Taubensteinhaus

1.567 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ab 25. Mai geöffnet

Telefon

+49 8026 7070

Homepage

www.taubensteinhaus.de

Betreiber/In

Joachim Dennerlein

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
4 Zimmerbetten 39 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen gelegen, zieht dieser im Winter abseits vom Skizirkus-Trubel rund um die Taubensteinbahn gelegene Stützpunkt Schneeschuhwanderer und Skitourengeher an, die beispielsweise auf ihrer Tour über die Rotwand und den Miesingsattel vorbeikommen. In der warmen Jahreszeit ist sie beliebter Treffpunkt für Kletterer, Bergsteiger, Wanderer und Mountainbiker, die die Bergwelt rund um den Spitzingsee erkunden und Gipfel wie den Aiplspitz oder den Jägerkamp erklimmen.

Die Hütte ist nahezu ganzjährig geöffnet, nur zwischen Ostern und Pfingsten drei Wochen und im November nicht.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Bei der Ausfahrt Weyarn verlässt man die Autobahn München – Salzburg und fährt weiter über Schliersee nach Neuhaus. Am Ortsende von Neuhaus iegt man Richtung Spitzingsee ab und parkt am Spitzingsattel. Von hier aus nimmt man zu Fuß den einfachen Weg zur Hütte in Angriff.
Vom Taubensteinsattel, erreichbar über die Taubensteinbahn, sind es nur 15 min. Dieser Weg wird jedoch in der Regel eher selten gewählt.

Gehzeit: 1:15 h

Höhenmeter: 430 m

Alternative Routen: vom Spitzingsee (1:30 h); von Geitau (2 h).
 

Leben auf der Hütte

Urig geht’s zu auf dieser ursprünglichen Hütte. Das Essen ist einfach, aber gut, die Auswahl an Getränken reichlich. Gemütliche Stube, angenehme Plätze im Freien auf der Wiese, für Kinder ein großer Spielplatz.
 

Gut zu wissen

Waschräume mit Warmwasser sind vorhanden, dazu getrennte WC-Anlagen. Keine Dusche. Übernachtungen mit Hunden sind im Vorfeld abzuklären.
Guter Handyempfang, nur Barzahlung, Gepäcktransport auf die Hütte ist auf Anfrage möglich. Die Verwendung von Hüttenschlafsäcken in den Mehrbettzimmern und Lagern ist Pflicht.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Schönfeldhütte in 1.410 m, die in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Rotwandhaus (1.737 m, 1:30 h).

Gipfelbesteigungen vom Taubensteinhaus aus: Hochmiesing (1.883 m, 1:15 – 1:30 h); Taubenstein (1.693 m, 30 min); Aiplspitz (1.758 m, 1:30 h); Rotwand (1.884 , 1:45 – 2 h) und Jägerkamp (1.746 m, 3:30 h).

Anfahrt

Spitzingsee

Parkplatz

Taubensteinbahn

Die malerisch am Fuße des Jägerkamp gelegene Schönfeldhütte ist eine urige, bewirtschaftete Berghütte im Mangfallgebirge in den Bayrischen Voralpen. Sie liegt zwischen dem Spitzingsee, von welchem auch der Aufstieg zur Hütte beginnt, und der Aiplspitze. Sie wird im Sommer vor allem von Bergwanderern, Mountainbikern und Kletterern als Stützpunkt genutzt und ist im Winter ein idealer Ausgangspunkt für Skitouren und alpine Abfahrten in der Region. Auch klassische Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten, liegt die Hütte doch in unmittelbarer Nähe zu den Liften und Pisten des Lochgraben und des Rauhkopfs. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit und der Nähe zum Spitzingsee ist sie auch für Familien bestens geeignet und wird gerne als Tagesausflugsziel genutzt. Die Hütte ist außerdem ein wichtiger Stützpunkt am Weitwanderweg Drei-Seen-Tour.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Rotwandhaus (1.737 m)

Das Rotwandhaus (1.737 m) ist eine große, bewirtschaftete und familienfreundliche Berghütte im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen. Sie liegt etwas südöstlich des Spitzingsees direkt an der Rotwand in Bayern und ist bekannt für ihre Gastfreundlichkeit und herausragende Küche. Von der herrlichen Sonnenterrasse zieht sich der Panoramablick von der Zugspitze bis zum Großglockner. Die Hütte ist sowohl für Bergwanderer und Kletterer, als auch für Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Mountainbiker ein idealer Stütz- und Ausgangspunkt. Besonders für Kletterer ist der Ruchenkopf mit seinen zahlreichen Touren in allen Schwierigkeitsgraden interessant, während für Wanderer vor allem die Gipfel Miesing und Auerspitze lohnend sind. Skitourengehern ist besonders die Tour Rotwand Reibn zu empfehlen. Aufgrund der einfachen Erreichbarkeit ist sie auch als Tagesausflugsziel gut geeignet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Bayerische Wildalm (1.454 m) ist eine Selbstversorgerhütte im bayerischen Rofan-Gebirge. Unterhalb des Halserspitz gelegen, ist die Hütte idealer Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Mountainbiker und Kletterer. Im Winter kommen gern Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Die Hütte ist einfach ausgestattet, es ist kein Trinkwasser vorhanden. Wasser wird vom Brunnen geholt und muss abgekocht werden. Im Sommer kann man sich in der 15 Gehminuten entfernten Gufferthütte stärken. Unter der Alm im Mangfallgebirge befindet sich ein geschütztes Hochmoor, dessen Erkundung besonders für Familien mit Kindern interessant ist. Der kürzeste Zustieg erfolgt über einen Geo-Lehrpfad. Neben dem Haslerspitz lohnt sich der Aufstieg auf den Guffert mit seiner phänomenalen Aussicht.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken