Wormser Hütte

2.305 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Sommer: Mitte Juni (Sonnenwende) bis Anfang Oktober.

Winter: Weihnachten bis Anfang April.

Telefon

+43 664 13 20 325

Homepage

http://www.wormser-huette.at

Betreiber/In

Manfred Zwischenbrugger

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
22 Zimmerbetten 42 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Wormser Hütte (2.305 m), geöffnet von Mitte Juni bis Mitte Oktober und von Weihnachten bis kurz nach Ostern, thront hoch oberhalb von Schruns im Montafon in der Vorarlberger Verwallgruppe auf einem Grat. Und sie verfügt über Vorarlbergs höchstgelegenen Postkasten.

Während in dieser Region im Winter hauptsächlich Alpinskifahren auf dem Programm steht, beispielsweise Abfahrten über die 12 km lange Hochjoch-Totale bis ins Tal nach Schruns, lockt die warme Jahreszeit Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und Mountainbiker. Auch starten häufig Paragleiter von der steil abfallenden Wiese vor der Hütte aus. Wegen dieser Steilheit sollte man auch möglichst ein Auge auf Kinder haben, die auf die Hütte mitkommen.

Für Wanderer (auch für Kinder) bieten sich jedenfalls prachtvolle Rundtouren an, wie jene zum Herzsee (2.216 m), zum Schwarzsee (2.269 m), zur Vorderkapellalpe (1.874 m) und über den Sennigrat (2.288 m) zurück zur Hütte. Gehzeit rund 2:30 h. Mit 9 h sehr lange aber sehr einfach zu gehen ist die Strecke über den Wormser Höhenweg zur Neuen Heilbornner Hütte. Fünf Minuten von der Hütte entfernt befindet sich ein Klettergarten mit 7 Kletterrouten. Die Kletterausrüstung ist selbst mitzubringen. Im Sommer ist die Hütte nur zur Fuß, im Winter nur mit Ski oder Snowboard zu erreichen.

Kürzester Weg zur Hütte

Von der Rheintalautobahn (A14) kommend die Ausfahrt Bludenz-Montafon in Richtung Schruns nehmen. In Schruns geht es nach der ersten Ampel links ins Ortszentrum. Die Talstation der Hochjochbahn befindet sich hier direkt in der Nähe und ist ebenso gut ausgeschildert wie die Zamangbahn. Mit dem Sennigrat-Sessellift geht es nun hinauf auf den Berg und dann zu Fuß rund 20 min etwas bergab zur Hütte. Im Winter mit Ski. Gepäcktransport auf die Hütte ist ab dem Sennigrat-Sessellift möglich.

Gehzeit: 20 min

Alternative Routen
Von Schruns (5 – 6 h), von St. Gallenkirch (5  h).

Leben auf der Hütte

Seit ein unterkellerter Zubau errichtet wurde, verfügt die Hütte über eine hochmodern ausgestattete Küche, in der Hüttenwirt Manfred Zwischenbrugger nicht nur seinen legendären, handgezogenen Apfelstrudel zubereitet. Dieser und andere frische Speisen werden in einer gemütlichen Stube oder draußen serviert. Der unbeschreibliche Ausblick ins Tal und über die Gipfel ist im Preis inkludiert.

Im direkten Hüttenumfeld kann man vom Wandern geschundene Füße in einem Kneippbecken pflegen und am nahe gelegenen Seen bietet sich die Möglichkeit, zu angeln.

Die Hütte ist kinderfreundlich, auch wenn es keinen Spielplatz gibt. In der Hütte gibt es aber immerhin ein paar Brettspiele.

Gut zu wissen

Getrennte Toiletten und moderne Waschräume vorhanden, Warmwasserduschen ebenfalls. Dazu ein Trockenraum für Schuhe. Guter Handy-Empfang, nur Barzahlung, Übernachtungen mit Hunden sind nicht gestattet. Gepäcktransport ab Sennigrat, Sessellift gegen Gebühr.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Konstanzer Hütte in 1.688 m, die in 7:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Neue Heilbronner Hütte (2.320 m, 9 h).

Gipfelbesteigungen von der Wormser Hütte aus: Hochjoch (2.520 m, 2 h); Kapelljoch (2.469 m, 15 min); Kreuzjoch (2.395 m, 45 min); Zamangspitze (2.386 m, 1:15 h).

Anfahrt

Über die A14 nach Bludenz und weiter nach Schruns zur Hochjochbahn bzw. Zamangbahn.

Parkplatz

Im Sommer Hochhochbahn, im Winter Zamangbahn.

Hütte • Vorarlberg

Ulmer Hütte (2.285 m)

Die Ulmer Hütte im Vorarlberger Lechtal mitten im Skigebiet von St. Anton und St. Christoph am Arlberg ist im Sommer Stützpunkt des Lechtaler Höhenwegs, Aufgangspunkt für Klettertouren und beliebte Anlaufstelle von Mountainbikern. Im Winter nützen Alpinskifahrer, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und vor allem Snowboarder das Gebiet. Nahe der Hütte gibt es einen Snowboard-Funpark mit Pro Jumps, Fun Box, Table Top, Slides und Washboard. Die Ulmer Hütte ist das einzige Haus im Skigebiet des Arlbergs, das direkt an der Piste liegt und in dem man auch übernachten kann.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Haus Matschwitz (1.500 m)

Das Haus Matschwitz (1.500 m) liegt im Herzen des Bewegungsberges Golm im Montafon in Vorarlberg. Es wird im Winter um im Sommer bewirtschaftet. Denn im Winter wird rund um das Haus Ski gefahren, mit Schneeschuhe gewandert und auch die eine oder andere Skitour gegangen. Im Sommer kann am Golm und in den umliegenden Rätikon-Bergen ausgiebig gewandert sowie zu Drusen- und Sulzfluh hochgestiegen werden.  Das Matschwitz-Haus liegt so, dass auch Menschen, die nicht so oft in die Berge kommen, ein richtig gutes Bergerlebnis haben. Und das ohne dafür stark frequentierte Gebiete und Hütten aufzusuchen. Die Golmer Skipisten führen rund um das Haus. Man kann mit Ski und Snowboards fast bis auf die Terrasse fahren. Auch während der Sommermonate ist der Golm ein beliebtes Freizeitziel für Familien und Alpinisten gleichermaßen. Denn dann stehen mit einem Flying Fox, mit Golmi's Forschungspfad, dem Waldseilpark und Alpine Coaster weitere Erlebnismöglichkeiten zur Verfügung.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Punschhütte (1.850 m)

Die Punschhütte liegt mitten im Wander- und Skigebiet von Warth auf 1.850 m Seehöhe. Der traumhafte Blick ins Tal, in die Lechtaler Alpen und auf das Karhorn-Massiv werden in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Hier kann man die hervorragenden Küche, die hausgemachten Strudel und Kuchen auf der herrlichen Sonnenterrasse genießen – im Sommer wie im Winter.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken