16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Bergwelten-Podcast
Foto: Bergwelten
Höhen & Tiefen: Staffel 3

Der Bergwelten-Podcast

• 4. Mai 2021

Der Bergwelten-Podcast geht in die nächste Runde! Höhen und Tiefen lautet das Motto und wir gehen großen Fragen des Lebens nach: Wie verändert der Klimawandel das Wandern, muss mein Lebensmensch auch die Berge lieben und wie lebt es sich eigentlich in einem Bus?

Den Bergwelten-Podcast findet ihr auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo ihr sonst eure Podcasts hört!

BONUSFOLGE: Wie verwirkliche ein großes Bergprojekt?

Wie startet man eigentlich ein großes Bergprojekt? Nachwuchs-Athletin Antonia Stöger erzählt über ihren Werdegang und gibt Tipps für alle, die einen Bergtraum in die Tat umsetzen wollen. 

Antonia Stöger
Foto: Salewa / Storyteller Labs
Nachwuchsathletin Antonia Stöger verrät in einer Bonusfolge, worauf es beim Planen ankommt
Anzeige
Anzeige

Du willst diesen Winter ein besonderes Bergprojekt umsetzen? Salewa hilft dir dabei! Alle Infos zum Projekt #salewahome findest du hier: Salewa Home.

Folge 10: Glaube und Berge – ist das Bergsteigen eine eigene Religion?

Die ganz große Frage des Lebens: Woran glaubst du? Die Bergsteigerinnen Gerlinde Kaltenbrunner und Marlies Czerny erzählen von ihrem – auch spirituellem – Verhältnis zu den Bergen. Die Wissenschaftlerin Irene Herzog erzählt von der Heiligkeit der Berge, dem Sitz der Götter und beantwortet die Frage, ob das Bergsteigen eine eigene Religion ist.

Die wissenschaftliche Arbeit vorn Irene Herzog ist hier zu finden.

Folge 9: Kann man 24 Stunden durchwandern?

Für Profisportler*innen gehört es zum Alltag, für die beiden Bergwelten-Redakteurinnen Katharina Lehner und Isabelle Obergasser eher weniger: sich selbst an die körperliche und mentale Grenze zu treiben. Trotzdem sind sie aufgebrochen, um sich an einer 24-Stunden-Wanderung zu versuchen.

Folge 8: Into the Wild

Schon lange vor der Errichtung von Seilbahnen hat der Mensch in die Natur eingegriffen: Was wir als Natur wahrnehmen, etwa Almlandschaften, ist in Wahrheit etwas, das auch ständig gepflegt werden muss. Wie halten wir die Balance? Und sollte man etwas, das man liebt, manchmal lieber in Ruhe lassen? Wir suchen Antworten auf diese Fragen im Wildnisgebiet Dürrenstein.

Folge 7: Wem gehören die Berge?

Die Berge werden oft assoziiert mit kernigem Dialekt, Lederhosen und Patriotismus. Aber wie erschließt man sich die Berge, wenn man einen Migrationshintergrund hat, oder wenn man gar nicht mit den Bergen aufgewachsen ist? Wir erzählen, wie die Berge dabei helfen können, ein Land und eine Kultur neu für sich zu entdecken.

Folge 6: Wie bequem müssen Berge sein?

Immer mehr Hüttenwirte erzählen darüber, wie hoch die Erwartungshaltung in den Bergen geworden ist. Wir wollen wissen: Wie bequem müssen die Berge sein? Das fragen wir die Wirtsleute vom Schutzhaus Unterberg - wo es nicht mal Duschen gibt - und von der Kreuzwiesenalm, wo man sogar in die Sauna gehen kann.

Folge 5: Die Berge als Medizin

Dass uns die Berge guttun, spüren wir wohl alle. Aber wogegen hilft Natur eigentlich genau und kann man die Wirkung überhaupt belegen? Wir haben mit Christina Geyer, Co-Autorin des Buchs „Heilkraft der Alpen“, gesprochen und sind diesen Fragen auf den Grund gegangen.

Folge 4: Geld oder Leben?

Wie viel Spaß macht es, wenn man das Hobby zum Beruf macht? Wir sprechen mit der Bergführerin Magdalena Habernig und dem Präsident des Verbands der Österreichischen Berg- und Skiführer, Walter Zörer darüber, ob es sich noch gut anfühlt, wenn man im Jahr fünf Mal am Großglockner steht und wie man sich die Freude am Bergsteigen erhält.

Folge 3: Leben im Campingbus

Kann man seine Wohnung dauerhaft gegen einen Campervan eintauschen? Wie fühlt sich so ein Leben an, wie finanziert man es und gibt es auch Schattenseiten der großen Freiheit auf vier Rädern? Wir begleiten Heidi Kindermann (33) die seit vier Jahren mit einem VW-Bus durch die Lande zieht, um der Natur und den Bergen ganz nah zu sein. 

Folge 2: Muss Bergliebe geteilt werden?

Wer die Berge liebt, will diese Liebe meist teilen und die Leidenschaft mit dem Partner oder der Partnerin teilen. Doch was, wenn der Lebensmensch kein Bergmensch ist? Und wie viele Gemeinsamkeiten braucht es überhaupt in einer Beziehung? 

Wir haben mit Psychologin Renate Nowack und Wanderbloggerin Jennifer Brandstätter gesprochen und waren mit Singlewandern-Gründerin Karin Zörrer-Zeiner in Hinterstoder wandern.

Folge 1: Wie wir 2040 wandern werden

Der Klimawandel führt dazu, dass sich die Berge und somit auch der Wandersport deutlich ändern werden. Eine Bergführerin erzählt, mit welchen Herausforderungen sie jetzt schon zu kämpfen hat. Wie können wir diese meistern? An der Universität Davos sucht man nach Antworten, im Rahmen des Projekts „Wandern 2040“.

Die ersten beiden Staffeln zum Nachhören

Staffel 2

  • Staffel 1

  • Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken