17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Fründenhütte von der Bergstation Oeschinensee

Wanderung zur Fründenhütte von der Bergstation Oeschinensee

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
3:00 h
Länge
8 km
Aufstieg
1.160 hm
Abstieg
290 hm
Max. Höhe
2.559 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Der Hüttenzustieg von der Bergstation Oeschinensee zur Fründenhütte (2.562 m) über die sogenannte „Fründenschnur", zieht etwa 200 m oberhalb des Öschinensee auf einem Grasband dahin. Der technisch unkomplizierte, aber sehr ausgesetzte, Steig in den Berner Alpen sollte nur von trittsicheren Wanderern begangen werden.

Wegbeschreibung
Der Weg folgt zuerst dem nördlichen Ufer des Oeschinensees Richtung Blüemlisalphütte. Das ganze Panorama liegt vor einem. Sobald man die Alp Underbärgli erreicht hat, biegt man südwärts ab und gelangt über den Wegpunkt 1.843 m zur Fründenschnur.

Ab hier führt ein ausgesetzter, aber gut befestigter Weg einem Felsband entlang. Dabei genießt man stets den Tiefblick ins einmalig schöne Blau des Oeschinensees.

Die ganze Passage der Fründenschnur ist abgesichert durch ein Stahlkabel. Wer auf Nummer sicher gehen will, sichert sich mit seinem Klettersteig-Set. Auf 1.936 m gelangt man wieder in den Normalweg und einfach weiter zur Hütte.

💡

Der Weg lohnt sich auch in umgekehrter Richtung. Von der Fründenhütte hat man gute Einsicht in den Heuberg-Wanderweg und kann diesen am Vorabend bestens „studieren".

Anfahrt

Ab Bern auf der A8 Richtung Interlaken. In Spiez südwärts abbiegen und der Kantonsstrasse bis Kandersteg folgen. Mit der Gondelbahn verkürzt sich die der Fussweg auf 2 h.

Parkplatz

An der Talstation der Gondelbahn zum Oeschinensee.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der BLS von den Hauptbahnhöfen Thun, Spiez, Brig direkt nach Kandersteg.

Mit der Gondelbahn verkürzt sich die der Fussweg auf 2 h.

Bergwelten entdecken