16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Karl-Handl-Steig: Von der Edmund-Graf-Hütte auf den Hohen Riffler

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
2:00 h
Länge
2,3 km
Aufstieg
780 hm
Abstieg
14 hm
Max. Höhe
3.168 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Edmund-Graf-Hütte auf 2.375 m liegt wunderschön am Fuße des Hohen Rifflers, dem höchsten Gipfel im Verwall in Tirol.

Der Unternehmer Karl Handl unterstützte die Sanierung der Alpenvereinsschutzhütte, woraufhin sich der Alpenverein mit der feierlichen Taufe des bis dahin namenlosen Weges auf den Hohen Riffler auf „Karl-Handl-Steig“ bedankte. 

Die Besteigung des Hohen Rifflers mit 3.168 m ist eine landschaftlich wunderschöne Tour. Der markierte Karl-Handl-Steig endet auf dem Südgipfel, der mit seinen 3.165 m das Gipfelbuch, nicht aber das Gipfelkreuz beherbergt. Um zum Gipfelkreuz zu gelangen, müsste man im 3. Schwierigkeitsgrad klettern.

💡

Als „normaler“ Bergwanderer sollte man keinesfalls versuchen, den Hauptgipfel zu erreichen. Der Fels ist brüchig und die Kletterstellen im 3. Schwierigkeitsgrad würden spätestens beim Abstieg Probleme bereiten. 

Anfahrt

Über den Fernpass oder Innsbruck nach Landeck und weiter nach Pettneu oder über den Arlbergpass/Arlbergtunnel. Anstieg zur Edmund-Graf-Hütte.

Parkplatz

Parkmöglichkeit beim Hallenbad an der S16.

Öffentliche Verkehrsmittel

St. Anton am Arlberg ist railjet-Station mit Bahnhof im Ortszentrum, von dort aus geht ein Bus nach Pettneu. Anstieg zur Edmund-Graf-Hütte.

Bergwelten entdecken