Hörnlehütte

1.390 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis März

Sommer: April bis Oktober, täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr, warme Speisen von 10:00 bis 19:00 Uhr

Winter: Anfang Dezember bis Ende März.

Betriebsurlaub im März und im November.

Telefon

+49 8845 229

Homepage

https://www.hoernle-huette.de/

Betreiber/In

Familie Schwinghammer

Räumlichkeiten

Matratzenlager
24 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Die heimelige Hörnlehütte (1.390 m) ist sowohl im Winter als auch im Sommer entweder zu Fuß oder mit der Hörnlebahn gut erreichbar und aufgrund ihrer leichten und aussichtsreichen Touren ein gern besuchtes Ausflugsziel.

Von der gemütlichen Sonnenterrasse hat man einen traumhaften Blick nach Süden über den Pürschling bis zur Zugspitze. Das breit gefächerte Angebot des Schutzhauses in den Ammergauer Alpen reicht von kinderfreundlichen Wanderrouten, Mountainbike- und Skitouren bis zu Pistenskilauf und Rodelbahnen. Naturliebhaber aller Altersstufen, Sportbegeisterte und Familien mit Kindern kommen hier voll auf ihre Kosten.

Die Hütte ist auch ein Stützpunkt auf dem Weitwanderweg E4 „Maximiliansweg“.

Kürzester Weg zur Hütte

Zunächst auf der A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen, die Ausfahrt Murnau/Kochel nehmen und auf der B2 bis Oberau. Rechts auf die B23 nach Unterammergau und weiter nach Bad Kohlgrub. Mit der Hörnlebahn bis hinauf zur Hütte.

Zu Fuß geht man von der Talstation der Hörnlebahn auf dem gut ausgebauten Weg eine gute Stunde bis zur Hütte.

Gehzeit: 1:15 h

Höhenmeter: 480 m

Alternative Routen
Unterammergau (836 m, 2:30 h); Kappel (835 m, 2:15 h); Grafenaschau über Hinteres Hörnle (1.548 m, 2:30 h).

Leben auf der Hütte

Die urige Hörnlehütte wurde 1911 erbaut und 2004 das letzte Mal umfassend renoviert. Sie verfügt über ein Matratzenlager und eine kleine rustikale Gaststube mit herrlicher Sonnenterrasse.

Die Küche ist bekannt für ihre riesengroßen Portionen des hervorragenden Kaiserschmarrns und des Schweinsbratens mit Kartoffelknödel und Krautsalat. Außerdem ist die Hütte eine „So schmecken die Berge“ Hütte und somit bemüht, soviel regionale Zutaten zu verwenden, wie möglich. 

Neben der Terrasse gibt es noch einen kleinen Aussichtshügel mit Tischen und Ruhebänken. Auch ein eigenes Gipfelkreuz ziert die Umgebung der Hörnlehütte. Ein kleines Stück entfernt vom Hörnleareal liegt die Hörnlealm, eine Jausenalm die ausschließlich eigene Almprodukte anbietet.

Oder man bestellt auf der Hütte einen Picknickkorb vor, den man direkt an der Hütte abholt und genießt den Inhalt gemütlich auf der Wiese. 

Aufenthalte mit Hund sind kein Problem.

Gut zu wissen

Strom, WC und Waschmöglichkeit vorhanden. Kein WiFi, guter Handy-Empfang. Bezahlt wird in bar.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die einzige nächstgelegene Hütte ist das August-Schuster-Haus auf 1.554 m, das in ca. 4 h Gehzeit zu erreichen ist. 

Touren und Gipfelbesteigungen: Vorderes Hörnle (1.490 m, 20 min); Mittleres Hörnle (1.496 m, 30 min); Hinteres Hörnle (1.548 m, 1 h); Großer Aufacker (1.542 m, 2 h).

Anfahrt

A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen, Ausfahrt Murnau/Kochel, B2 bis Oberau. Rechts auf die B23 nach Unterammergau und weiter nach Bad Kohlgrub.

