17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Lüsener Fernerkogel

Lüsener Fernerkogel

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Dauer
5:00 h
Länge
7,8 km
Aufstieg
1.668 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
3.299 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
    Anzeige

    Knackige Skitour für konditionsstarke Alpinisten in den Stubaier Alpen auf den 3.299 m hohen Lüsener Fernerkogel mit rassiger Abfahrt.

    Anstieg
    Vom Parkplatz folgt man zunächst der Langlaufloipe taleinwärts bis zum Fernerboden in den Talschluss. Nun steigt das Gelände steil an und es müssen zum Teil bis zu 40° steile Passagen bewältigt werden. Die Schlüsselstelle ist eine steile Engstelle, die oft bei hartem Firn nur mit Harscheisen zu bewältigen ist.

    Oberhalb neigt sich das Gelände langsam zurück und man erreicht den Lüsener Ferner. Nun rechtshaltend unter der Plattigen Wand vorbei bis knapp unter 3.000 m, über die Reste des Rotgratferners nochmal etwas steiler (ca. 35°) nach Nordosten zum Sattel zwischen Lüsener Fernerkogel und Rotgratspitze, wo man das übliche Skidepot erreichtet. Von hier in leichter Blockkletterei über den Grat hinauf zum Gipfel.

    Abfahrt
    Die Abfahrt erfolgt im wesentlichen entlang der Aufstiegsroute. Bei sehr guten Bedingungen kann auch direkt vom Rotgratferner in der Rinne gefahren werden.

    💡

    Im Anschluss an die Tour kann die Einkehr im Alpengasthof Lüsens zur Stärkung und Blick zurück auf die Tour von der Sonnenterrasse aus sehr empfohlen werden.

    Anfahrt

    Autobahn A12 bis zur Abfahrt Kematen, weiter ins Sellrain. In Gries links (Praxmar/Lüsens) abzweigen und bis zum Talende nach Lüsens fahren.

    Parkplatz

    Gebührenpflichtiger Parkplatz beim Alpengasthof Lüsens (1.631m).

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn nach Innsbruck. Weiter mit dem Linienbus nach Gries im Sellrain. Vereinzelt gibt es auch Busse bis Praxmar, ansonsten mit dem Taxi nach Lüsens.

    Bergwelten entdecken