrißhütte (850 m)

Die Sonnrißhütte liegt auf der Viehtaleralm unter dem Sonnriß in den Ennstaler Voralpen. Zur Bodenwies, einem der schönsten Aussichtsberge Oberösterreichs, ist es nicht weit. Im Sommer kann die Hütte nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Rad angesteuert werden. Im Winter ist sie mit Tourenskiern und Schneeschuhen gut zu erreichen. Anders als früher, als die Alm ein Skigebiet war, geht es heute hier recht ruhig und beschaulich zu. Wer Ruhe und Entspannung sucht, ist auf der Sonnrisshütte richtig.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger

2. Otto-Mayr-Hütte, 1.530 m

Allgäuer Alpen / Tirol / Österreich

Otto-Mayr-Hütte in Tirol
Foto: DAV Sektion Augsburg
Die Otto-Mayr-Hütte (1.530 m) in den Allgäuer Alpen in Tirol

Die Otto-Mayr-Hütte liegt inmitten der Tannheimer Berge in Tirol und ist nicht nur für Wanderer ein echtes Paradies. Hunde bekommen hier nicht nur eine eigene Vier-Pfoten-Suite, in der sie gemeinsam mit ihren Herrchen und Frauchen nächtigen dürfen, sondern auch: Futter, Wasser und ein eigenes Körbchen.

Die Hütte im Detail:

Otto-Mayr-Hütte
Nach einem leichten, familienfreundlichen Zustieg von Grän in Tirol, gelangt man nach rund eineinhalb Stunden zur Otto-Mayr-Hütte (1.530 m). Sie wird umringt von den Tannheimer Bergen, die im Bereich des Alpinsports alle Stücke spielen. Hier kann man wandern, Klettersteige gehen, freiklettern, mountainbiken und im Winter Scheeschuh- und Skitouren gehen. Für Kinder ab sechs Jahren eignet sich beispielsweise die Wanderung auf die Große Schlicke. Geübte können etwa auf die Gipfel der Köllenspitze oder des Gimpels steigen. Die Highlights der Hütte sind der Erlebnisspielplatz, der Alpen-Schaugarten, die „Hunde-Suite“ und die Radwerkstatt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

3. Peer Alm, 1.663 m

Tuxer Alpen / Tirol / Österreich

Peer Alm in Tirol
Foto: Werner Kräutler
Die Peer Alm (1.663 m) in den Tuxer Alpen in Tirol

Die urige Peer Alm im hinteren Navistal in Tirol überzeugt nicht nur mit herrlichen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt, sondern auch mit traditionellen Tiroler Köstlichkeiten, die allesamt von benachbarten Bauernhöfen stammen. Bei so viel Naturverbundenheit verwundert es nicht weiter, dass auch Hunde auf der Hütte herzlich willkommen geheißen werden.

Die Hütte im Detail:

Peer Alm
Hütte • Tirol

Peer Alm (1.663 m)

Die urige Peeralm liegt im hinteren Navistal und ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Bergtouren, Skitouren oder Schneeschuhwanderungen. Sie ist einfach zu erreichen und somit auch für Familien ein perfekt geeignetes Ausflugsziel. Von der Terrasse hat man einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Berglandschaft. Im Winter ist die Alm vor allem für Rodler - es gibt eine hauseigene Rodelbahn - ein beliebter Einkehrort. Im Sommer bietet die Gegend zahlreiche Möglichkeiten für Bergwanderungen. Auch mit dem Mountainbike kann man hier die schöne Natur genießen.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

4. Hochmölbinghütte, 1.683 m

Totes Gebirge / Steiermark / Österreich

Hochmölbinghütte in der Steiermark
Foto: Petra Schuster
Die Hochmölbinghütte (1.683 m) im Toten Gebirge in der Steiermark

Die Hochmölbinghütte liegt auf 1.683 m im östlichen Toten Gebirge zwischen Salzkammergut, Ennstal und Traunviertel. Sie gilt als Hochburg für Kulinarik, Gemütlichkeit und Gipfeltouren. Der bekannteste Berg in nächster Nähe ist der Hochmölbing (2.336 m) – und den kann man getrost auch mit seinem Vierbeiner besteigen, denn Hunde sind nach Voranmeldung auch auf der Hochmölbinghütte gern gesehen.

