Knorrhütte

2.052 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Anfang Juni bis Anfang Oktober.
Wegen Bauarbeiten 2020 erst ab 17.6.20 geöffnet

Mobil

+43 664 3838639

Telefon

+49 151 144 434 96

Homepage

http://www.knorrhuette.de

Betreiber/In

Gernot Auer

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
28 Zimmerbetten 84 Schlafplätze 4 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Dusche
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

An der Schwelle des Zugspitzplatts unterhalb des Brunntalkopfes liegt malerisch die Knorrhütte auf 2.052 m Seehöhe. Die allgemein zugängliche und bewirtschaftete Hütte ist ein idealer Stützpunkt für den Aufstieg der dreitägigen Zugspitztour. Im Umkreis der Hütte liegen Wander- und Klettermöglichkeiten als auch mehrere Klettersteige. Auch Hoch- und Skitouren sind im Wettersteingebirge der Gemeinde Garmisch-Partenkirchen möglich. Kinder sollten aufgrund des schroffen Geländes beaufsichtigt werden.

Kürzester Weg zur Hütte

Den Anstieg zur Hütte beginnt man am besten in Ehrwald in Österreich. Über die B187 und die B23 nach Ehrwald und weiter zur Ehrwalder Gondelbahn. Von der Talstation hinauf zur Ehrwalderalm. Danach zu Fuß über den Fahrweg T1 zur Hochfeldernalm. Hinauf zum Brotzeitfelsen und den Steig T2 zum Feldernjöchl nehmen. Kurz hinab, wieder bergauf zum Gatterl und über schroffes Gelände zur Hütte.

Gehzeit: 3 h

Höhenmeter: 1.052 m

Alternative Routen
Ehrwald (1.000 m, 5:30 h); Garmisch-Partenkirchen (700 m, 7 h); Abstieg von der Station Sonn-Alpin (2.576 m, 1:30 h).

Leben auf der Hütte

Die schon 1855 erbaute Knorrhütte bietet von der gemütlichen Sonnenterrasse aus einen atemberaubenden Ausblick. Geschlafen wird in Zimmern und Matratzenlagern. Die Sanitäranlagen wurden mit einer modernen Trockenkompostierungsanlage ausgestattet. Monatlich wird die Hütte per Hubschrauber mit allen Notwendigkeiten versorgt.

Die Spezialität der Küche ist der Kaiserschmarren, außerdem gibt es ein umfangreiches Getränke- und Speiseangebot mit hausgemachten Kuchen und selbstgemachtem Joghurt.

Ein Hüttenaufenthalt mit Hunden muss vorab mit dem Hüttenwart abgesprochen werden.

Gut zu wissen

Waschräume mit Dusche und WC, Trockenraum und Strom vorhanden. Bezahlt wird bar. Kein WiFi, guter Handy-Empfang.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Reintalangerhütte (1.366 m, 1:30 h). Weiters: Münchner Haus (2.964 m, 2:30 h); Breitenkopfhütte (2.020 m, 4:30 h); Coburger Hütte (1.920 m, 5 h).

Touren und Gipfelbesteigungen: Brunntalkopf (2.264 m, 45 min); Gatterlköpfe (2.475 m, 2 h); Zugspitze (2.962 m, 2:30 h); Höllentalspitzen (2.740 m, 2:30 h); Schneefernerkopf (2.874 m, 3:30 h); Westliche Plattspitze (2.678 m, 3:30 h); Hochwanner (2.744 m, 5 h).

Anfahrt

Aus dem Süden (Ö)
Über die A12 Inntal-Autobahn nach Obsteig und Ehrwald.

Aus dem Norden (D)
Über den Forggensee und Füssen nach Reutte in Österreich und weiter nach Ehrwald.

In Ehrwald zur Ehrwald-Zugspitzbahn.

Möchte man von deutscher Seite zur Knorrhütte, fährt man über Garmisch-Partenkirchen nach Grainau Richtung Eibsee zur Zugspitzbahn.

Parkplatz

Ehrwald Zugspitz-Bahn

Hütte • Bayern

Meilerhütte (2.366 m)

Die spektakulär in hochalpinem Gebiet gelegene Meilerhütte (2.366 m) befindet sich unmittelbar am Wettersteinkamm direkt auf einem Grat im Dreitorspitzgatterl. Südöstlich und etwas unterhalb der Berghütte befindet sich das Leutascher Platt, welches teilweise auch noch in den Sommermonaten vereist ist. Die urige Schutzhütte bietet einen atemberaubenden Ausblick und kann bei ihren Besuchern mit einem breiten Angebot an Bergwanderungen, Skitouren und Klettermöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade wie die Wetterstein-Südwand, Bayerländerturm oder der Partenkirchener-Dreitorspitz-Ostgipfel punkten. Besonders zu empfehlen ist der 10-minütige Fußweg auf den Frauenalplkopf oder die westliche Törlspitze. Bei Aufenthalten mit Kindern ist aufgrund des schroffen Geländes Vorsicht geboten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Lorea-Hütte (2.022 m)

Die Loreahütte liegt unterhalb des Loreakopfes am östlichen Rand der Lechtaler Alpen. Mehr als 1.000 Höhenmeter unter der Hütte tost der Straßenverkehr über den Fernpass, einer der meistbefahrenen Pass-Straße in den Ostalpen, und durch die Klause Fernstein. Schloß Fernstein und Fernsteinsee sind einen Besuch wert. Das Gewässer und der benachbarte Sameranger See sind beliebte Ziele von Tauchern.  Das Ziel, die Loreahütte, ist eine Selbstversorgerhütte. Lebensmittel und Verpflegung müssen also mitgebracht werden. Angesichts des Anstiegs von Fernstein eine, die Beinmuskulatur sehr kräftigende und beschäftigende Angelegenheit. An der Hütte werden Essen und müde Beine sofort Nebensache. Der Blick auf die Zugspitze und das Wetterstein-Massiv belohnt für etwaige Zustiegsstrapazen. So laut es auf der Fernpass-Straße sein mag, so beschaulich und beeindruckend ist es um die abgeschieden liegende Hütte. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Selbstversorger
Die Peter-Anich-Hütte steht oberhalb von Telfs in den nördlichen Stubaier Alpen in Tirol. Ihre Besucher, das sind Wanderer, Mountainbiker, Schneeschuh-Geher und Familien mit Kindern, werden mit einem ausgiebigen Panorama auf das Oberinntal rund um Telfs und das Mieminger Plateau belohnt. Die Hütte ist nach dem aus Oberperfuss stammenden Landvermesser und Kartografen Peter Anich, der den Atlas Tyrolensis zeichnete, benannt. Die Hütte ist vom Parkplatz in Rietz im Inntal in nur einer Stunde Gehzeit zu erreichen. Martin Perkhofer kocht auf Vorbestellung für Gruppen und Schulklassen, die einen Ausflug machen, Hausmannskost. Seine Kiachln, Buchteln und Krapfen gelten im Inntal als legendär.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken