Zugspitze über Stopselsteig

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
A/B leicht 5:15 h 5,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.739 hm 1.739 hm 2.933 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Steiler, langer und Kräfte zehrender Anstieg über den Stopselzieher-Klettersteig von Ehrwald auf die Zugspitze (2.962 m). Die Mischung aus Bergtour und Klettersteig machen diese Tour auf den höchsten Berg Deutschlands in Bayern zu einem wahren alpinen Erlebnis. Das Münchner Haus am Gipfel wartet mit kulinarischen Köstlichkeiten und lädt zur Stärkung ein. Vom Gipfel genießt man ein Rundum-Panorama auf die Gipfel des Wetterstein-Gebirges an der Grenze zu Österreich.

💡

Um sich den schwierigen Weg zurück ins Tal zu sparen, empfiehlt sich die Talfahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn. 

Diese Tour stammt aus dem Kompass Wanderführer Zugspitze - Werdenfelser Land von Siegfried Garnweidner.

Anfahrt

Über Ehrwald/Lermoos zur Talstation der Tiroler (Ehrwalder) Zugspitzbahn.

Parkplatz

Ehrwalder Zugspitzbahn, 1.228 m

Münchner Haus
Hütte • Bayern

Münchner Haus (2.964 m)

Das Münchner Haus steht auf dem Westgipfel der Zugspitze auf fast 3.000 m. Damit ist es das höchstgelegene Schutzhaus in den deutschen Alpen. Es wurde 1897 gebaut und laufend modernisiert – viel Glas, Stahl und Beton bilden einen schönen Kontrast zum Holz. Bewirtschaftet wird das Münchner Haus seit 1925 von der Familie Barth. In dritter Generation kümmert sich Hansjörg Barth um das Wohl der Gäste. Gleich neben dem Haus befindet sich die Gipfelstation der Bayerischen Zugspitzbahn mit den Bergstationen der Eibsee- und der Gletscherbahn. Während die direkte Anreise mit der Bergbahn ohne Strapazen möglich ist, ist der Fußmarsch von Garmisch oder Hammersbach nur für geübte Wanderer zu empfehlen. Vom Münchner Haus können zahlreiche Berg- und Klettertouren unternommen werden, etwa zur Alpspitze über den Jubiläumsgrat. Zudem dient die Hütte als Zwischenstation auf der dreitägigen Zugspitztour. Im Winter kommen gern Skitourengeher und Skifahrer. Das Haus wird nur von einem einzigen Ofen in der Küche beheizt. Fließwasser ist knapp. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wiener Neustädter Hütte
Die Wiener-Neustädter Hütte liegt im Wetterstein Gebirge in Tirol auf einer Höhe von 2.212 m, am Rande des Schneekars unterhalb der Westwand der Zugspitze. Die Hütte ist im Besitz der ÖTK-Zentrale Wien. Das im Jahre 1884 eröffnete Schutzhaus kann über Obermoos (Binderweg) in 3 h oder von Ehrwald (Georg-Jäger-Steig) in ca. 4 h erreicht werden. Schwindelfreie Bergsteiger gelangen von der Riffelriß (Station der Bayrischen Zugspitzbahn) über einen teilweise gesicherten Steig in 2 h zur Hütte. Sie ist das erste erbaute Schutzhaus auf der Zugspitze. Bereits 1879 war der Klettersteig durch das Schneekar gesichert und der Bau der Hütte beschlossen. Seit 1886 im Sommer wird sie bewirtschaftet. Im Gastraum der Hütte befindet sich heute ein kleines Museum, welches von der Geschichte des Baus zeugt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klettersteige • Tirol

Stuibenfall

Dauer
4:20 h
Anspruch
C schwierig
Länge
4,7 km
Aufstieg
415 hm
Abstieg
415 hm
Klettersteige • Vorarlberg

Madrisella-Klettersteig

Dauer
5:15 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
4 km
Aufstieg
750 hm
Abstieg
750 hm
Klettersteige • Bayern

Bernadeinkopf

Dauer
5:45 h
Anspruch
B mäßig
Länge
29,9 km
Aufstieg
1.650 hm
Abstieg
1.650 hm

Bergwelten entdecken