Die Hütte im Detail:

Herbststimmung
Hütte • Steiermark

Hochmölbinghütte (1.683 m)

Die Hochmölbinghütte ist eine Schutzhütte des österreichischen Touristenklubs und befindet sich im östlichen Teil des Toten Gebirges im Bezirk Liezen/Steiermark. Sie liegt malerisch inmitten der Niederhüttenalm, ist eingekesselt von den Mölbingen sowie vom Wörschacher Raidling. Richtung Ost erkennt man die Gipfel der Tauplitzalm und die Ausläufer des Grimmings. Ein Treffpunkt der Kulinarik und Gemütlichkeit. Ein ideales Ziel für einen sportlichen, familiären oder einfach nur gemütlichen, alpinen Einkehrschwung zwischen dem steirischen Salzkammergut, dem Ennstal und dem oberösterreichischen Traunviertel. Der bekannteste Gipfel in nächster Umgebung ist der Hochmölbing (2.336 m).   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

5. Waldfreundehütte Obersberg, 1.464 m

Mürzsteger Alpen / Niederösterreich / Österreich

Waldfreundehütte Obersberg in Niederösterreich
Foto: Roman Reichel
Die Waldfreundehütte Obersberg (1.464 m) in den Mürzsteger Alpen in Niederösterreich

Die Waldfreundehütte am beliebten Aussichtsberg Obersberg im südlichen Niederösterreich wartet an klaren Tagen mit Fernblicken auf 36 Gipfel auf, unter anderem auf den Schneeberg, die Rax, den Ötscher und den Hochschwab. Hunde mögen vom Ausblick zwar nicht ganz so viel haben wie ihre Herrchen und Frauchen, werden sich dafür aber als willkommene Gäste auf der Waldfreundehütte umso wohler fühlen.

Die Hütte im Detail:

Waldfreundehütte Obersberg: Luftansicht
Hütte • Niederösterreich

Waldfreundehütte Obersberg (1.464 m)

Der Obersberg ist ein beliebter Aussichtsberg in den Mürzsteger Alpen im südlichen Niederösterreich. An klaren Tagen hat man Fernblick auf 36 Gipfel, darunter Schneeberg und Rax, Ötscher und Hochschwab. Nur wenige Meter unterhalb des Gipfels steht die Waldfreundehütte Obersberg. Bewirtschaftet wird die Hütte von den Waldfreunden an den Wochenenden und Feiertagen von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Auf den Tisch kommen typische Hüttengerichte wie Kasnocken sowie selbstgebackene Torten. Die Hütte bietet Platz für rund 80 Personen und 30 Übernachtungsgäste. Der kürzeste Weg führt von Schwarzau im Gebirge in 2:30 Stunden zum Schutzhaus. Die Gemeinde ist über die S6 bis Gloggnitz und die Landstraße in Richtung Reichenau an der Rax leicht erreichbar. Ein Bus bringt Wanderer von Wiener Neustadt zum Ausgangspunkt der Wanderung. Auch Pilger auf dem Weg nach Mariazell machen gerne einen Umweg auf den Obersberg. Dieser Gipfel ist nur zwei Gehminuten von der Hütte entfernt. Der alte Name des Gipfels, "Ahornberg" erinnert an den Bergahorn, der an den Hängen wächst. Auch im Winter bietet sich ein Aufstieg mit Tourenski oder Schneeschuhen an. Der Winterraum ist unversperrt und mit Getränken bestückt. Ausdauernde Wanderer können vom Obersberg zu Gippel und Göller weiterwandern (12:30 h Gehzeit).
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

6. Königalm, 1.667 m

Radstädter Tauern / Salzburg / Österreich

Königalm in Salzburg
Foto: Medienwerkstatt Lungau
Die Königalm (1.667 m) in den Radstädter Tauern in Salzburg

Der urige Gasthof Königalm befindet sich inmitten des Naturparks Riedingtal in der Region Lungau und ist bekannt für seine angrenzende Tier- und Pflanzenwelt. Kein Wunder also, dass auch Hunde hier gern gesehene Gäste sind.

Die Hütte im Detail:

Königalm
Hütte • Salzburg

Königalm (1.667 m)

Die Königalm steht im Naturpark Riedingtal im Salzburger Lungau. Die urige Almwirtschaft ist in den Sommer-Monaten ein gefragtes Ausflugsziel. Von der Königalm lassen sich das Nebelkareck, Mosermandl, Windisch Scharte, Stierkarkopf, Haselloch und die Glingspitze erwandern. Der Naturpark beeindruckt wiederum durch seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und lässt sich auf vielen Wegen durchwandern. Viel begangen ist der durch den Naturpark und an der Königalm vorbeiführende Zentralalpen-Weitwanderweg. Auch Radfahrern sind gern gesehene Gäste: Auf der Alm befindet sich eine der höchst-liegenden E-Bike-Tankstellen Österreichs. Während die Radler rasten, essen, trinken und sich so Energie zuführen, bekommen die Räder auch ihre Ladung Strom. Danach geht es für Rad und Fahrer gestärkt weiter auf ihren Touren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

7. Sennerei Schweizerhütte, 1.503 m

Berchtesgadener Alpen / Salzburg / Österreich

Sennerei Schweizerhütte in Salzburg
Foto: Johnny Morano
Die Sennerei Schweizerhütte (1.503 m) in den Berchtesgadener Alpen in Salzburg

Diese hundefreundliche Hütte hat es in sich: Die Kräuteralm-Sennerei in der Region Hochkönig besticht nicht nur durch wunderbare Naturlandschaft, sondern auch durch exquisiten Gaumenschmaus. Gereicht werden Rohmilchkäse-Köstlichkeiten, Bergbauern-Mozzarella und hauseigener Heidelbeer-Essig. Die vierpfotigen Begleiter können während des Schlemmens den Auslauf rund um die Sennerei genießen.

Die Hütte im Detail:

Käse spielt auf der Sennerei Schweizerhütte eine zentrale Rolle.
In der Sennerei Schweizerhütte gibt es, wie an großen Wänden in den Alpen, eine Direttissima. Und zwar jene der Milch von der Kuh zum Käse. Die Sennerei ist ein, dem Berghotel Arthurhaus zugehörender Betrieb. Und das Arthurhaus liegt, nur zur Erinnerung, am Fuße des Hochkönigs in Salzburg. Der Hochkönig ist der höchste Gebirgsstock in den Berchtesgadener Alpen. Arthurhaus und die Sennerei Schweizerhütte befinden sich zwischen Hochkeil und Hochkönig oberhalb von Mühlbach und am Fuß der Mandlwände. Die Hütte, in dem der Senner Alex Milch zu verschiedenen Spezialitäten verarbeitet, ist ein Muss für Käseliebhaber. Sie können aber müssen nicht unbedingt auch auf Berge steigen, klettern oder sie mit Ski bezwingen und befahren. Das Arthurhaus ist aber für Alpinisten, die Touren am Hochkönig machen, im Tal das, was oben am Gipfel das Matrashaus ist: Pflicht!  Wem das Arthurhaus zu geschäftig ist, der findet in der Sennerei Schweizerhütte mehr Beschaulichkeit, Ruhe und natürlich echtes Handwerk vor. Wandernde Menschen führt der Salzburger Almenweg und der Murmeltierweg an der Sennerei vorbei. Und deren Neugierde sie in die Sennerei hinein.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

8. Klagenfurter Hütte, 1.664 m

Karawanken / Kärnten / Österreich

Klagenfurter Hütte in Kärnten
Foto: Sektion Klagenfurt
Die Klagenfurter Hütte (1.664 m) in den Karawanken in Kärnten

Die Klagenfurter Hütte liegt inmitten der Karawanken oberhalb von Feistritz im Rosental. Auf Herrchen und Frauchen warten herrliche Ausblicke auf das imposante Kar des Hochstuhls (2.237 m), auf die treuen Begleiter auf vier Pfoten hingegen eine eigene Hundeecke.

