15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hütten

8 Hütten in den bayerischen Voralpen und Chiemgauer Alpen

• 24. Oktober 2017

Die Chiemgauer Alpen und bayerischen Voralpen erheben sich bis knapp an und knapp über 2.000 m Seehöhe. Wunderschöne Wander-Regionen, in denen auch jetzt noch einige gemütliche Hütten auf Kundschaft warten. Wir stellen euch acht davon vor.

Die Tutzinger Hütte (1.327 m) unterhalb der Benediktenwand
Foto: Sepp Auer
Die Tutzinger Hütte (1.327 m) unterhalb der Benediktenwand
Anzeige

1. Taubensteinhaus, 1.567 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Das Taubensteinhaus am Fuße des Taubensteins (1.692 m) und unweit der Rotwand (1.884 m) hat noch bis Anfang November geöffnet, ehe es in den Wintermonaten als beliebte Einkehr für Skitourengeher wieder aufsperrt. Also – nichts wie hin und sich in der gemütlichen Gaststube mit einfachen, aber schmackhaften Speisen verwöhnen lassen.

Geöffnet bis: 5. Nov.


2. Tegernseer Hütte, 1.650 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Die Tegernseer Hütte ist nicht ganz einfach zu erreichen, dafür lohnt ihre grandiose Lage in einer engen Scharte zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfallgebirge den Aufstieg definitiv! Spektakuläre Ausblicke bis zur Zugspitze sind hier oben ebenso garantiert wie herzhafte Hüttenschmankerln à la Leberkäs mit Spiegelei. Im Umkreis kommen besonders Kletterer auf ihre Kosten (rund 90 Kletterrouten).

Geöffnet bis: 1. Novemberwochenende


3. Tutzinger Hütte, 1.327 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Ziemlich modern präsentiert sich die unterhalb der Benediktenwand (1.801 m) gelegene Tutzinger Hütte – kein Wunder, wurde sie doch im Jahr 2000 neu errichtet. Das Gipfelkreuz der Benediktenwand ist über den Westaufstieg in nur 1,5 Stunden Gehzeit erreichbar (herrlich als Sonnenaufgangstour). Für Zeiten, in denen es für die Terrasse zu kalt ist, gut zu wissen: die Gasträume verfügen über eine Fußbodenheizung!

Geöffnet bis: 27. Oktober


4. Lenggrieser Hütte, 1.338 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Gastfreundschaft wird auf der westlich des Seekarkreuzes gelegenen Lenggrieser Hütte großgeschrieben. Seit Juli 2016 bewirtschaftet sie die Familie Durach – jeden Tag, außer dienstags, verwöhnt sie ihre Gäste in der urigen Stube mit regionalen Schmankerln (Hüttenwirt und gelernter Metzger Florian bereitet etwa einen köstlichen Schweine- und Hirschbraten zu) und sonntags mit einem besonderen Frühstücksbuffet. Die Hütte eignet sich gut als Tagesziel.

Geöffnet bis: ganzjährig/ Di Ruhetag


5. Hochrieshütte, 1.569 m

Bayern/ Chiemgauer Alpen

Die große, familienfreundliche Berghütte auf dem Hausberg von Rosenheim ist auch bei Paragleitern beliebt – Wanderer können von hier aus schöne Touren auf die umliegenden Gipfel wie Karkopf oder Feichteck starten. Auch einige Höhlen wie die Schlüssellochhöhle und die Große Spielberghöhle bieten sich als Ausflugsziele an. In den zwei großen Gaststuben der Hütte wird jeder satt.

Geöffnet bis: ganzjährig


6. Priener Hütte, 1.410 m

Bayern/ Chiemgauer Alpen

Die Priener Hütte liegt im Naturschutzgebiet Geigelstein in den Chiemgauer Alpen und bietet sich im Sommer wie im Winter für eine Vielzahl an Touren an. Belohnen kann man sich danach mit regionaler Hüttenkost, denn die Wirtsleute beteiligen sich am Projekt „So schmecken die Berge“. Besonders willkommen sind hier auch Kinder: es gibt eigene Kinderbetten – eine Spielecke und zahlreiche Kinderbücher lassen bei den Kleinen keine Langeweile aufkommen.

Geöffnet bis: ganzjährig außer im Advent und zu Weihnachten (2.12. bis 26.12.2017)


7. Spitzsteinhaus, 1.252 m

Tirol/ Chiemgauer Alpen

Das große Spitzsteinhaus ist im Tiroler Teil der Chiemgauer Alpen unterhalb des Spitzsteingipfels (1.598 m) gelegen und ein ideales Tagesausflugsziel. Im Umkreis der Hütte bieten sich etliche Gipfel- und Gratwanderungen an. Tobias Bachmann und Familie sorgen für eine gemütliche Atmosphäre und für Schmankerln im Zeichen der Tiroler Hausmannskost.

Geöffnet bis: ganzjährig, Betriebspause von 4.12. bis 25.12.2017


8. Traunsteiner Skihütte, 1.160 m

Bayern/ Chiemgauer Alpen

Die auch per Mautstraße erreichbare Traunsteiner Skihütte liegt auf der prächtigen Winklmoosalm zwischen der Steinplatte (1.869 m) und dem Dürrnbachhorn (1.776 m). Hier kehrt jeder gerne ein – und wartet auch mal etwas länger auf den Kaiserschmarrn. Den macht Hüttenwirtin Jeanette Lorenz nämlich stets ganz frisch und das dauert nun einmal rund 20 Minuten.

Geöffnet bis: ganzjährig, Mi Ruhetag

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken