Mont Velan über die Arête de la Gouille (NE-Grat)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 5:00 h 6,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.112 hm 583 hm 3.726 m

Der mächtige Schneedom des Mont Velan (3.726 m) an der Grenze von Aosta und Wallis ist vor allem als erstklassiger Skiberg bekannt. Seine Lage zwischen Mont Blanc und Grand Combin inmitten der Walliser Alpen bietet jedoch auch im Sommer tolles Berggelände und ein einmaliges Panorama. Ab dem beidseitig kettenversicherten Col de la Gouille folgt man dem  einfachen, aber zum Teil brüchigen Felsgrat zum Gipfel. Der Arête de la Gouille vermittelt eine interessante Alternative zum praktisch reinen Gletscheranstieg der Normalroute. Dominanter Blickfang während des ganzen Anstiegs ist der wuchtige Grand Combin.

💡

Diese Tour stammt aus dem "Hochtouren Topoführer Walliser Alpen" von Daniel Silbernagel und Stefan Wullschleger.

Schöne Varianten zur beschriebenen Tour sind der Petit Vélan (3.202 m) über den NE-Grat (Schwierigkeit: L+, Dauer: 2 h) oder der Aiguille du Vélan (3.634 m) über den SSE-Grat (Schwierigkeit: WS/2, Dauer: 4–5 h).

Anfahrt

Von Monthey nach Martigny und weiter Richtung Großer Sankt Bernhard Pass. Bei Bourg St. Pierre ins Valsorey nach Cordonne abzweigen.

Parkplatz

Parkieren in Cordonne

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug Martigny-Orsières, dann Postbus Bourg-Saint-Pierre (BSP). Morgens gibt es einen Bus direkt von Martigny bis BSP.

Zustieg zur Cabane du Vélan (2.642m).

Cabane du Vélan
Die Cabane du Vélan des SAC Genevoise ist ein alpines Schutzhaus in den Walliser Alpen. Sie liegt nördlich des Mont Vélan auf einem Felsgrat hoch über dem Glacier de Tseudet und gegenüber dem 4.312 m hohen Fels- und Eismassiv des Grand Combin. Weder von außen noch von innen sieht die Cabanne du Vélan wie eine herkömmliche SAC-Hütte aus. Die architektonische Perle erinnert eher an einen mit Sonnenkollektoren bestückten, aus dem Fels aufragenden Schiffsrumpf. Die Außenverkleidung aus Titanzink und die Anordnung der Fenster unterstreichen das futuristische Aussehen. Für Kinder besonders interessant: das Flusswirrwarr unterhalb der Hütte, wo die Bäche nur darauf warten, von geschickter Hand gestaut zu werden und ein Klettergarten in Hüttennähe. Der mächtige Mont Velan ist im Sommer wie im Winter eine anspruchsvolle Westalpentour: Spaltenreiche Gletscher, ein schwierig zu überschreitender Col, Eisschlaggefahr und im Winter eine rassige Abfahrt, die gute Sicht und gute Bedingungen verlangt.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Wallis

Weissmies

Dauer
5:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
4 km
Aufstieg
933 hm
Abstieg
933 hm
Berg- und Hochtouren • Wallis

Dom über Festigrat

Dauer
5:30 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
3,7 km
Aufstieg
1.601 hm
Abstieg
1 hm
Berg- und Hochtouren • Aostatal

Signalkuppe

Dauer
6:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
10 km
Aufstieg
1.202 hm
Abstieg
1.202 hm

Bergwelten entdecken