Das Tal ist für das Biken geschaffen

Das Tal der Vielfalt: Mountainbiken im Montafon

Touren-Tipps • 16. September 2015
von Christoph Malin

Das Montafon in Vorarlberg ist eingebettet in eine alpine Landschaft die verzaubert und wie gemacht ist fürs Biken. Christoph Malin ist dort schon vor über 20 Jahren die ersten Singletrail-Touren gefahren und kennt jeden Stein beim Vornamen.

Mountainbiken Montafon
Foto: Christoph Malin

Rätikon. Drei Türme, Zimbajoch, Sulzfluh, Rachen, Lindauer Hütte, Schweizertor, Lifinar, Tilisunahütte, Silbertal. Klingende Namen, die bei mir auch nach zwei Jahrzehnten Singletrailbiken auf der ganzen Welt immer noch eine Gänsehaut verursachen – denn die Talschaft Montafon hat sich trotz erfolgreicher Tourismusvermarktung ihre Tradition und Schönheit bewahrt. Es ist ein Stück Heimat in einer hektischen und turbulenten Welt. Unter den Gipfeln des Rätikon zu biken, hinauf in die Hochtäler, vorbei an den wunderschönen charakteristischen „Maisässen“, zu den Alpen und Hochalpen und dann weiter zu den Hütten ist jedes Mal inspirierend und entspannend. Man spürt ab der ersten Pedalumdrehung, welche Kraft diese Berge ausüben.

Mountainbiken Montafon
Foto: Christoph Malin

Ursprünglich und modern

Natürlich hat der Wintertourismus im Montafon mit Skiliften da und dort seine unvermeidlichen Spuren hinterlassen. Für uns Biker ist das jedoch von Vorteil: einige der schönsten Bike Touren können so, wenn gewünscht, bergauf deutlich abgekürzt werden. So spart man Kraft für das Finale, sei es die große Rundtour oder für einen knackigen Bike & Hike.
 
Trotz der teils intensiven Besiedelung und Bewirtschaftung hat es das Montafon geschafft, den Charakter einer ursprünglichen Gebirgsregion zu erhalten. Vielerorts sieht man gelungene moderne Architektur neben behutsam restaurierten uralten Bauernhäusern.
 
Überall präsent sind für den aufmerksamen Beobachter Spuren des ehemaligen Erz-Bergbaus, dessen Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht. Speziell am Bartholomäberg sind noch einige der  überwachsenen alten Abraumhalden zu erkennen, und mit dem St. Anna Stollen lädt ein Schaubergwerk Besucher in die Welt der Bergknappen.
 
Am Bartholomäberg konzentrieren sich auch einige der schönsten Touren. Der sonnige Berg mit dem Itonskopf als lohnendes Tourenziel liegt zentral vor dem Rätikon und ist der Aussichtsberg schlechthin. Nicht umsonst „Sonnenbalkon“ des Montafons genannt, kann es hier allerdings im Hochsommer ordentlich warm werden.

Mountainbiken auf der Falle im Montafon
Foto: Christoph Malin

Das Tal der Vielfalt

Für jeden Biker ist im Montafon etwas dabei. Tourenbiker können sich austoben und Kilometer scheffeln, Höhenmeter-Sammler Hillclimbs feiern, und Endurobiker den Singletrails huldigen. Bei letzteren kommen Techniker permanent auf ihre Kosten, denn Singletrails im Montafon sind zumeist ursprünglich, (hoch)alpin, teils fordernd, teils zackig, holprig oder steinig, und niemals langweilig.
 
Wer im Montafon flowige Singletrails sucht, findet sie nur abschnittsweise, und bis auf eine Ausnahme am Bartholomäberg auch nicht wirklich offiziell. Von Ausnahmen wie dem Inatura2000 Gebiet im Silbertal abgesehen, ist man als Biker auf Singletrails im Montafon aber grundsätzlich willkommen.
 
Wichtig ist, sich am Trail rücksichtsvoll zu verhalten. Die Regeln: Wanderern den Vortritt lassen, ausstellen, freundliches Auftreten und vor allem, wenn möglich, keine Bremsspuren hinterlassen.
So verantwortungsvoll unterwegs, kann man abseits der offiziellen Routen viele alpine Touren genießen. Bei aller Freude am Fahren tut es aber auch gut, ab und zu einen Gang zurückzuschalten: Mit Einheimischen auf Tour ein Schwätzchen halten geht immer. Hier reden die Leute miteinander und das ist gut so.
 

Fürs leibliche Wohl

Weit über das Tal hinaus bekannt für die exzellente regionale Küche ist der „Alpengasthof Rellseck“. Auf fast 1500 Metern Seehöhe gelegen bietet das Rellseck eine fantastische Aussicht aufs Rätikon. Die Speisekarte bietet alles, was das Bikerherz begehrt. Spezialitäten wie Buttermilch und „Sura Kees“, frische knackige Salate und wunderbare Knödel, aber auch deftiges wie „Vorarlberger Kässpätzle“.
 
Wem das Rellseck am Tag noch zu früh  zur Einkehr ist, der findet ein kleines Joch weiter die Alpe Latons. Da kommt nicht nur der beste Sura Kees sondern ein ganzes Arsenal an Käse-Köstlichkeiten auf den Tisch.
 

Fürs Wohl des Bikes

Wem am Bike während des Aufenthalts etwas kaputt geht, bringt es am besten nach Bürs zum Radsport Bachmann. Inhaber Martin Bachmann ist einer der besten und technisch versiertesten Fachhändler in der gesamten Region. Egal ob Fully, Hardtail, e-MTB, Rennrad – Martin und seine Frau Andrea haben den Durchblick und das passende Ersatzteil gleich dazu.
 

Meine Lieblingstouren im Montafon

 

Auf der Falle

Hochjoch Lifinar Mountainbiken Montafon
Foto: Christoph Malin
Rellseck Montafon

Bekannteste und dienstälteste Singletrail-Runde des Montafons
Tourendetails
 

Rellseck – Obere Wiese

Vom Alpen-Gourmet Tempel zum versteinerten Korallenriff.
Tourendetails
 

Auf die Lindauer Hütte

Ein Hillclimb mit Wahnsinns-Aussicht.
Tourendetails
 

Kristbergsattel – Silbertal – Langer See

Kanada im Montafon, ohne Bären allerdings.
Tourendetails
 

Hochjoch - Lifinar

Freude am Fahren. Ein Trailklassiker für erfahrene Trailbiker.
Tourendetails
 

Öfenpass

Unter den Türmen: Von Vandans zum Schweizertor.
Tourendetails
 

Tilisunahütte

Langer Anstieg unter die grandiose Bergwelt der Sulzfluh.
Tourendetails
 

Drei Seen Tour

Geniesser Tour mit den drei schönsten Seen am Sonnenbalkon des Montafons.
Tourendetails
 

Auf die Wormser Hütte

Kurz und steil zu Manfred auf die Hütte.
Tourendetails
 

Sonnenbalkon-Runde

Immer auf der Sonnenseite: Gourmet-Tour zum Rellseck, und nach dem Essen als Nachtisch eine gemütliche Abfahrt.
Tourendetails

Bergwelten entdecken