Ybbstaler Hütte

1.343 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Juni bis Ende Oktober - Im Mai nur an den Wochenenden und Feiertagen geöffnet.

Im Winter nach Anmeldung möglich.

Mobil

+43 664 988 68 01

Homepage

www.ybbstalerhuette.info

Betreiber/In

Inge Wurzer

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
4 Zimmerbetten 43 Schlafplätze 4 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Schlüssel für Winterraum erforderlich
  • Winterraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

In den Ybbstaler Alpen oberhalb von Lunz am See gelegen, ist die 1987 generalsanierte Ybbstaler Hütte (1.343 m), eine ehemalige Jagdhütte, heute beliebter Treffpunkt für Wanderer und Tourengeher. Bei guter Schneelage auch für Skitourengeher. Sie ist zudem Stützpunkt auf zwei hochalpinen Wanderrouten, der Drei-Seen-Tour und dem Alpinweg Hochkar-Dürrenstein.

Kürzester Weg zur Hütte

Zwischen Göstling an der Ybbs und Lunz am See liegt direkt an der B25 die Haltestelle Stiegengraben an der B25.

Hier kann man parken und marschiert los in den Stiegengraben, eine steile und enge Felsschlucht, die bekannt ist für ihre Wasserfälle. Der Karrenweg, den man zu Beginn beschreitet, mündet in eine Forststraße, die in den hinteren Talkessel des Hagenbachs führt. Von dort geht es schließlich noch steiler und in kleinen Kehren durch den Wald zum Höllgrabenbündl. Danach quert man nach rechts zu einem engen Taltrog, durch den man über ein steiles Schuttfeld aufsteigt. Eben ist der Weg erst kurz vor der Hütte.

Gehzeit: 2 - 2:30 h

Höhenmeter: 749 m

Alternative Routen 
Vom Lechnergraben (2:30 – 3 h Gehzeit); vom Lunzer- über den Obersee und den Dürrenstein (7 – 8 h); vom Steinbachtal (2:45 h).

Leben auf der Hütte

Inge und Paul Wurzer bieten gute, bodenständige Küche, die Getränkeauswahl ist überschaubar. Mit Hunden zu übernachten kostet 10 Euro extra. Vor dem Haus befindet sich eine Boulderwand.

Gut zu wissen

Strom wird mittels einer Solaranlage erzeugt, das Quellwasser ist kein Trinkwasser. Allerdings können auf der Hütte Wasserflaschen gekauft werden. Duschen mit Warmwasser vorhanden. Handy-Empfang gibt es, WiFi jedoch keines. Gepäck kann man auf die Hütte transportieren lassen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Ötscher Schutzhaus in 1.418 m, das in 9 h Gehzeit zu erreichen ist.

Gipfelbesteigungen von der Ybbsertaler Hütte aus: Hirzeck (1.445 m, 15 min Gehzeit); Großer Hühnerkogel (1.651 m, 1 h); Noten (1.635 m, 1 h); Dürrenstein (1.878 m, 2 h); Alpinweg Hochkar-Dürrenstein (11 h).

Anfahrt

Über Lunz am See oder Göstling an der Ybbs nach Kasten (PP Töpperbrücke) oder etwas weiter Richtung Göstling zum PP Stiegengraben.

Parkplatz

Töpperbrücke mit 20 Parkplätzen; Stiegengraben: 5 Parkplätze; Steinbach: 40 Parkplätze.

Hütte • Niederösterreich

Prochenberghütte (1.123 m)

Die Prochenberghütte steht auf dem Gipfel des Prochenbergs in den Ybbstaler Alpen im niederösterreichischen Mostviertel. Wir sind hier im Reich der "Schwarzen Grafen". So nannte man früher die Hammerherren, deren Wohlstand sich aus dem Betrieb von Hammerwerken zur Eisenverarbeitung nährte. Von der Aussichtswarte neben der Hütte schaut man nicht nur auf die unzähligen bewaldeten Erhebungen der niederösterreichischen Voralpen sondern auch auf den Ort Ybbsitz, die Eisenstraße und in deren Geschichte.   Die älteste Hütte des Alpenvereins in Niederösterreich wird von Mai bis Oktober von ehrenamtlichen Hüttenwirten und -wirtinnen sowie von deren Helfern betrieben, gepflegt und am Leben gehalten. Und zwar mit der Absicht, den Prochenberg als Ausflugs- und Tourenziel zu erhalten. Außerdem ist die Erhebung der liebste Ausguck der 3.500 Ybbsitzer, um in das Land rund um die Marktgemeinde hinauszusehen. Der Berg macht es einem einfach. Er ziert sich nicht wie andere Berge. Er ergibt sich seinen "Bezwingern" in Demut. Möglicherweise hat das mit den Pilgern aus Oberösterreich zu tun, die ihn auf ihren Wallfahrten nach Mariazell betend umrunden. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Voisthaler Hütte (1.654 m)

Die Voisthaler Hütte (1.654 m) liegt in der Dullwitz, einem Hochplateau, im Hochschwab-Gebiet in der Steiermark. Sie kann mit einem fabelhaften Ausblick auf die Obere Dullwitz und den Hochschwab-Gipfel im Westen sowie die gesamte Untere Dullwitz und die Hohe Veitsch im Osten Besucher für sich gewinnen. An der 1898 eröffneten Hütte führen der Europäische Weitwanderweg E6, der Nord-Süd-Weitwanderweg, der Nordalpenweg und der Steirische Landesrundwanderweg vorbei. Sie liegt außerdem zwischen Wetterkogel (2.055 m) und Edelspitzen (1.883 m). Die Voisthaler Hütte steuern Weitwanderer, Hochschwabgebiet-Entdecker, Hochschwab-Gipfelstürmer und seit sie von Thomas Panhölzl geführt wird auch wieder mehr Einheimische an. Die 60 Schlafplätze, die in der Bewirtschaftungszeit zugänglich sind, sind Indiz, dass die Hütte viel Besuch verträgt und in der Vergangenheit auch gut besucht war. Im Winterraum ist Platz für drei Personen. Die Skitour von Seewiesen auf den Hochschwab-Gipfel gilt allerdings als lange und anspruchsvoll. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Mödlinger Hütte (1.523 m)

Die Mödlinger Hütte (1.523 m) auf der Treffner Alm im Nationalpark Gesäuse in der Steiermark ist nicht nur Endpunkt einer reizvollen Mountainbikestrecke, sie ist auch beliebter Stütz- und Ausgangspunkt für Wanderer und Bergsteiger, im Winter für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. In der Wintersaison 2017/18 bleibt die Hütte allerdings geschlossen. Der Aufstieg zum Admonter Reichenstein (2.251 m) beispielsweise ist bereits über den klassischen Normalweg eine anspruchsvolle Bergtour, die Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Die im Gegensatz dazu gefahrlose Hüttenumgebung und die kurzen Wanderungen zum Treffner See eignen sich speziell für Familien mit Kindern. Im Winter ist die sieben Kilometer lange Naturrodelbahn auf der Mautstraße geöffnet. Für einen Rücktransport auf die Hütte ist gesorgt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken