15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Freie Stellen 2019

Arbeit am Berg: Ihr werdet gesucht!

• 11. Juni 2019

Ob mit oder ohne Bezahlung: Wer einen temporären Job am Berg annimmt, tut das meist aus Überzeugung. Der Hütten-Alltag kann hart und stressig sein, die Mitarbeit auf der Alm nicht minder anstrengend und fordernd. Und doch wird man üppig entlohnt. Vor allem durch die Berge. Wer kann schon behaupten, morgens freien Blick auf ein Gipfelmeer zu haben? Wir stellen euch freie Job-Stellen und Möglichkeiten zur Freiwilligenarbeit am Berg vor.

Arbeiten am Berg: Ihr werdet gesucht!
Foto: Babsi Drexler
Die Franz-Senn-Hütte (2.147 m) in Tirol
Anzeige

Diese Hütten suchen helfende Hände

Tirol

Franz-Senn-Hütte (Stubaier Alpen) / 2.147 m

  • Gesucht wird: MitarbeiterInnen für die Gaststube
  • Dauer: ab Mitte Juni bis Ende September 2019
  • Mehr Infos zum Job

Kreuzwiesen Alm (Dolomiten) / 1.924 m

  • Gesucht wird: ein Zimmermädchen und eine Bedienung
  • Dauer: ab sofort bis Anfang November
  • Bewerbung an info@kreuzwiesenalm.com

Innsbrucker Hütte (Stubaier Alpen) / 2.369 m

  • Gesucht wird: Koch/Köchin/Jungkoch/Junköchin
  • Dauer: ab Anfang Juli bis Ende September 2019
  • Mehr Infos zum Job

Osttirol

Karlsbader Hütte (Gailtaler Alpen) / 2.260 m

  • Gesucht wird: KellnerIn mit Inkasso & Allgemeine Hilfskraft & Serviermädchen
  • Dauer: ab Mitte Juni bis Ende September, Serviermädchen von 1. Juli bis 1. September
  • Mehr Infos zu den Jobs

Salzburg

Passauer Hütte (Leoganger und Loferer Steinberge) / 2.051 m

  • Gesucht wird: HüttenmitarbeiterIn
  • Dauer: ab Mitte Juni bis Anfang Oktober
  • Mehr Infos zum Job

Kärnten

Wolayersee-Hütte (Karnischer Hauptkamm) / 1.960 m

  • Gesucht wird: MitarbeiterIn für die Küche
  • Dauer: Mitte Juni bis Ende September 2019
  • Mehr Infos zum Job

Salmhütte (Glocknergruppe) / 2.644 m

  • Gesucht wird: KüchenmitarbeiterIn & Koch/Köchin gelernt oder ungelernt
  • Dauer: Sommersaison 2019
  • Mehr Infos zu den Job
Die Salmhütte (2.644 m), an der Südostseite des Großglockners liegend, steht bei Großglockner-Besteigungen von Kals aus im Schatten der Stüdlhütte. Obwohl die Hütte, die im oberen Leitertal am Hasenpalfen liegt, die Geschichte der Erstbesteigung des Glockners in sich trägt. 1799 wurde die erste Hütte, eine einfache Holzhütte, im Leiterkar direkt unterhalb des Großglockners errichtet. Sie gilt damit als eine der ersten alpinen Schutzhütten der Ostalpen. Später wurde die Holzhütte am selben Standort durch eine Steinhütte ersetzt, die zweite Salmhütte. Aufgrund des vorrückenden Gletschers wurde aber schließlich ein neuer Standort gesucht. Man wählte die Felswand des Schwertecks, in die die dritte Salmhütte gesprengt wurde. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass der Felsen ständig nass war und die Bedingungen in der Hütte unerträglich waren. Das alles und wie es schließlich zum Bau der vierten Salmhütte am Hasenpalfen kam, erläutert eine Tafel an den alten Wänden der Hütte in der Felswand, rund 100 Hm oberhalb der heutigen Salmhütte.  Die Salmhütte ist Ausgangspunkt - und eine sehr gute Alternative zur Stüdlhütte - für Touren auf den höchsten Berg Österreichs. Sie ist aber auch Station auf dem Wiener Höhenweg und der Glocknerrunde. 2017 erhielt die Hütte einen Zubau und damit auch eine neue Terrasse, von der aus man direkt auf den Großglockner sieht. Sie zieht Hochtourengeher, Kletterer, Skitourengeher und Wanderer gleichermaßen an. Mitten in hochalpinen Matten gelegen, birgt die Umgebung der Hütte geologische und botanische Schätze - vor allem findet man zahlreiche Edelweiss. Das Schwerteck, der Hausberg der Hütte, gilt als geologisches Einzelstück.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Vorarlberg

Heilbronner Hütte (Verwall) / 2.320 m

Tilisunahütte (Rätikon) / 2.211 m

  • Gesucht wird: Koch/Köchin & Allroundkraft für Service/Unterkunft/Küche
  • Dauer: Sommersaison 2019
  • Mehr Infos zu den Jobs

Oberösterreich

Hofalmhütte (Ennstaler Alpen) / 1.305 m

Weitere Hütten und Informationen zur Bewerbungen findet ihr hier: Alpenverein - Hüttenjobs

Die Karlsbader Hütte (2.260 m) in Osttirol

Freiwilligenarbeit am Berg

Wem der schönste Arbeitsplatz der Welt – die Berge – genug Entlohnung ist, kann eine Freiwilligenarbeit am Berg in Erwägung ziehen. Wir zeigen euch, wo und in welcher Form ihr euch engagieren könnt.

1. Schule der Alm

Die Initiative „Schule der Alm“ setzt sich für den Schutz des kulturellen Erbes und der kleinbäuerlichen Betriebe im Tiroler Valsertal ein – und sucht immer nach helfenden Händen.

Weitere Informationen

2. Bergwaldprojekte des Alpenvereins

Zäune errichten, Wege befestigen, Almen säubern, Bergbauern unterstützen. Bei den Bergwaldprojekten des ÖAV kann jeder seinen ehrenamtlichen Beitrag für die Umwelt leisten.

Weitere Informationen

3. Umweltbaustellen der Alpenvereins-Jugend

Bäume pflanzen, Erosionsstellen begrünen und Bergbauern helfen. Die Umweltbaustellen der AV-Jugend richten sich an Personen zwischen 16 und 30 – Kost und Logis sind gratis.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken