Leiteralm

1.550 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

März bis November

Übernachtungen nur von Anfang Juni bis Ende August möglich.

Telefon

+39 0338 317 24 84

Homepage

www.leiteralm.com

Betreiber/In

Karl Innerhofer

Räumlichkeiten

Zimmer
16 Zimmerbetten

Details

  • Wi-Fi
  • EC-Karten
  • Dusche

Lage der Hütte

Die Leiteralm (1.550 m) in Südtirol liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 km lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Die Leiteralm ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturpark Texelgruppe - von der Hütte können Bergsteiger die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen.

Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Erreichbar ist die Hütte von Vellau mit einem nostalgischen Lift, in dem zwei Personen stehend im Korb transportiert werden – schwindelfrei sollte man aber sein.

Die Hütte bietet Übernachtungsmöglichkeiten für 16 Personen, die Küche bietet traditionelle und internationale Speisen.

Kürzester Weg zur Hütte

Auto am Parkplatz in Algund abstellen und mit dem Sessellift nach Vellau fahren, von dort mit dem nostalgischen Korblift weiter zur Leiteralm. 5 min Gehzeit. Oder mit dem Auto nach Vellau, beim GH Gasteiger/Ladurner parken und in den Korblift steigen.

Alternative Route
Von Dorf Tirol mit der Seilbahn über das GH Hochmuth und den Hans-Frieden-Weg (1:15 h Gehzeit); von Vellau (1:45 h)

Leben auf der Hütte

Die Leiteralm bietet Übernachtungsmöglichkeiten in 2- bis 8-Bettzimmern von Anfang Juni bis Ende August an. Warm ums Herz wird es den Wanderern bei Tisch - Abendessen und Frühstück sind nämlich ausgezeichnet. Ob eine Riesenportion Brettl-Jause, traditionelle, einfache Hüttenkost oder internationale Speisen, es ist für jeden was dabei. Vorzüglich schmeckt das kühle Bier dazu. Besonders im Frühsommer gibt es saisonale Spezialitäten wie Brennesselknödel oder Buchweizenspätzle mit Bergkäse.

Gut zu wissen

Durchgehend warme Küche. Eine Dusche mit Warmwasser, zwei WCs und Strom vorhanden. Eingeschränkter Empfang für Mobiltelefone. WiFi vorhanden und EC-Kartenzahlung möglich. Aufenthalte mit Hunden sind gestattet.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Hochganghaus auf 1.839 m, das in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Gasthaus Hochmuth (1.361 m, 1 h); Tablander Alm (1.758 m, 2 h); Gasthaus Steinegg (1.431 m, 2 h); Nassereithhütte (1.523 m, 2:45 h); Muthöfe (1.100 – 1.500 m, 3:30 h); Guido-Lammer-Biwak (2.698 m, 3:30 h); Oberkaseralm (2.131 m, 3:30 h); Berggasthof Giggelberg (1.565 m, 4 h).

Gipfelbesteigungen von der Leiteralm aus: Hochgangscharte (2.440 m, 2:30 h Gehzeit); Taufenscharte/Karjoch (2.230 m, 2:30 h); Mutspitze (2.291 m, 2:30 h); Große Rötelspitze (2.625 m, 3 h); Tschigat (2.998 m, 4 - 4:30 h); Rundtour Spronser Seen (8 h).

Anfahrt

Durch den Vinschgau oder über die MeBo Meraner-Schnellstraße nach Meran und Algund im Nordwesten der Stadt. Auffahrt bis zum Gasthof Ladurner möglich.

Parkplatz

Algund, Gasthof Ladurner.

Hütte • Trentino-Südtirol

Schutzhütte Nasereit (1.523 m)

Die kürzlich neu errichtete Nasereithütte befindet sich in 1.523 m Höhe am Meraner Höhenweg und am Eingang zum Zieltal, inmitten der unberührten Landschaft des Naturparks Texelgruppe.  Die ideale Lage der Schutzhütte am Meraner Höhenweg bietet eine gute Einkehrmöglichkeit für Wanderer und Bergsteiger. Lassen Sie sich von uns mit einheimische Gerichten überraschen und genießen Sie hier die sprichwörtliche Südtiroler Gastfreundschaft.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Hochganghaus (1.839 m)

Das neue Hochganghaus (1.839 m) wurde 2010 errichtet und steht im Naturpark Texelgruppe in der Gemeinde Partschins in Südtirol. Es liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 Kilometer lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Von der Schutzhütte in den Ötztaler Alpen können Bergsteiger, aber auch weniger geübte Wanderer, die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen. Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Das Hochganghaus ist eine der Schutzhütten des 13-Hüttenweges und wird gerne von Familien mit Kindern aufgesucht. Beliebt sind die Tisch- und Brettspiele in der Hütte. Der üppigen Brettl-Jause eilt ein hervorragender Ruf voraus.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Gasthaus Longfall (1.075 m)

Das Gasthaus Longfall ist ein kleiner Familienbetrieb im oberen Spronser Tal am Meraner Höhenweg in der Texelgruppe. Bekannt ist die Einkehr, die man von Dorf Tirol oder Kuens erreicht, wegen ihren guten Südtiroler Küche.
Geöffnet
Mai - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken