Rezept

Pustertaler Alpen-Cracker

Hütten-Rezepte • 10. Dezember 2018

Die knusprigen Alpen-Cracker aus dem Pustertal schmecken als Wegproviant, als Jause oder als Snack auf der Hütten-Party.

Pustertaler Alpen-Cracker
Foto: Gunda Dittrich
Traditionelles Alpenbrot, Party-tauglich interpretiert: Pustertaler Alpen-Cracker

Zutaten für 2 Blech Alpen-Cracker

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • 200 g Weizen-Weissmehl
  • 20 g Maismehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 30 g flüssiger Honig
  • 20 g Olivenöl
  • 80–100 ml lauwarmes Wasser
  • Zum Bestreuen: Kümmelsaat,
  • Fenchelsaat, getrockneter Thymian, Mohn oder Sesam

Zubereitung

1. Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine mit dem Knethaken vermengen, dabei das Wasser nach und nach zugeben – der Teig ist perfekt, wenn er sich rückstandslos von der Rührschüssel löst. Weitere 8 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

2. Den Teig auf einer gemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen, mit den Zinken einer Gabel gleichmäßig einstechen. Nach Belieben mit Gewürzen oder Samen bestreuen und nochmals mit dem Wallholz über den Teig rollen.

3. Den Ofen auf 200 Grad erhitzen. Den Teig mit einem Messer oder Teigrädchen in beliebig große Stücke schneiden. Ein Blech mit Backpapier auslegen, die Hälfte der Teigstücke auflegen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann die zweite Fuhre backen.

Tipp: Die dünnen Knabberbrote sind nach dem Auskühlen herrlich knusprig – und ziemlich sättigend. Besonders gut schmecken die frischgebackenen Alpen-Cracker mit eingelegtem Gemüse, Salami, Speck oder Schinken!

Das Magazin

Jetzt erhältlich: Bergwelten Magazin (Dezember/Januar 2018/19)

Köstliche Hütten-Rezepte wie dieses findet ihr in jedem Bergwelten Magazin. Das Bergwelten Magazin (Dezember/Januar 2018/19) ist überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für Österreich, Deutschland und die Schweiz erhältlich.

Mehr zum Thema

Alpen-Burger Rezept
Unser Alpen-Burger mit frischem Brot, Bergkäse und Bauernspeck belegt deutlich: So gut kann Heimat schmecken. Ideal für die Hütten-Party!
Lesachtaler Brot
Im schwer erreichbaren Kärntner und Osttiroler Lesachtal war die Selbstversorgung und somit das Brotbacken immer schon lebenswichtig. Auf diese Weise schaffte es das Lesachtaler Brot sogar zum UNESCO-Kulturerbe.
Kaiserschmarren Rezept
Ein Hütten-Klassiker und die süßeste Versuchung, seitdem es Mehlspeisen gibt! Der Kaiserschmarren kann ein feines Mahl als Dessert abschließen, taugt aber locker auch allein als Hauptmahlzeit. Besonders an kalten Wintertagen ein luftiger Traum – und so wird er zubereitet.

Bergwelten entdecken