Top 5

September-2019-Favoriten: Die 5 beliebtesten Hütten

Hütten-Tipps • 1. Oktober 2019

Milde Temperaturen, weiches Spätsommerlicht und volle Jausenbretter… der September ist eine herrliche Hüttenzeit. Von den Bayerischen Voralpen bis zu den Dolomiten – folgende Stützpunkte habt ihr im vergangenen Monat auf Bergwelten.com am häufigsten gesucht. Fast alle haben auch noch den ganzen Oktober offen!

Die Schatzerhütte (2.004 m) in Südtirol mit Ausblick auf den Peitlerkofel
Foto: mauritius images/ Christian Handl
Die Schatzerhütte (2.004 m) in Südtirol mit Ausblick auf den Peitlerkofel

Platz 5: Schatzerhütte, 2.004 m

Südtirol/ Dolomiten

Schatzerhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Schatzerhütte (2.004 m)

Sie sei das Paradies auf Erden, meinen manche Bergfreunde von der Schatzerhütte (2.004 m). Das ist nicht nur der faszinierenden Lage der Hütte zwischen Aferer Geisler und Peitler Kofels geschuldet, sondern auch der ursprünglichen Gemütlichkeit und der herausragenden Qualität der Küche. Wanderer, Bergtourengeher, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher erleben in dieser Region einmalige Erlebnisse. Eine einfache Wanderung oder Skitour auf 2.574 m führt in rund 3 h auf den Gabler, schwieriger ist die 8 h dauernde Begehung des Günther-Messner-Steiges. Familien mit Kindern empfehlen sich entspannte Wanderungen auf die umliegenden, meist bewirtschafteten Almen. Diese verfügen jedoch über keine Übernachtungsmöglichkeiten. Ebenfalls zu Fuß oder mit Tourenski ist das Skigebiet Plose zu erreichen. Hierfür muss man keine 30 Gehminuten kalkulieren.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mit der Schatzerhütte haben wir dieses Mal einen Neuzugang in den Dolomiten. Und ähnlich wie die allseits bekannte Drei-Zinnen-Hütte bietet sie ein wahres (womöglich etwas weniger frequentiertes) Paradies auf Erden. Für die Traum-Kulisse sorgen hier der große Gabler (2.574 m) und Peitlerkofel (2.875 m), für erstklassige Kulinarik auf den Tellern Betreiber Franz Pernthaler, der sein Handwerk in der gehobenen Gastronomie gelernt hat.

Geöffnet: Bis Ende Oktober

Platz 4: Grünburger Hütte, 1.080 m

Oberösterreich/ Oberösterreichische Voralpen

Grünburger Hütte
Hütte • Oberösterreich

Grünburger Hütte (1.080 m)

Die Grünburger Hütte steht mitten in den Oberösterreichischen Voralpen auf 1.080 m Seehöhe im Nationalpark Kalkalpen und ist Ziel- und Ausgangspunkt für Mountainbiker, Bergwanderer, Schneeschuh- und Skitourengeher jeden Alters. Eine bunte Wohlfühl-Oase in der Natur. Zustiege und Wanderrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden machen die Hütte für Familien wie auch für ambitionierte Wanderer oder Mountainbiker interessant.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Auch die Grünburger Hütte im Nationalpark Kalkalpen findet sich zum ersten Mal in unseren Monats-Favoriten. Zu Recht, bemüht sich das Betreiberpaar Bali und Kati doch engagiert, seinen Gästen eine Wohlfühl-Oase zu bieten. So wird man mit allerlei Schmankerln verwöhnt und findet im Umkreis sommers wie winters ein wahres Touren-Paradies vor.

Geöffnet: Bis 3. November

Platz 3: Tegernseer Hütte, 1.650 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Tegernseer Hütte
Die Tegernseer Hütte (1.650 m) ist nicht zuletzt ob der grandiosen Lage und ebensolcher Aussicht einen Besuch wert. Trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer sowie Mountainbiker erreichen diesen in einer engen Scharte zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfall-Gebirge gelegenen Stützpunkt über verschiedene Wege und genießen von der Terrasse den Blick bis weit auf den Alpenhauptkamm und das Karwendel bis zur Zugspitze. Vom westseitig gelegenen Balkon aus schaut man auf das Alpenvorland und den Starnberger See. Dass die Hütte meist auch als Alderhorst bezeichnet wird, hat wahrlich seinen Grund. Für Kletterer ist das Gebiet ein Paradies, finden sich hier doch nicht weniger als 90 Kletterrouten mit den Schwierigkeitsgraden 3+ bis 9+ lt. UIAA. Achtung: Im Jahr 2020 finden umfangreiche Baumaßnahmen statt, so dass nur ein eingeschränkter Notbetrieb mit Suppen und Getränken angeboten werden kann.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die Tegernseer Hütte besticht durch ihre einzigartige Lage zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfall-Gebirge – und mit der nicht minder spektakulären Aussicht bis zur Zugspitze. Kletterer finden im Umkreis der Hütte an die 90 Kletterrouten – Nicht-Kletterer allerlei Schmankerln auf der Speisekarte, so etwa geschmälzte Maultaschen oder hausgemachte Kuchen.

Geöffnet: Bis 3. November

Platz 2: Olpererhütte, 2.389 m

Tirol/ Zillertaler Alpen

Olpererhütte
Hütte • Tirol

Olpererhütte (2.389 m)

Die 2006/07 völlig neu errichtete Olpererhütte (2.389 m) liegt spektakulär oberhalb des Schlegeisspeichers und gibt einen fabelhaften Blick auf den Stausee und die höchsten Gipfel des Tiroler Zillertals frei. Der dritthöchste, der Olperer (3.476 m), ist auch der Namensgeber der Hütte. Gäste sitzen am liebsten auf der großen Aussichtsterrasse, die rund 100 Personen fasst – darunter viele Bergsteiger, Hochtourengeher und Kletterer, die in nur 30 min Entfernung einen eigenen Klettergarten mit Routen unterschiedlicher Grade vorfinden. Doch auch Familien mit Kindern finden ihren Weg auf die Hütte – der rund 1:30 h Gehzeit dauernde Zustieg vom Schlegeisspeicher ist relativ leicht. Eine Tour auf den Olperer dauert in etwa 3 - 4 h, auf den Fußstein (3.380 m) rund 4 h. Die Olpererhütte liegt am Fernwanderweg 502 von München nach Venedig, auf der Peter-Habeler-Runde, dem Berliner Höhenweg, der wunderschönen Neumarkter Runde und am 2006 eröffneten Panorama-Höhenweg. Serviert werden Zillertaler Schmankerl.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die 2007 neu errichtete Olpererhütte oberhalb des Schlegeisspeichers punktet mit einem der spektakulärsten Panoramen der Alpen: Von der beliebten Terrasse aus fällt der Blick auf den Stausee und die höchsten Gipfel des Tiroler Zillertals. Die Hütte ist vom Speicher in rund 1:30 Stunden erreichbar. Wer sie heuer noch besuchen möchte, sollte sich aber sputen – die Saison dauert nur noch bis 6. Oktober.

Geöffnet: Bis 6. Oktober

Platz 1: Dolomitenhütte, 1.616 m

Tirol/ Gailtaler Alpen

Dolomitenhütte
Die Dolomitenhütte (1.616 m) in Osttirol wird gerne auch als „Adlerhorst“ bezeichnet und ist eine äußerst moderne, gut ausgestattete und bewirtschaftete Hütte in den Lienzer Dolomiten. Sie liegt spektakulär auf einem hohen Felsen mit herrlichem Ausblick auf die Dolomitenspitzen und die umliegende Bergwelt. Sie ist sowohl für Bergwanderer, Mountainbiker und Kletterer, als auch für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer bestens als Stützpunkt geeignet. Aufgrund der einfachen Erreichbarkeit nutzen auch Familien und Genusswanderer die Hütte als Tagesausflugsziel und Einkehr.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Unverrückbar wie der Fels, auf dem sie steht, nimmt die Dolomitenhütte bei Lienz Monat für Monat einen Spitzenplatz in unserem Ranking ein. Im September war sie abermals der auf Bergwelten.com am häufigsten gesuchte Stützpunkt. Das Osttiroler Wohlfühl-Refugium mit seiner Traumaussicht und seinen zahlreichen Tourenmöglichkeiten ist auch – und gerade – im bunten Herbst einen Besuch wert.

Geöffnet: Ganzjährig

Mehr zum Thema

Die Freiburger Hütte (1.931 m) in Vorarlberg
Die Saison auf den höher gelegenen Hütten geht allmählich dem Ende zu. Einige Wirte trotzen aber dem allgemeinen „Almabtrieb“, halten für ihre Gäste weiterhin offen und verwöhnen mit Schmankerln, dass einem ganz warm ums Herz wird. Wir stellen euch 10 heimelige Hütten in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz vor, in denen auch noch im Oktober eingekehrt werden kann.
Die Umrundung der Drei Zinnen war im September äußerst beliebt.
Es ist wieder Zeit für die 5 meistgeklickten Touren des Vormonats! Von den beliebten Gipfeln des Salzkammerguts über die Dolomiten Italiens bis zu den Emmentaler Alpen in der Schweiz sind eure Favoriten im September breit gefächert – wer den Pokal mit nach Hause nimmt, lest ihr hier!
Heidelbeeren Rezept
An den Geschmack wilder Bergheidelbeeren kommen jene aus dem Supermarkt niemals heran. Ein Grund mehr, im Herbst eine Wanderung zu unternehmen. Kochbuchautor Stevan Paul verrät uns, welches herrlich einfache Gericht sich mit den Beeren zaubern lässt.

Bergwelten entdecken