Lasörling Höhenweg in Osttirol: Am Zupalsee
Foto: Herbert Raffalt
Tourentipps

Die schönsten Höhenwege der Alpen

Magazin • 18. Juli 2019

Mehrtagestouren zählen zu den schönsten Unternehmungen, die man am Berg angehen kann. Vor allem, wenn sie hoch hinaus und von Hütte zu Hütte führen. Wir stellen euch hier eine ausgewählte Sammlung der schönsten Höhenwege im Alpenraum vor.

Im aktuellen Bergwelten Magazin (August/September 2019) findet ihr den wunderschönen Karnischen Höhenweg. Aber dieser ist natürlich nur einer von zahlreichen atemberaubenden Höhenwegen von Hütte zu Hütte und deswegen zeigen wir euch hier gleich noch weitere 12 davon.

Bergwelten Magazin (August/September 2019)
Foto: Bergwelten Magazin (August/September 2019)
Bergwelten Magazin (August/September 2019)

Das aktuelle Bergwelten Magazin ist ab 18. Juli 2019 überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für Österreich,  Deutschland und die Schweiz erhältlich. 
 

1. Stubaier Höhenweg

Tirol / Österreich

Unterwegs am Stubaier Höhenweg
Gletscherschliff und wilde Wasser

Der Stubaier Höhenweg

Die Stubaier Alpen - ein faszinierender, hochalpiner Gebirgszug in den Zentralalpen. Ein weitläufiges Wegenetz mit bestens ausgestatteten Schutzhütten ermöglicht ein Eintauchen in diese fantastische Gebirgswelt. Die Auszeit vom Alltag verspricht 7 Tage Anstrengung, Schweiß und Müdigkeit - aber auch Staunen, Besinnung auf das Wesentliche, Kammeradschaft und die Freude, sich in dieser unvergleichlichen Naturkulisse bewegen zu dürfen.

Der Stubaier Höhenweg führt aus Neustift im Stubaital über praktisch alle namhaften Schutzhütten der Stubaier Alpen. Die Etappen sind dabei durchwegs anspruchsvoll, man muss mit Gehzeiten von bis zu sieben Stunden pro Tag rechnen. Aber wir geloben: Es lohnt sich!

2. Karwendel Höhenweg

Tirol / Österreich

Unterwegs am Karwendel Höhenweg
In 6 Tagen durch den größten Naturpark Österreichs: Auf 60 Kilometern und über 3.600 Höhenmetern bergan entdeckt man die alpine Bergnatur Tirols und lernt das Karwendel von den Tallagen bis in die Gipfelregionen kennen. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

Wofür dieser Höhenweg steht? Für eine penible Erkundung des Karwendels – von den Tallagen bis in die Gipfelregionen. Übernachtet wird auf fünf ausgezeichneten Hütten, insgesamt gilt es um die 60 Kilometer und über 7.000 Höhenmeter zu bewältigen. Danach kennt man den größten Naturpark Österreichs dafür wirklich gut.

3. Berliner Höhenweg

Tirol / Österreich

Schwarzsee in den Zillertaler Alpen
Der Berliner Höhenweg, mitunter auch Zillertaler Runde oder Zillertaler Höhenweg genannt, lässt die Herzen erfahrener Bergsteiger höher schlagen. In 8 Etappen führt er durch die hochalpine Landschaft der Zillertaler Alpen und überwindet dabei stolze 7.644 Höhenmeter (T3 – anspruchsvolles Bergwandern – auf der SAC-Wanderskala). Ein besonders lohnender Höhenweg für erfahrene Bergsteiger: Hochalpin, steil und ausgesetzt. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.

Hochalpin, steil und ausgesetzt: Der Berliner Höhenweg, auch bekannt als Zillertaler Runde, lässt die Herzen erfahrener Bergsteiger höher schlagen. In acht Etappen überwindet er stolze 7.644 Höhenmeter und führt tief hinein in die hochalpine Landschaft der Zillertaler Alpen.

4. Lasörling Höhenweg

Osttirol / Österreich

Zupalsee am Lasörling Höhenweg in Osttirol
Wilde Bergnatur, schmale Grate, weite Matten von Almrosen. Dazu noch: kristallklare Seen, schneeweiße Gletscher und Bilderbuchhütten. Im Lasörling Höhenweg gipfelt – so könnte man meinen – die geballte Schönheit der österreichischen Bergwelt. Wir stellen euch die 5 Etappen des Osttiroler Höhenwegs im Detail vor.

Fünf Tage, die es in sich haben: Wilde Bergnatur, schmale Grate, weite Matten von Almrosen, kristallklare Seen und Berge – soweit das Auge reicht. Man kann gar nicht genug schwärmen vom Lasörling Höhenweg, der aus Matrei in Osttirol durch die Hohen Tauern führt und dabei insgesamt zwölf Schutzhütten und Almen passiert.

5. Schladminger Tauern Höhenweg

Steiermark / Österreich

Höchstein in den Schladminger Tauern
Südlich des Dachsteinmassivs breiten sich die Schladminger Tauern aus. Ein Großteil der 300 Bergseen und knapp 150 Wasserfälle der Niederen Tauern liegen hier, ebenso wie zahlreiche lohnende Bergziele. Wir stellen euch den Schladminger Tauern Höhenweg vor, der auf 5 Etappen und über 45 km durch die Steiermark führt.

45 Kilometer in fünf Etappen: Der Schladminger Tauern Höhenweg führt südlich des Dachsteinmassivs durch die wunderschöne Bergwelt der Steiermark. Ein Großteil der 300 Bergseen und knapp 150 Wasserfälle der Niederen Tauern liegt hier und macht den Höhenweg zu einem umso lohnenderen Unterfangen.

6. Wiener Höhenweg

Kärnten/Osttiro / Österreich

Adolf-Nossberger-Hütte in Kärnten
Der Wiener Höhenweg führt in 6 Etappen durch die Schobergruppe im Nationalpark Hohe Tauern. Immer entlang der Grenze von Kärnten zu Osttirol führt die Tour vom Iselsberg entlang des Debanttals bis zum Glocknerhaus und passiert dabei unter anderem den Keeskopf (3.081 m) und das Böse Weibl (3.121 m). Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

In sechs Etappen geht es durch die einsame Gebirgsnatur der Schobergruppe immer entlang der Grenze von Kärnten und Osttirol. Mitten durch den Nationalpark Hohe Tauern wandert man vom Iselsberg entlang des Debanttals bis zum berühmten Glocknerhaus.

7. Trans-Rätikon

Österreich / Liechtenstein / Schweiz

Trans-Rätikon: Ein Höhenweg durch 3 Länder
Neben der Lechquellen-Runde gilt der Trans-Rätikon als einer der schönsten Höhenwege in Vorarlberg – und das völlig zu Recht. Der Grenzkamm zwischen dem Schweizer Prättigau, Liechtenstein und Vorarlberg ist wahrlich ein verborgenes Juwel.

Der Trans-Rätikon gilt als einer der schönsten Höhenwege in Vorarlberg – völlig zu Recht. Denn der Grenzkamm im Dreiländereck von Österreich, Liechtenstein und der Schweiz ist wahrlich ein verborgenes Juwel. Man kann das Rätikon hierbei entweder komplett umrunden oder in drei Tagen aus Malbun in Liechtenstein über die Schweiz und Vorarlberg bis nach Gargellen im Montafon wandern.

8. Vinschger Höhenweg

Südtirol / Italien

Vinschger Höhenweg
Auf 108 km führt der Vinschger Höhenweg in 6 Etappen entlang der artenreichen Vegetation des Sonnenbergs von Staben bis zur Etschquelle am Reschenpass im Dreiländereck. Eine lohnende Mehrtagestour für geübte Bergwanderer. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

Auf 108 km führt der Vinschger Höhenweg in sechs Etappen entlang der artenreichen Vegetation des Sonnenbergs von Staben bis zur Etschquelle am Reschenpass im Dreiländereck. Eine lohnende Mehrtagestour für geübte Bergwanderer – und italophile Südtirol-Liebhaber.

9. Meraner Höhenweg

Südtirol / Italien

Meraner Höhenweg
Sanfte Erschließung des Naturraums: Die 100 km lange Wanderung rund um den Naturpark Texelgruppe in Südtirol führt in unberührter Natur und folgt einer vom Menschen einzigartig geformten Kulturlandschaft. Atemberaubende Fernblicke und der bäuerliche Alltag verleihen dem Meraner Höhenweg einen unverwechselbaren Charakter.

Bereits vor 40 Jahren entwickelten einige weitsichtige Funktionäre des Alpenvereins Südtirol die Vision „ein Freundschaftsband von Hof zu Hof, von Gemeinde zu Gemeinde, von Tal zu Tal“ in der Texelgruppe zu errichten. 1985 wurde aus der Vision Wirklichkeit: Der Meraner Höhenweg führt seither durch das unberührte Naturjuwel zwischen Schnalstal, Ötztaler Alpen und Passeiertal.

10. Pfunderer Höhenweg

Südtirol / Italien

Tiefrastenhütte mit See
Auf einsamen Pfaden durch die Berge Südtirols

Der Pfunderer Höhenweg

Einsam, alpin und wunderschön - so präsentieren sich die Pfunderer Berge im Pustertal in Südtirol mit herrlicher Aussicht auf die Zillertaler Alpen und die Dolomiten. Hier, wo Bergwanderer noch echte Einsamkeit finden, führt der Pfunderer Höhenweg von Sterzing bis nach St. Georgen bei Bruneck. 

Der Pfunderer Höhenweg ist eine durchaus alpine Angelegenheit, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung für die 6-tägige Tour durch einen der einsamsten Abschnitt der Südtiroler Berge. Einmal quer durch die Pfunderer Berge - von Sterzing bis nach St. Georgen bei Bruneck - führt der Höhenweg. 

11. Fricktaler Höhenweg

Aargau / Schweiz

Kirschblüte im Fricktal
Gepflegte Hecken, weissrosa Kirschbäume, vielschichtiges Grün: Das Fricktal bei Basel darf zurecht als Garten Eden bezeichnet werden. Entlang des Fricktaler Höhenwegs kann man das Paradies in zwei bis vier Tagen durchwandern. Wir stellen euch die Tour samt weiterer Informationen vor.

Gepflegte Hecken, weiß-rosa Kirschbäume, vielschichtiges Grün: Das Fricktal bei Basel darf zurecht als Garten Eden bezeichnet werden. Entlang des Fricktaler Höhenwegs kann man das Paradies in zwei bis vier Tagen durchwandern.

12. Höhenwege im Wallis

Wallis / Schweiz

Höhenwege im Wallis: Wandern in der Bietschhorngruppe
Matterhorn, Monte Rosa, Grand Combin – das Wallis ist Schauplatz der berühmtesten Berge der Schweiz. Aber auch Genusswanderer kommen hier auf ihre Kosten. Wir stellen euch drei lohnende Höhenwege vor.

Wenn es so etwas wie einen hochalpinen Olymp im Alpenraum gibt, so liegt er im Wallis. Matterhorn, Monte Rosa, Grand Combin – es gibt unzählige Möglichkeiten, sich diesen Klassikern zu nähern. Wir stellen mit dem Höhbalmen-Höhenweg, den Alpwegen über dem Baltschiedertal sowie dem Gsponer- und Almageller Höhenweg drei lohnende Optionen vor.

Mehr zum Thema

Hütten-Wandern
Für viele ist das Gehen von Hütte zu Hütte das Höchste der Gefühle. Die Alpenvereins-Profis Peter Plattner und Walter Würtl zeigen uns im Video vor, worauf es bei der Vorbereitung und Ausrüstung für Höhenweg-Wanderungen ankommt. Mehr dazu findest du im Bergwelten Magazin (Juni/Juli 2017).
Rieder Hütte
Wir haben uns für das Bergjahr 2018 einiges vorgenommen und verraten euch 12 Tipps aus dem Bergwelten Magazin (Februar/März 2018). Unser erstes Vorhaben führt von Hütte zu Hütte.
Illustration: Weitwandern
Alles für die lange Strecke: Wir versorgen euch in unserer vierteiligen Serie mit Tipps und Tricks rund ums Weitwandern. Vor allem die Vorbereitung im Vorfeld ist entscheidend: Wie trainiere ich auf einen Weitwanderweg hin? Wie plane ich die Strecke? Was packe ich ein? Im zweiten Teil unserer Serie: das Basiswissen.

Bergwelten entdecken