Brunnsteinersee auf der Wurzeralm
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Von Reichraming bis nach Hinterstoder

Der Kalkalpenweg: 11 Tage im Nationalpark Kalkalpen

Touren-Tipps • 6. Februar 2019

Die schönsten Plätze im Nationalpark Kalkalpen erkunden, Geschichten über Berge, Wälder und Flüsse erfahren - der Kalkalpenweg erschließt auf elf Etappen eine der waldreichsten und vielleicht auch geheimnisvollsten Regionen Oberösterreichs. 

Rund 150 km Weglänge sind auf dem Weg von Reichraming im Ennstal bis nach Hinterstoder am Fuße des Toten Gebirges zu bewältigen. Dabei geht es über das Sensengebirge nach Windischgarsten, über Spital am Pyhrn auf die Wurzeralm und hinunter nach Hinterstoder, von wo aus man über den Flötzersteig nach Sank Pankraz gelangt. 

Jede der elf Etappen hat ein eigenes Thema und vermittelt reichhaltiges Wissen um z.B. die Enns, die Kulturlandschaft oder die Waldwildnis mit ihren Wildtieren. Eine spannende Reise im Herzen Österreichs, die viel an Geschichte, Kultur und Natur zu bieten hat.
 

Die Etappen im Detail

Mehr zum Thema

Nationalpark Kalkalpen: Sengsengebirge in den Oberösterreichischen Voralpen
Er ist der zweitgrößte Nationalpark Österreichs, beherbergt das größte zusammenhängende Waldgebiet des Landes und stellt europaweit eine der letzten Wildnis-Bastionen dar: Der Nationalpark Kalkalpen in den Oberösterreichischen Voralpen ist ein Juwel unter den Naturschutzgebieten. Eine Reportage.

Bergwelten entdecken