Die Hütte im Detail:

9. Kenzenhütte, 1.294 m

Ammergauer Alpen / Bayern / Deutschland

Kenzenhütte in Bayern
Foto: Pamela Linder
Die Kenzenhütte (1.294 m) in den Ammergauer Alpen in Bayern

Die Kenzenhütte liegt im Naturschutzgebiet Kenzen in den bayerischen Ammergauer Alpen und heißt Wanderer samt ihrer Hunde willkommen. Wer mit seinem vierpfotigen Freund wandert, sollte allerdings vorab auf der Hütte Bescheid geben.

Die Hütte im Detail:

Kenzenhütte
Hütte • Bayern

Kenzenhütte (1.300 m)

Die Kenzenhütte liegt im Naturschutzgebiet Kenzen in den bayerischen Ammergauer Alpen. Sie ist vor allem für Wanderer, Mountainbiker und Kletterer eine gern gesehene Einkehrstation und Ausgangspunkt für zahlreiche Touren durch wunderschöne Landschaften. Man kann die Hütte über den Maximiliansweg, die Via Alpina (E4) und den Wanderweg im Halblechtal erreichen. Mit Hilfe des regelmäßig verkehrenden Kenzenbuses vom Talort Halblech kann man direkt bis zur Kenzenhütte hinauffahren.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

10. Kärlingerhaus, 1.631 m

Berchtesgadener Alpen / Bayern / Deutschland

Kärlingerhaus in Bayern
Foto: Sigi Hinterbrandner
Das Kärlingerhaus (1.631 m) in den Berchtesgadener Alpen in Bayern

Das Kärlingerhaus könnte malerischer nicht liegen: Flankiert von den Gipfeln des Steinernen Meers, unweit vom Nationalpark Berchtesgaden und in unmittelbarer Nähe zum bezaubernden Funtensee. Hunde sind auch hier bei vorzeitiger Bekanntgabe herzlich willkommen.

Die Hütte im Detail:

Kärlingerhaus
Hütte • Bayern

Kärlingerhaus (1.631 m)

Das Kärlingerhaus (1.631 m) am Funtensee – auch Funtenseehaus genannt – ist eine malerisch gelegene Unterkunft im Steinernen Meer und liegt im Nationalpark Berchtesgaden. Talort ist Schönau am Königssee. Die idyllische Berghütte ist für längere Aufenthalte gut geeignet, da sie einen idealen Ausgangspunkt für zahlreiche Berg-, Wander- und Skitouren darstellt. Auch Kinder finden in der Umgebung viel Beschäftigung. Eine besonders beliebte Attraktion sind der direkt unter dem Kärlingerhaus gelegene Funtensee und die Teufelsmühle. Das klare Wasser des fünf Meter tiefen Bergsees ermöglicht erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen. Am Haus vorbei führt auch die bekannte Skihochtour „Große Reibe“.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

11. Schlüterhütte, 2.306 m

Dolomiten / Trentino-Südtirol / Italien

Schlüterhütte im Trentino-Südtirol
Foto: Bbb
Die Schlüterhütte (2.306 m) in den Dolomiten im Trentino-Südtirol

Die Schlüterhütte liegt inmitten des Naturparks Puez-Geisler im Gemeindegebiet Villnöß. Damit ist sie idealer Stützpunkt für vielfältige Unternehmungen am Berg – doch damit nicht genug. In der gemütlichen Stube werden die Gaumen der Gäste mit Gerstensuppe, Speckknödel und Wildgulasch verwöhnt. Ach ja – und auch Hunde sind gern gesehene Gäste auf der Schlüterhütte.

Die Hütte im Detail:

Die Schlüterhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Schlüterhütte (2.306 m)

Die Schlüterhütte ist eine Schutzhütte in der Peitlerkofelgruppe, mitten im Naturpark Puez-Geisler in den Südtiroler Dolomiten. Sie befindet sich auf einer Höhe von 2.306 m im Gebiet der Gemeinde Villnöß und ist ein optimaler Ausgangspunkt für Wander- und Mountainbiketouren. Unter anderem führen die Dolomitenhöhenwege 2 und 8, sowie der Europawanderweg München-Venedig direkt an der der urigen Hütte vorbei. Mountainbiker kommen auf der Transalp-Route voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

12. Carschinahütte, 2.236 m

Rätikon / Graubünden / Schweiz

Carschinahütte in Graubünden
Foto: Paebi
Die Carschinahütte (2.236 m) im Rätikon in Graubünden

Auch die Schweiz hält hundefreundliche Hütten bereit, etwa die Carschinahütte im Rätikon. Am idyllischen Carschinasee gelegen kann es schon einmal schwer fallen, sich überhaupt von der Hütte wegzubewegen. Das sollte man aber: Es warten nämlich atemberaubend schöne Touren. Und darüber freut sich nicht zuletzt auch der vierpfotige Begleiter.

Die Hütte im Detail:

Carschinahütte
Hütte • Graubünden

Carschinahütte (2.236 m)

Die Carschinahütte (2.236 m) neben der Carschinafurgga liegt im Rätikon, eine Gebirgsgruppe, die den zentralen Ostalpen zugeordnet ist. Sie ist ein Schutzhütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) am Fuß der Sulzfluh-Südwand im Schweizer Kanton Graubünden. Die Hütte ist relativ leicht zu erreichen. Und jeder Bergler kann seiner Leidenschaft auf den Wegen und Gipfeln rund um das Carschina-Schutzhaus nachgehen. Die Sulzfluh (2.818 m) bietet ausgiebig Möglichkeiten zum Klettern. Wer weiter will, kann zu den Dri Türm in der Drusenfluh-Gruppe, auf die Drusenfluh (2.830 m) oder auch zur Schesaplana. Die Hütte lockt Genießer, die von St. Antönien aufsteigen, um auf der Carschinahütte einzukehren. Familien, die mit ihren Sprösslingen rundum wandern und Murmeltiere beobachten wollen. Ambitionierte Bergsportler kommen mit den Mountainbike, auf Ski und Schneeschuhen herauf. Haben Klettergurt, Karabiner, Klemmkeile, etc. oder ein Klettersteig-Set im Gepäck. Oder ihre Rucksäcke bergen all jene Sachen, die sie auf mehrtägigen Touren durch das Rätikon brauchen. In Begleitung geländegängiger Vierbeiner.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Tipp

Auf Nummer Sicher gehen: Generell empfehlen wir, im Vorfeld auf der Hütte anzurufen und seinen Hund anzumelden. Damit bewegt man sich auf der sicheren Seite und kann davon ausgehen, dass man samt Vierbeiner herzlich empfangen wird.

Mehr zum Thema

Die Carschinahütte (2.236 m) im Rätikon
Wenn Hund und Herrchen gleichermaßen Bergfexe sind, gibt es nichts Schöneres, als gemeinsam loszuziehen. Bei Hüttenwanderungen ist das aber gar nicht so einfach: Denn während Vierbeiner als Tagesgäste fast überall willkommen sind, wird es deutlich schwieriger wenn es ums Übernachten geht. Die folgenden Hütten bieten (nach Voranmeldung!) auch Hunden einen gemütlichen Schlafplatz.
Balto-Denkmal im New Yorker Central Park
Tschingel, ein kleiner Mischling aus Grindenwald in der Schweiz, schaffte es zur Ehrenmitgliedschaft im britischen „Alpine Club“ – auch andere Partner mit kalter Schnauze kamen hoch hinaus. Wir stellen euch 4 legendäre wilde Hunde vor.
Wandern mit Hund am Berg
Mit Vierbeinern wandern macht doppelt Spaß! Wir versorgen euch mit nützlichen Tipps rund um das Thema Wandern mit Hund: pfotenfreundliche Hütten, inspirierende Geschichten von kalten Schnauzen und hundetaugliche Wanderungen.

Bergwelten entdecken