Parkplatz

Talstation Hörnlebahn

Achtung: Wegen der Brandschutzsanierung sind bis zum Frühjahr 2021 keine Übernachtungen auf dem August-Schuster-Haus möglich. Die Gaststätte ist bis 31. Oktober 2020 im Kioskbetrieb geöffnet. Im Winter (1. November 2020 bis Ende April 2021) ist die Hütte geschlossen. Das August-Schuster-Haus (1.564 m) steht in den Ammergauer Alpen an dem Ort, wo einst das Jagdhaus des Bayernkönigs Max II. stand. Auch dessen Sohn Ludwig II. kam gern in die Gegend über Schloss Linderhof, welches auf dem Maximiliansweg liegt, das Lindertal hoch. Das August-Schuster-Haus ist auch als Pürschlinghaus bekannt. Das Haus war bislang das ganze Jahr über bewirtschaftet. Ab 31. Oktober 2016 ist es erstmals im Winter geschlossen und eröffnet erst wieder im Mai 2017. Das Sektion-Bergland-Haus des Deutschen Alpenvereins ist idealer Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Schneeschuhwanderer und Rodler. In seiner Nähe liegen der Teufelstättkopf, der Sonnenberg und die Brunnenkopfhäuser. Fernwanderer machen hier auf dem Fernwanderweg E4 von den Pyrenäen zum Neusiedler See Station. Von Unterammergau aus, erreicht man das August-Schuster-Haus in zwei Stunden. Dieser Zustieg ist auch für Familien mit Kindern leicht zu schaffen. Von seiner Terrasse scheint die Zugspitze zum Greifen nah.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Berggaststätte Romanshöhe steht oberhalb des Ammertals, von Ober- und Unterammergau gut erreichbar, in Bayern. Sie ist ein beliebtes Einkehrziel von Genußwanderern, von Spaziergängern, Bergradfahrern und von Familien, die sich an der Natur, dem Ausblick auf die Ammergauer Alpen und an einer schönen Brotzeit erfreuen. Das Gehen ist hier eine mehr oder weniger erbauliche Nebenbeschäftigung. Die Romanshöhe liegt auf dem Ober- und Unterammergau verbindenden "Altherrenweg", einem Rundwanderweg, der das ganze Jahr ein Erlebnis ist. Wie der Name eventuell verrät, liegt seine Qualität darin, das er für junge und alte Beine gemacht ist. Es gibt vom Berggasthof auch einiges zu sehen: Das Pulvermoos liegt Gästen zu Füssen. Und weiter drüben, hinter Oberammergau wird es dann schon alpin. Da zeigen sich dann Gipfel wie die Notkarspitze, der Ziegelspitz, der Vordere Felderkopf, Kieneckspitz und noch etwas weiter südwestlich die 2.000er Frieder, Friederspitz und Kreuzspitze.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Kreuzeckhaus (1.652 m)

Die idyllische Berghütte Kreuzeckhaus (1.652 m), auch als Adolf-Zoeppritz-Haus bekannt, liegt inmitten der oberbayerischen Alpen im Wettersteingebirge. Von hier aus haben die Gäste einen herrlichen Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen und das oberbayrische Voralpenland. Die umliegenden Möglichkeiten reichen von Bergsteigen in der Höllentalklamm, der Parnachklamm, am Bernadeinkopf oder der Alpspitze und Stuibenspitze über Wanderungen zur Hochalm, zum Bayernhaus oder dem Stuibensee bis hin zu Skitouren auf die Alpspitze und die Mauerscharte. Auch Schneeschuhwanderungen und Abfahrten im Skigebiet Kreuzeck sind beliebt. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit mit der Kreuzeckbahn ist sie auch für Tagesausflüge mit Kindern sehr gut geeignet. Die Hütte ist ganzjährig bewirtschaftet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken