Traunsteiner Skihütte

1.160 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ganzjährig geöffnet - Mittwoch Ruhetag

Telefon

+49 8640 8140

Homepage

www.traunsteinerhuette.de

Betreiber/In

Jeannette Lorenz

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
4 Zimmerbetten 30 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Auf der Winklmoosalm, einem weit ausgedehnten Gebiet mit prachtvollen Almwiesen zwischen der Steinplatte (1.869 m) und dem Dürrnbachhorn (1.776 m) im Gebiet der Chiemgauer Alpen, liegt die ganzjährig geöffnete und ausgesprochen kinderfreundliche Traunsteiner Hütte. Im Sommer treffen sich hier die Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker, im Winter Schneeschuhwanderer, Skifahrer, Skitourengeher, Langläufer und Rodler.

Die Gipfeltouren – ob nun für Wanderer oder Skitourengeher – können sich durchaus in die Länge ziehen. Auf das Sonntagshorn etwa (1.961 m) muss man mit gut 5 h Gehzeit rechnen. Es gibt freilich auch deutliche kürzere wie auf das Dürrnbachhorn (1.776 m, maximal 2 h Gehzeit), und auch die Hütte an sich ist auf sehr kurzem Weg zu erreichen. Den allerschönsten Ausblick genießt man von der Kammerköhralm aus, von wo aus man auch noch den Gipfel des Kammerköhrs (1.506 m) erreichen kann. Und von Unken im Salzburger Land führt eine wunderschöne Mountainbiketour auf die Hütte.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Der allerkürzeste Weg ist der mit dem Auto. Auf der Autobahn München – Salzburg fährt man aus München kommend bei Bernau am Chiemsee ab und über Reit im Winkl bis zum Parkplatz Seegatterl. Hier beginnt die Mautstraße zur Hütte. Kommt man aus Salzburg, fährt man bei Traunstein ab und über Ruhpolding zum Seegatterl.Im Winter ist die Mautstraße vom Seegatterl zur Hütte bis 17 Uhr gesperrt, dafür aber fährt untertags die Gondelbahn. Zu Fuß erreicht man die Hütte vom Seegatterl über das Dürrnbachtal.

Gehzeit: 1:15 h vom Parkplatz Seegatterl

Höhenmeter: 395 m

Alternative Routen
vom Parkplatz Heutal bei Unken im Salzburger Land (1:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Das Warten lohnt sich. Das Warten auf den Kaiserschmarrn. Den macht Hüttenwirtin Jeanette Lorenz nämlich stets frisch, und das dauert nun einmal rund 20 Minuten. Dafür ist er weit über die Alm hinaus berühmt – und übrigens aus Dinkelmehl aus der Region gemacht. Wie überhaupt alle Zutaten für die erstklassigen Speisen aus der Region stammen. Aber auch Bier und Schnaps.
Kinder toben sich in der freien Natur aus, in der Hütte gibt es zusätzlich viele Spiele, auf der wunderschönen Terrasse wird serviert. Und in der kalten Jahreszeit erwärmt der Kachelofen in der urigen Stube nicht nur das Gemüt.
Möchte man private Feiern auf der Hütte abhalten, so ist das für Gruppen mit bis zu 25 Personen inklusive Übernachtung möglich.
 

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt über 2 Doppelzimmer, 2 Vierbettlager und drei Lager mit 5 – 7 Betten. Dazu gibt es getrennte Waschräume und Warmwasserduschen sowie getrennte WC-Anlagen.
Übernachtungen mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden.
Guter Handyempfang, nur Barzahlung, Gepäcktransport auf die Hütte ist möglich.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Steinplattenhaus in 1.375 m, das in 2 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Straubinger Haus (1.600 m, 4 h); Wildalm (1.250 m, 2:15 h).

Gipfelbesteigungen von der Traunsteiner Hütte aus: Fellhorn (1.765 m, 5 h); Dürrnbachhorn (1.776 m, 1:30 – 2 h); Wildalphorn (1.669 m, 2 h); Steinplatte (1.869 m, 2:45 h); Sonntagshorn (1.961 m, 5 h); Kammerköhr (1.506 m, 2:15 h).

Anfahrt

Seegatterl

Parkplatz

Seegatterl

Die Lamprechtsofen-Höhlengaststätte (auch Gasthaus Lamprechtshöhle genannt) befindet sich direkt am Eingang der gleichnamigen Lamprechtshöhle im Saalachtal im Herzen des Pinzgau. Die Lamprechtshöhle zählt zu den weltweit längsten Durchstiegshöhlen. Bei ihrem Durchschreiten überwindet man 1.600 Höhenmeter. Die ersten 700 m kann man als Wanderer allein erkunden, die restlichen 900 m gemeinsam mit einem Höhlenführer. Die Höhle ist das ideale Ausflugsziel für erfahrene Wanderer sowie Familien mit Kindern.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Erich-Sulke-Hütte (1.100 m)

Die Erich-Sulke-Hütte liegt auf einer Höhe von 1.100 m südlich von Hinterglemm in den Kitzbühler Alpen. Das Haus wird als Selbstversorgerhütte geführt und ist im privatem Besitz. Das ganzjährig geöffnete Haus ist im Sommer ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen sowie für Mountainbiker und im Winter erfreuen sich Skifahrer an dem reichen Angebot an Pisten der Umgebung. Die Zufahrt zum Haus ist mit dem privatem Fahrzeug möglich.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Tirol

Brixener Haus (800 m)

Das ruhig in waldnähe gelegene Berg- und Skiheim Brixen im Thale im Bezirk Kitzbühel in Tirol ist mit dem Auto erreichbar (20 min von Kitzbühel) und ist ein Selbstversorgerhaus für Familien, Bergwanderern, Kletterern und Mountainbiker. Das Haus ist ganzjährig geöffnet. Im Winter kommen hier Skifahrer, Skitourengeher, Langläufer und Rodler auf ihre Rechnung. Rund 450 Pistenkilometer und 40 km Langlaufloipen wollen im Umland befahren werden. Einzig für das Essen müssen Gäste in der Hütte selber sorgen, wofür ihnen eine geräumige Selbstversorgerküche zur Verfügung steht. Auf Wunsch gibt es aber auch Frühstücksservice und Halbpension. Im Sommer ist neben der Sonnenterrasse der Garten mit Grill und Gartenmöbeln besonders gefragt. Tipp: Die Gleitschirmschule Westendorf ist nur fünf Kilometer entfernt – dort kann man in schönster Tiroler Natur Gleitschirmfliegen und Paragleiten lernen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken