Anzeige
Genuss mit Anspruch

10 Skihochtouren-Klassiker in den Alpen

• 10. März 2020

Hoch hinaus in eine Welt aus Eis und Schnee: Wer auf Skihochtour unterwegs ist, braucht eine gute Kondition, Erfahrung im Umgang mit Pickel, Steigeisen und Seil und sollte außerdem die Sicherungstechniken am Gletscher blind beherrschen. Wir stellen euch 10 Skihochtouren-Juwele der Alpen im Detail vor. 

Das Zuckerhütl (3.507 m) zählt wohl zu den beliebtesten Skihochtourengipfel der Alpen
Foto: mauritius images / Reinhard Hölzl / imageBROKER
Das Zuckerhütl (3.507 m) zählt wohl zu den beliebtesten Skihochtourengipfel der Alpen

Thema Skihochtour

Was genau man unter eine Skihochtour versteht, haben wir euch im Artikel „Was ist eine Skihochtour“ schon einmal zusammengestellt. Denn wer eine solche Tour gehen möchte, der sollte unbedingt erfahren sein, über eine sehr gute Skitechnik verfügen, am Seil aufsteigen und abfahren können, die Sicherungstechniken und vor allem auch Bergungstechniken am Gletscher beherrschen und natürlich konditionell fit sein.

Die beste Jahreszeit für Skihochtouren ist der Spätwinter und Frühling, also von März bis Ende Mai. Genug Zeit, um sich eine gute Kondition und genug Kraft in den Oberschenkeln aufzubauen, um die meist langen und höhenmeterintensiven Touren zu bewältigen. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob er alleine oder in seiner Gruppe an Gleichgesinnten zurecht kommt, der sollte auf die Hilfe eines Bergführers vertrauen.

Wir haben euch 10 klassische Skihochtouren zusammengestellt – von lokalen Bergführern beschrieben, die noch einmal extra Tipps geben und insbesondere auf die lokalen Besonderheiten eingehen. 

1. Lüsener Fernerkogel

Tirol / Stubaier Alpen

Diese Tour ist nur für konditionsstarke Skitourengeher empfehlenswert. Aufgrund der Steilheit sollte sie außerdem nur bei sicheren Verhältnissen begangen werden.

2. Wilder Freiger über die Bsuchalm

Tirol / Stubaier Alpen

Den Wilden Freiger mit Ski zu bezwingen ist kein Kinderspiel: Nicht die technischen Schwierigkeiten, sondern die Länge der Tour und die über 2.000 zurückzulegenden Höhenmeter machen sie zu etwas ganz Besonderem. Das Gipfelpanorama ist atemberaubend.

3. Zuckerhütl vom Skigebiet Stubaier Gletscher

Tirol / Stubaier Alpen

Auch wenn man sich durch die Auffahrt mit dem Gletscher-Express einige Höhenmeter sparen kann, so darf der Gipfelanstieg auf das Zuckerhütl dennoch nicht unterschätzt werden. 

4. Wildspitze

Tirol / Ötztaler Alpen

Der höchste Berg Tirols, die Wildspitze, 3.772 m, kann sowohl mit Seilbahnunterstützung als auch in einer Zwei-Tagestour vom Taschachhaus aus bestiegen werden. Eine detaillierte Beschreibung dieser Zwei-Tages-Tour gibt der Hüttenwirt des Taschachhauses, der die Wildspitze kennt wie kein anderer. 

5. Hochvernagtspitze

Tirol / Ötztaler Alpen

Faszinierende Skitour in der atemberaubenden Gletscherwelt des Ötztals. Ausgehend von der Vernagthütte geht es über den Vernagtferner auf die 3.535 m hohe Hochvernagtspitze.

6. Großglockner

Osttirol / Kärnten /Glocknergruppe

Der höchste Berg Österreichs mit seinen 3.798 m darf in dieser Aufzählung einfach nicht fehlen. Beschrieben von einem der lokalen Bergführer aus Kals am Großglockner ist diese Tourenempfehlung bis ins letzte Detail erläutert und bietet zudem übersichtliche Bilder mit der eingezeichneten Route.

7. Großvenediger

Osttirol / Salzburg / Venedigergruppe

Ein Traum von einem Berg und der Traum vieler Bergsteiger: der Großvenediger, 3.666 m. Der Aufstieg über die Neue Prager Hütte stellt eine der schönsten Skihochtouren im Nationalpark Hohe Tauern dar. 

8. Suldenspitze und Eisseespitze

Südtirol / Ortlergruppe

Die lange und fordernde Skitour führt auf die Suldenspitze und Eisseespitze. Anfangs geht es durch den flachen Talboden, später über für Skifahrer ideal geneigte Gletscher zu den Gipfeln. Vor allem der Anstieg und die Abfahrt auf die Butzenspitze sind alpinistisch anspruchsvoll.

9. Monte Cevedale 

Südtirol / Ortlergruppe

Diese Skihochtour auf den Monte Cevedale ist ein großer Klassiker in der Ortler-Gruppe. Von der Zufallhütte steigt man flach über den Zufallferner auf. Der Gipfelhang erfordert oft Steigeisen.

10. Piz Palü

Schweiz / Berninagruppe

Mit seinen 3.900 m stellt der Piz Palü in der Beninagruppe im Kanton Graubünden wahrlich eine Top-Skitour mit fantastischen Ausblicken dar. Allerdings müssen die Bedingungen passen, um auf den Gipfel zu gelangen. 

Mehr zum Thema

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Praktische Jausenbox als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken