Kaltenbergsee auf der Verwallrunde vom Montafon zum Arlberg
Foto: Tourismusverband Montafon
Tourentipp

Die Verwallrunde : Markante Gipfel in einsamer Landschaft

• 16. August 2020
von Christina Schwann

In vier Tagen von Schruns im Montatfon über vier wundervolle Alpenvereinshütten bis nach St. Christoph am Arlberg. Eine Wanderung durch eine der schönsten Gebirgsketten in den Zentralen Ostalpen – das Verwall.

Verwall: Silbertaler Winterjöchle mit Patteriol (3.056 m) im Hintergrund
Foto: Mark Buzinkay
Verwall: Silbertaler Winterjöchle mit Patteriol (3.056 m) im Hintergrund

Die Verwallrunde

Nicht so stark vergletschert wie die benachbarte Silvretta, aber mit einer Reihe ganz außergewöhnlich markanter Gipfel, wie dem Patteriol (3.056 m) oder dem höchsten, dem Hohen Riffler (3.168 m), bietet das Verwall ein ganz besonderes Erlebnis.

Auf der Wanderung von Schruns im Montafon über die Wormser Hütte, die Neue Heilbronner Hütte, die Konstanzer Hütte und die Kaltenberger Hütte bis nach St. Christoph am Arlberg legt man rund 48 km, 2.970 Hm im Aufstieg und 3.480 Hm im Abstieg, zurück. Die Route führt über zahlreiche aussichtsreiche Jöcher und Pässe, bietet Rastplätze an verzauberten Gebirgsseen und lädt zu der einen oder anderen Gipfelbesteigung ein.

Fasziniert von den eigentümlich anmutenden Gipfelsilhouetten, berührt durch die Unberührtheit weiter Teiler der Berggruppe und gestärkt durch die Kraft und innere Ruhe, die von der Landschaft ausgeht, erreicht man schließlich St. Christoph am Arlbergpass.

Die Etappen im Detail

Abo-Angebot

Der See ist das Ziel

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Praktische Jausenbox als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken