16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Karröster-Alm

1.468 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober


 

Mobil

+43 664 50 84 472

Homepage

http://karroster-alm8.webnode.at

Betreiber/In

Elke Holzknecht

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • So schmecken die Berge
Anzeige

Lage der Hütte

Die Karröster Alm, oberhalb von Imst auf 1.468 m gelegen, ist eine bewirtschaftete Almhütte mit zauberhaften Weitblicken in die Lechtaler Alpen und auf das Inntal. Nach einer schönen Wanderung zur Hütte, als Stützpunkt für eine ausgedehnte Tour oder vom Tschirgant kommend lädt die Karröster Alm zum Verweilen ein.

Der als Geolehrpfad gestaltete Weg zur Alm führt vorbei an Spuren des alten Bergbaues, den sogenannten Knappenlöchern. Dort gibt es informative Schautafeln zur Geologie der Region. Der kurzweilige Weg ist auch für Familien mit Kindern bestens geeignet.

Leben auf der Hütte

Schlemmer und Genießer werden sich auf der Karröster Alm besonders wohl fühlen. Sei es ein reichhaltiges und ausgewogenes Frühstück oder besondere Spezialitäten aus Tirol, wie die berühmten Kaspressknödel, hausgemachte Kuchen oder Apfelstrudel. Am besten schmeckt's auf der großzügigen Sonnenterrasse oder in der urigen Stube beim Knistern des Holzofens.

Gut zu wissen

Bei Fragen bezüglich Familienfeiern oder Aufenthalten von  Schüler- und  Kindergruppen, ist Hüttenchefin Elke stets bemüht auf individuelle Wünsche einzugehen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Tschirgant (2.370 m, 4 h)

Anfahrt

Autobahn A10 zur Ausfahrt Imst/Pitztal fahren. Nach der Ausfahrt Richtung Imst halten und noch vor Imst nach Karrösten abbiegen und in Karrösten der Ausschilderung zur Karröster Alm folgen. Über einen holprigen Forstweg bis zum Waldparkplatz des Geo-Lehrpfads fahren.

Parkplatz

Am Beginn der Forststraße zur Karrer Alm (beschildert).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Imst/Pitztal (3 km vom Zentrum entfernt). Von hier gibt es Busverbindungen in alle Richtungen sowie einen Taxistand. 

Bergwelten entdecken