16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Knorrhütte von Garmisch-Partenkirchen über das Kreuzeck

Wanderung zur Knorrhütte von Garmisch-Partenkirchen über das Kreuzeck

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
– – – –
Länge
13,4 km
Aufstieg
1.420 hm
Abstieg
1.000 hm
Max. Höhe
2.046 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Knorrhütte (2.052 m) auf der bayerischen Seite des Wettersteingebirges steht am Rande der kargen Fläche des Zugspitzplattes. Ein eher ungewöhnlicher, aber sehr schöner und spannender Zugang führt von Garmisch-Partenkirchen über das Kreuzeck und den Schützensteig zur Hütte.

Wegbeschreibung
Nach der Auffahrt von Garmisch-Partenkirchen mit der Kreuzeckbahn wandert man am Kreuzeckhaus (1.651 m) vorbei in Richtung Hochalm. Noch vor der Hochalm biegt man nach links auf den Bernadeinsteig (Weg Nr. 835) ab. Der Steig quert nun teilweise aussichtsreich zur Bernadeinhütte. Hier biegt er nach rechts um und führt zum Bernadeinlift. Man bleibt immer auf dem Bernadeinsteig und quert unterhalb der Stuibenwand bis zur Wegverzweigung unterhalb der Stuibenhütte (1.640 m). Hier biegt man nach rechts ab und geht hinauf zur nahen Hütte, die nur im Winter bewartet wird.

Man geht an der Hütte vorbei und folgt dem Hang östlich am Doppelgipfel des Stuiben vorbei zur Maurerscharte (1.924 m). Hier beginnt der Schützensteig, der hinunter ins Reintal zieht. Über eine steile schrofendurchsetzte Grasrippe steigt man bergab zu steilen Wiesenflanken. Man quert die ausgesetzte Gaifrinne und klettert über leichtes Felsgelände zum Schützengufel. Sicherungen helfen über eine glatte Platte hinweg. Der Steig bringt den Wanderer hinunter zum Blassenloch und weiter in Richtung Reintalangerhütte (1.369 m), die man auf den letzten Metern gemeinsam mit dem Anstieg durch das Reintal erreicht.

Von der Hütte ignoriert man den Abzweig zum Partnach-Ursprung und wandert vom Talschluss deutlich steiler bergauf zur Wegteilung im Brunntal. Über beide Varianten gelangt man hinauf zur Knorrhütte (2.052 m), in wunderschöner Lage am Rand des Zugspitzplattes.

💡

Wem der anspruchsvolle Schützensteig zu schwer ist, der kann von der Abzweigung unterhalb der Stuibenhütte auf dem Weg Nr. 835 zur Bockhütte im Reintal absteigen und über den gemütlichen Hüttenweg zur Reintalangerhütte (1.369 m) wandern. Von hier geht es wie oben beschrieben zur Knorrhütte (2.052 m).

Anfahrt

Von Norden auf der Autobahn A95 nach Garmisch-Partenkirchen zur Talstation der Kreuzeckbahn. Von Süden über Seefeld, Scharnitz und Mittenwald nach Garmisch-Partenkirchen.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Kreuzeckbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen und mit der Zugspitz-Zahnradbahn zur Talstation der Kreuzeckbahn.

Bergwelten entdecken

d