Franz-Senn-Hütte

2.147 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Februar bis September

Sommer: 15. Juni 2018, je nach Wetter- und Schneesituation, telefonische Nachfrage bei den Hüttenwirten.

Winter: je nach Wetter und Lawinensituation etwas früher od. später, telefonische Nachfrage auf der Hütte.

Mobil

+43 664 44 42 094

Telefon

+43 5226 2218

Homepage

http://www.franzsennhuette.at

Betreiber/In

Thomas Fankhauser

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
80 Zimmerbetten 90 Schlafplätze 12 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Wi-Fi
  • Winterraum beheizt
  • Künstliche Kletteranlage
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Franz-Senn-Hütte (2.147 m) am Stubaier Höhenweg in Tirol ist im Winter ein beliebter Stützpunkt für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Von hier aus können zahlreiche Touren unternommen werden. Im Sommer stellt die Hütte einen optimalen Ausgangspunkt für Wanderungen sowie anspruchsvolle Berg- und Klettertouren inklusive Wildwasserklettersteig dar.

16 ausgewiesene Bergtouren und neun Wanderungen im Gebiet der Ruderhofspitze (3.474 m), der Lisenser Spitze (3.230 m), des Lisenser Fernerkogels (3.266 m) oder der Rinnenspitze (3.000 m) bieten sich an. Rund um die Hütte befinden sich insgesamt drei Klettersteige, sowie ein Klettergarten für Kinder. Wer übernachten will, sollte im Vorfeld unbedingt telefonisch reservieren.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Neustift im Stubaital, das man über die Brennerautobahn erreicht, fährt man nach Oberiss zum - von den Almbauern bewirtschafteten - gebührenpflichtigen Parkplatz, ehe es zu Fuß weitergeht. Erst folgt man dem Wiesenweg, bis man eine Abzweigung erreicht. Im Sommer geht es nach rechts über einige Serpentinen hinauf auf das Plateau der Alpein Alm. Von dort entlang des Weges weiter zur Hütte.

Im Winter folgt man bei der Abzweigung den hangparallelen Winterweg. Dieser Weg ist im Sommer ein Viehtriebweg und wird von der Hütte nicht gewartet. Von Februar bis Mai fährt man von Neustift nach Seduck, allerdings sind die Parkmöglichkeiten dort eingeschränkt. Von Seduck mit Tourenski in rund 3 Stunden zur Hütte. Gepäcktransport ist nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 402 m

Alternative Routen
Von Neustift im Stubaital (4:30 h).

Leben auf der Hütte

Beate und Thomas Fankhauser kümmern sich bereits seit 2006 als Hüttenwirte um das Wohl der Gäste, schenken Bier vom Fass aus, kredenzen ausgesuchte Weine und einen Kaiserschmarrn, der längst Berühmtheit erlangt hat Gemütliche Stuben, schöne Aussichtsterrasse und Essen wird serviert. Hunde sind willkommen, kosten aber 10 Euro pro Nacht. Anmeldung ist außerdem erforderlich. In unmittelbarer Nähe der Hütte wurde eigens ein Kletterpark für Kinder eingerichtet.

Gut zu wissen

Ausgestattet mit Kalt- und Warmwasser, Duschen, Toiletten, einem eigenen Wasserkraftwerk zur Energieversorgung, einer Seilbahn für Material und Gepäcktransport (gegen Gebühr), einer hybriden Heizanlage (Strom, Photovoltaik und Blockheizkraftwerk), sowie einer biologischen Kläranlage ist diese Hütte eine der modernsten im gesamten Alpenraum.

Drahtloser Internetzugang und Handyempfang (im Freien). Nur Barzahlung möglich.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Neue Regensburger Hütte in 2.286 m, die in 4:30 – 5:00 h Gehzeit zu erreichen ist. Außerdem: Amberger Hütte (2.135 m, 6 h - via Gletscher); Potsdamer Hütte (2.020 m, 6 h); Starkenburger Hütte (2.237 m, 7 h); Adolf-Pichler-Hütte (1.977 m, 7 h); Westfalenhaus (2.273 m, 6 h).

Gipfelbesteigungen von der Franz-Senn-Hütte aus: Ruderhofspitze (3.474 m, Höhenunterschied 1.327 m, 5 h Gehzeit, Hochtour); Lisenser Spitze (3.230 m, Höhenunterschied 1.080 m, 3:30 h, Gletschertour); Lisenser Fernerkogel (3.266 m, Höhenunterschied 1.150 m, 4 – 5 h, Gletschertour); Schafgrübler (2.921 m, 3 h), Rinnenspitze (3.000 m, 2:30 h); Östliche Seespitze (3.416 m, anspruchsvolle Skitour); Wildes Hinterbergl (3.288 m, viel begangene Skitour).

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn und die A13 Brenner-Autobahn zur Ausfahrt Obernberg und weiter ins Stubaital nach Neustift. Weiter ins Oberbergtal bis zur Oberißalm.

Parkplatz

Oberißalm (gebührenpflichtig)

Die Amberger Hütte (2.135 m), gelegen inmitten der Stubaier Alpen, ist ein hervorragender Stützpunkt für Hüttenwanderer, Hochtourengeher und Mountainbiker. Aber auch für Kletterer, Skitourengeher und Familien ist die Hütte im Tiroler Ötztal bestens geeignet. Sie liegt im Sulztal am Fuße des Schrankogels und ist umgeben von Gletschern und Dreitausendern wie Sulztalferner und Kuhscheibe.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Auf einem Hochplateau im Gleirschtal in den Stubaier Alpen gelegen und umgeben von Dreitausendern wie der Rotgrubenspitze oder Zwieselbacher Rosskogels, kann man von der Pforzheim Hütte aus fantastische Touren in Angriff nehmen. Auch Mountainbiker kommen in diesem Seitental des Sellreintales voll auf ihre Rechnung.  
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Jamtalhütte (2.165 m)

Die Jamtalhütte steht auf 2.165 m Seehöhe inmitten des Silvretta-Gebirges in Tirol. Der Talort ist Galtür. Die Hütte ist ein beliebtes Ziel für Naturfreunde jeden Alters: ob Familien mit Kindern, Senioren oder ambitionierte Sportler. Im Sommer sind es Wanderer, Kletterer, Slackliner und Mountainbiker, im Winter Snowboarder, Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Eis-Kletterer, die die Jamtalhütte besuchen. Sieben Monate im Jahr wird die Hütte bewirtschaftet.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken