Anton Proksch Haus

1.630 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Sommer: Von Ende Mai bis Ende Oktober.

Winter: Von Anfang Dezember bis Anfang April (je nach Schneelage).

Mobil

+43 664 91 68 824

Telefon

+43 6466 673

Homepage

www.anton-proksch-haus.at

Betreiber/In

Walter Hinterhölzl

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
13 Zimmerbetten 49 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • EC-Karten
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Spielplatz

Lage der Hütte

Gelegen im Salzburger Land oberhalb von Werfenweng am Südrand des Tennengebirges, ist diese im Sommer wie im Winter geöffnete Hütte gleichermaßen Ausgangspunkt für gemütliche Spaziergänge, ausgedehnte Wanderungen, Gipfel- und Mountainbiketouren sowie für anspruchsvolle Skitouren.

Im Winter kommen allerdings auch Alpinskifahrer auf ihre Rechnung, denn zum Skigebiet Bischlinghöhe ist es nur ein Katzensprung. Der nächstgelegene Lift ist nur 200 m vom Haus entfernt. Langläufer wiederum steigen bereits nach 100 m in die Loipe ein.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto über Bischofshofen, Pfarrwerfen und Werfenweng nach Zaglauwinkel zum Parkplatz der Werfenwenger Bergbahnen. Von hier aus mit der Gondel auf die Bischlinghöhe (1.834 m) und in weiterer Folge zu Fuß bergab zur Hütte.

Gehzeit: 45 min

Höhenmeter: 204 m absteigend

Alternative Routen
Von Zaglauwinkel über die Strussing- und die Freilassinger Hütte (2 h); von Wengerau über die Laubichlalm (2 h); von St. Martin/Lammertal über die Aualm und den Jochriedel (2:30 h); von Hüttau über das Larzenbachtl und die Grundlalm (3:30 h).

 

Leben auf der Hütte

Das 1998 abgebrannte und zur Gänze neu errichtete Haus, benannt nach dem ehemaligen österreichischen Sozialminister Anton Proksch, wird bereits seit 1980 von der Familie Hinterhölzl bewirtschaftet. Diese legt großen Wert auf bodenständige Hausmannskost, die – wie auch das Bier vom Fass – auf der großen Sonnenterasse ebenso wie in der 2005 neu gestalteten Gaststube an den Tisch serviert wird. Für Kinder gibt’s einen großen Spielplatz mit Schaukel, Trampolin und Rutsche.

 

Gut zu wissen

Neben Matratzenlagern und Zimmern mit Fließwasser sowie Etagenduschen verfügt das Haus über Komfortzimmer mit eigener Dusche und eigenem WC. Übernachtungen mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden. Bezahlt wird in bar oder mit EC-Karte, außerdem verfügt das Haus über SAT-TV und DVD-Player. Der Handyempfang ist ausgezeichnet, sämtliche Zimmer verfügen über Stromanschlüsse. Gepäcktransport auf Anfrage.
 


Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Freilassinger Hütte in 1.550 m, die in 20 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte (1.530 m, 30 min), Laufener Hütte (1.726 m, 6 h), Edelweißerhütte (2.350 m, 6 h), Leopold-Happisch-Haus (1.925 m, 7 h).

Gipfelbesteigungen vom Anton-Proksch-Haus aus: Frommerkogel (1.882 m, 2 h), Tauernkogel (2.247 m, 2:30 h), Eiskogel (2.321 m, 3 h), Bleikogel (2.412 m, 4:30 h).

Anfahrt

Von Salzburg/München

Über die Tauernautobahn (A10) Abfahrt Werfen, durch Imlau nach Werfenweng (6 km)
 

Von Villach

Über die Tauernautobahn (A10) Abfahrt Pfarrwerfen / Werfen, nach Werfenweng (4 km)

Parkplatz

Parkplatz der Werfenwenger Bergbahnen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab den Bahnhöfen Bischofshofen und Pfarrwerfen gelang man mit einem Shuttle-Bus nach Werfenweng. Nähere Auskünfte unter +43 644 12 66 700.

Hütte • Salzburg

Südwiener Hütte (1.802 m)

Die Südwiener Hütte (1.802 m) im Salzburger Pongau, kurz „Süwie“ genannt, liegt in den Radstädter Tauern zwischen Obertauern und dem Tauerntunnel Nordportal. Die urige Hütte mit sehr guter Küche ist leicht zu erreichen und im Sommer Ziel- und Ausgangspunkt für Wanderer und Mountainbiker, im Winter für Skitourengeher, Rodler und Schneeschuhwanderer.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Im Herzen des Dachstein-Massivs auf einer Seehöhe von 1.040 m befindet sich die Jausenstation Fliegenpilz. Politisch gehört sie zu Rössing, einem Ortsteil der Gemeinde Ramsau im steirischen Ennstal. Die Jausenstation Fliegenpilz – den Namen hat das Haus übrigens von Wirtin Eva Perhab, einer erklärte Fliegenpilzfreundin erhalten – liegt eingebettet von schönen Wäldern in einem Talkessel und gibt tolle Ausblicke auf die Hohen Tauern mit der Planai, den Hauser Kaibling und Co. frei. Wie die nahe gelegene Silberkarklamm oder der ebenfalls in Rössing angesiedelte Lodenwalker-Betrieb von Jörg Steiner ist auch die urige, über 450 Jahre alte Jausenstation ein beliebtes Ausflugsziel. Sie ist sommers wie winters geöffnet und mit dem Auto, per Bike, zu Fuß oder mit den Langlaufskiern leicht erreichbar. Unweit der Hütte locken zudem mehrere Klettersteige.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Linzer Tauplitz-Haus (1.645 m)

Das Linzerhaus (1.645 m) steht am Ostende der Tauplitzalm im gleichnamigen Skigebiet in der Steiermark. Die Alm ist das größte Seen-Hochplateu Mitteleuropas. Im Winter können Gäste direkt am Haus in die Langlaufloipe einsteigen. Während des Almsommers wird auf die umliegenden Gipfel gestiegen, durch das Tote Gebirge gewandert oder mit dem Bike die Gegend erkundet. Blumenfreunde werden auf der Tauplitzalm reichhaltige Erfüllung ihrer Leidenschaft finden. Und wer es luftig und ausgesetzt haben will, kann vom Linzerhaus über den Klettersteig Gamsblick an der Ostseite des hinter dem Haus liegenden Traweng empor klettern.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken