Anzeige
Tourentipps

Winter-Geheimtipp: 7 Skitouren in den Appenzeller Alpen

• 21. Januar 2019
von Mark Buzinkay

In der Ostschweiz verstecken sich viele hochkarätige Tourenziele, die noch viel Einsamkeit und unberührten Pulverschnee garantieren. Beispielsweise in den Appenzeller Alpen, deren Skitourenberge fest in der Hand von Einheimischen sind. Mark Buzinkay empfiehlt 7 Skitouren, die als Winter-Geheimtipp gelten. 

Appenzeller Alpen im Winter
Foto: mauritius images / Prisma / Frischknecht Patrick
Blick in die verschneiten Gipfel der Appenzeller Alpen

Die Appenzeller Alpen

Die Skitouren in den Appenzeller Alpen brauchen keinen Vergleich mit bekannten Größen zu scheuen. Ob Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad oder Ausgesetztheit: Man findet alles – bis auf Gletscher-Hochtouren. Dafür sind steile Abfahrten, knackige Aufstiege, wunderschöne Pulverhänge und klassische Firnpartien in den Appenzeller Alpen vom Spätherbst bis ins Spätfrühjahr hinein zu finden. In schneereichen Wintern sind sogar Aufstiege und Abfahrten vom und bis zum Rheintal möglich.

Die drei bekannten Teilgebirge umfassen den Säntis (Alpstein), den Alvier (die Alviergruppe) und die Rampen der Churfirsten, die über dem Walensee thronen. Hier finden sich Touren unterschiedlichster Längen und in allen Expositionen, für Anfänger als auch Ski-Profis. Mit den wenigen, dafür aber gut gelegenen Skistationen, lassen sich Seilbahnen für einen einfacheren und schnellen Aufstieg nutzen. Ganz nebenbei bieten die Ortschaften zwischen Alpstein und den Churfirsten jede Menge gepflegter Langlaufloipen, die eine sportliche Alternativbetätigung bei Schlechtwetter bieten.

Hotels und Pensionen haben in den Appenzeller Alpen einen hohen Standard und warten mit jeder Menge Programm auf. Winterwanderwege, Rodelpisten und Schneeschuhwanderungen ergänzen die Outdoor-Vielfalt. Sollte es mit dem Wetter einmal überhaupt nicht klappen, dann sind Ausflüge nach St.Gallen, Chur oder ins österreichische Rheintal eine gute Gelegenheit, um die Bodenseeregion näher kennenzulernen.

1. Hoher Kasten

Auf den Aussichtsberg über dem Rheintal: Von Brülisau (Appenzell) auf den Hohen Kasten (1.795 m).

Die Tour im Detail

2. Säntis

Herausfordernde Tour im Alpstein mit einigen technisch anspruchsvolleren Passagen im Aufstieg: Vom Bahnhof in Wasserauen (Bezirk Schwende) auf den Säntis (2.502 m).

Die Tour im Detail

3. Alvier

Am Alvier (2.343 m) warten Osthänge par excellence, einige rassige Passagen im Aufstieg und großartige Blicke nach Ost und West.

Die Tour im Detail

4. Gauschla

Schöne Rampe mit steilem Schluss: Mitunter steil und ausgesetzt auf die formschöne Gauschla (2.310 m) mit lohnenden Blicken ins Rheintal und zum Walensee.

Die Tour im Detail

5. Gonzen

Mächtiger Felsklotz über Sargans: Auf den markanten (1.808 m) Gonzen, der – obwohl ein Felsberg – erstaunlich lässige Abfahrshänge bereithält.

Die Tour im Detail

6. Selun

Herrliche Abfahrt mit interessantem Waldstück: Auf den prachtvollen Churfirst Selun (2.205 m), dessen Markenzeichen eine wunderschöne Landschaft und herrliche Tiefblicke sind.

Die Tour im Detail

7. Brisi

Eine Freude für sichere Skifahrer: Die Skitour auf den Brisi (2.279 m) lockt erfahrene Tourengeher mit herausfordernden Spitzkehren-Aufstiegen und rassigen Abfahrten.

Die Tour im Detail

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr Tourentipps

Bergwelten entdecken