Ostalpen

Verwall: Wild und verlassen

Touren-Tipps • 16. September 2016
von Mark Buzinkay

Das Verwall in den Zentralen Ostalpen ist im Sommer mindestens genauso einzigartig wie im Winter. Gerade in den warmen Monaten bietet die Gebirgsgruppe in Tirol und Vorarlberg eine Vielzahl an Touren-Möglichkeiten. Wir stellen euch die schönsten davon vor.

Verwall: Silbertaler Winterjöchle und Patteriol
Foto: Mark Buzinkay
Verwall: Silbertaler Winterjöchle mit Patteriol (3.056 m) im Hintergrund

Ideale Ausgangspunkte für diverse Touren im Verwall bilden im Norden der Arlberg und im Süden das Paznauntal mit Galtür und Ischgl. Im Westen wartet das Montafon mit der Ortschaft Schruns als Startpunkt für Ausflüge in die Berge und deren Alpenvereinshütten.

Im Montafoner Teil des Verwalls stellt der Wormser Höhenweg die vielleicht bekannteste und imposanteste Verbindung nach Tirol dar. Er führt vom Hochjoch (2.520 m) entlang der Madererkette ins Verwalltal zur Konstanzer Hütte.

Tourentipps

Wandern

Wandern • Vorarlberg

Rossberg

Dauer
6:24 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,2 km
Aufstieg
1.540 hm
Abstieg
1.510 hm

Die Hütten zu den Wanderungen

Heilbronner Hütte
Die Neue Heilbronner Hütte (2.320 m) liegt inmitten des Verwallgebirges in Gaschurn in Vorarlberg. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Berglandschaft. Der einfache Zustieg macht sie auch zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien. Vor allem für Bergwanderer ist die Hütte ein perfekter Einkehrort im Rahmen mehrtägiger Touren. Zahlreiche Gipfeltouren führen beispielsweise auf die westliche Fluhspitze (2.653 m), die Versailspitze (2.462 m), den Strittkopf (2.604 m) oder auf den Patteriol (3.056 m). Auch Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Alm liegt direkt auf der populären Transalp-Strecke, welche von Oberstdorf bis zum Gardasee reicht. Auch vom Ort Partenen aus kann man eine Vielzahl an Bike-Touren starten, welche bei der Heilbronner Hütte vorbei führen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wormser Hütte
Hütte • Vorarlberg

Wormser Hütte (2.307 m)

Die Wormser Hütte (2.307 m), geöffnet von Mitte Juni bis Mitte Oktober und von Weihnachten bis kurz nach Ostern, thront hoch oberhalb von Schruns im Montafon in der Vorarlberger Verwallgruppe auf einem Grat. Und sie verfügt über Vorarlbergs höchstgelegenen Postkasten. Während in dieser Region im Winter hauptsächlich Alpinskifahren auf dem Programm steht, beispielsweise Abfahrten über die 12 km lange Hochjoch-Totale bis ins Tal nach Schruns, lockt die warme Jahreszeit Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und Mountainbiker. Auch starten häufig Paragleiter von der steil abfallenden Wiese vor der Hütte aus. Wegen dieser Steilheit sollte man auch möglichst ein Auge auf Kinder haben, die auf die Hütte mitkommen. Für Wanderer (auch für Kinder) bieten sich jedenfalls prachtvolle Rundtouren an, wie jene zum Herzsee (2.216 m), zum Schwarzsee (2.269 m), zur Vorderkapellalpe (1.874 m) und über den Sennigrat (2.288 m) zurück zur Hütte. Gehzeit rund 2:30 h. Mit 9 h sehr lange aber sehr einfach zu gehen ist die Strecke über den Wormser Höhenweg zur Neuen Heilbornner Hütte. Fünf Minuten von der Hütte entfernt befindet sich ein Klettergarten mit 7 Kletterrouten. Die Kletterausrüstung ist selbst mitzubringen. Im Sommer ist die Hütte nur zur Fuß, im Winter nur mit Ski oder Snowboard zu erreichen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Das vielleicht bekannteste Bergsteigerziel im Verwall ist der Patteriol (3.056 m). Seine Besteigung ist eine ganztägige Unternehmung und obwohl klettertechnisch nicht allzu fordernd, ist sie aufgrund von Länge und Höhenmetern durchaus eine ernstzunehmende Angelegenheit. Vom Gipfel überblickt man das gesamte Verwall in alle Richtungen.

Aber auch Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten. Das mag an den zahlreichen Trails auf Vorarlberger Seite liegen, aber auch an den langgezogenen Nord-Süd-Tälern auf Tiroler Seite. Viele Transalp-Routen führen aus Deutschland durch das Verwall nach Italien.

Gipfelblick vom Patteriol ins Verwall
Foto: Mark Buzinkay
Fernsicht vom Gipfel des Patteriols (3.056 m) über das südliche Verwall

Tourentipps

Mountainbike

Mountainbike • Vorarlberg

Goldschlüssel Tour

Dauer
5:00 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
42,1 km
Aufstieg
1.710 hm
Abstieg
1.710 hm
Mountainbike • Vorarlberg

Sonnenkopf Tour

Dauer
5:00 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
58,8 km
Aufstieg
1.380 hm
Abstieg
1.380 hm
Sonstige • Vorarlberg

Klostertal Radweg

Dauer
1:45 h
Länge
23,9 km
Aufstieg
530 hm
Abstieg
10 hm

Berg- und Hochtouren

Wandern • Vorarlberg

Burtschakopf

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
10,9 km
Aufstieg
952 hm
Abstieg
956 hm

Mehr zum Thema

Mountainbiken Montafon
Das Tal ist für das Biken geschaffen

Das Tal der Vielfalt: Mountainbiken im Montafon

Das Montafon in Vorarlberg ist eingebettet in eine alpine Landschaft die verzaubert und wie gemacht ist fürs Biken. Christoph Malin ist dort schon vor über 20 Jahren die ersten Singletrail-Touren gefahren und kennt jeden Stein beim Vornamen.
Kirchlispitzen Rätikon Wandern
Eine faszinierende Grenzregion entdecken

Auf Schmugglerpfaden durch das Rätikon

Einst zogen die Pässe ins benachbarte Prättigau Schmuggler in die Berge im Rätikon. Heute sind es Wanderer, die die wilden Wege durchstreifen. Hinter jeder Ecke lauert Neues, und das ist der Reiz, weshalb Mark Buzinkay seit Jahren immer wieder neue Pfade zwischen Madrisahorn, der Schesaplana und dem Augstenberg sucht.
Rätikon Schesaplaner Lünersee
Der Sommer spielt im Vorarlberger Brandnertal eher die zweite Geige, zu stark ist hier die Dominanz des Skitourismus. Dennoch, oder gerade deshalb: Wandern, Bergsteigen und Mountainbiken im Rätikon ist ein Genuss. 
Die Saarbrücker Hütte (2.538 m)
Die Silvretta in Vorarlberg, Tirol und der Schweiz ist nicht nur im Winter eine Zauberlandschaft, sie verführt auch im Sommer zu langen Tagen in den Bergen. Ziel- und Ausgangspunkte für fantastische Wanderungen und Gebirgsüberschreitungen gibt es viele – etwa die beliebte Wiesbadener Hütte, die Saarbrücker Hütte oder den „Bergsteiger-Magneten“ Piz Buin.

Bergwelten entdecken