Anzeige

Tilisunahütte

2.211 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mitte Juni bis Mitte Oktober.

Mobil

+43 664 147 28 96

Homepage

https://tilisuna-huette.at/

Betreiber/In

Markus & Sabine Jankowitsch

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
37 Betten 85 Schlafplätze 15 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Wi-Fi
  • Winterraum beheizt
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Tilisunahütte (2.211 m) liegt am Tilisunasee im Montafon, südlich von Tschagguns und nördlich der Sulzfluh, an der Grenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz. Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Familien mit Kindern erfreuen sich am außergewöhnlichen Panorama mit Blick ins Lechquellengebirge. Das Gebiet im Rätikon ist berühmt für seine Murmeltiere, die man aus nächsten Nähe beobachten kann. Die Sonnenterrasse ist ein herrlicher Platz zum Verweilen, serviert wird einfaches aber hervorragendes regionales Essen. Beliebte Ausflugsziele von der Hütte aus sind Sulzfluh, Schwarzhorn und Weißplatte.

Kürzester Weg zur Hütte

Der kürzeste Weg zur Hütte beginnt in der Schweiz in Partnun, St. Antönien. Der Wanderweg führt vorbei am Partnunsee und über das Tilisunafürkele (Grenze Schweiz-Österreich) direkt zur Hütte. 

Gehzeit: 2:30 h

Höhenmeter: 450 m

Alternativen
Von Tschagguns-Zentrum (4:30 h), von der Carschinahütte über Klettersteig Sulzfluh (6 h), von der Lindauer Hütte über Klettersteig Gauablickhöhle (4:30 h), von Grabs über Tobelsee und Schwarzhornsattel (3 h), von Latschas über das Gauertal und den Bilkengrat (4 h), von Gargellen über die Alpe Röbi und den Sarottla- und Blasseggenpass (4 h)

Leben auf der Hütte

Die Tilisunahütte wurde 1878 gebaut - mit 4 Schlafzimmern und einem Heustall. Heute können an die 130 Personen mit Hüttenschlafsack übernachten. Halbpension ist möglich, die Küche ist regional ausgerichtet und genießt einen guten Ruf – besonders begehrt ist der täglich frisch gebackene Apfelstrudel. Die Hütte dient Kletterern und Ausgangspunkt diverser Touren, gut erreichbar sind der Klettersteig Gauablickhöhle (Stirnlampe mitnehmen), der Sulzfluh-Klettersteig und die Sulzfluh-Höhlen. Im Tilisunasee vor der Haustür kann baden, wer sich nicht vor der tiefen Wassertemperatur schreckt. Ein Spektakel sind die Murmeltiere, die sich hier aus nächster Nähe beobachten lassen.

Gut zu wissen

Waschräume und WC vorhanden. Empfang für Mobiltelefone. Gratis WLAN. EC- und Kreditkartenzahlung möglich. Trockenraum mit Schuhtrockner. Aufenthalt mit Hunden sowie Gepäcktransport auf Anfrage. Online-Reservierungssystem

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Carschinahütte auf 2.236 m, die in 2 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Lindauer Hütte (1.744 m, 3 h); Madrisahütte (1.660 m, 3:45 h); Tübingerhütte (2.191 m, 8 h).

Gipfelbesteigungen von der Tilisunahütte aus: Weißplatte (2.630 m, 1:30 h Gehzeit); Sulzfluh (2.818 m, 2 h); Tschaggunser Mittagsspitze (2.168 m, 2 h); Schwarzhorn (2.460 m, 2:30 h).

Anfahrt

Über Lindau und Bregenz Richtung Schruns ins Montafon, weiter nach Tschagguns/Ziegelberg.

Parkplatz

Ziegelberg, südlich von Tschagguns.

Bergwelten entdecken