16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Touren-Tipps

5 herausragende Bergprojekte in Stadtnähe

Anzeige • 17. November 2021

Es müssen nicht immer außergewöhnliche Touren in fernen Ländern sein, um unsere Abenteuerlust auszuleben – häufig befinden sich die spannendsten Bergprojekte in unserer unmittelbaren Umgebung. Einfacher erreichbar und mit weniger Zeitressourcen verbunden sind diese Touren übrigens auch. Auch dem Bergsportausrüster Salewa ist der Fokus auf die heimischen Bergen ein Anliegen. Mit Salewa-Home werden 5 Bergsportler*innen bei ihren Wintersportprojekten mit Equipment ausgestattet und durch Bergführer begleitet.

Wir haben für euch fünf Skitouren in Stadtnähe ausgewählt, die zum Großteil mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind – und spektakuläre Bergerlebnisse garantieren.

Skitouren im Gebiet Seiser Alm
Foto: adege I Pixabay
Skitouren im Gebiet Seiser Alm
Anzeige

1. Ab Wien – die Breite Ries

Die Breite Ries ist das Steilabfahrts-Highlight schlechthin in der Rax-Schneeberg-Gruppe. Die Firnabfahrt liegt an der Ostseite des Schneebergs und ist aufgrund ihrer sehr steilen Einfahrt berühmt. Landschaftlich ist diese Tour einmalig: Nach der 35 Grad steilen Einfahrt öffnet sich die Ries und bietet grandiosen Abfahrtsgenuss.

Anfahrt 
Mit dem ALPS Climbing Skitourenbus, der ab Wien verkehrt, kann die Anfahrt öffentlich und umweltbewusst gestaltet werden. 

Tipp
Mittlerweile gibt es schon mehrere Initiativen an Berg-/Skibussen, die die öffentliche Anreise zum Berg-Wunschziel unterstützen.

Weitere Infos zur Tour: 

2. Ab München – Alpspitze

Die Alpspitze ist mit ihren 2.628 Metern Höhe nicht nur das Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen, sondern bietet sich auch als lohnendes Ziel für Skitourengeher an. Der Aufstieg über den Südostgrat zum Gipfel ist ausgesetzt und kann je nach Schneelage oder Vereisung sehr anspruchsvoll sein. Bei guten Verhältnissen kann die Abfahrt vom Gipfel über die eindrucksvolle Ostflanke gewählt werden. Mit der Bahn kann man den Aufstieg verkürzen und dank der beschneiten Pisten ist eine Talabfahrt bis ins Frühjahr möglich.

Anfahrt
Garmisch-Partenkirchen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Tipp
Weitere lohnende Skitouren auf die Münchner Hausberge findest du hier: Münchner Skitourenberge.

Weitere Infos zur Tour:

3. Ab Innsbruck – Habicht

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Innsbruck aus gut erreichbar ist die Skitour auf den Habicht (3.277 m). Aufgrund des notwendigen frühen Starts ist eine Übernachtung im Bergsteigerdorf Gschnitztal zu empfehlen. Der südseitige Anstieg auf den Habicht führt durch eine 45 Grad geneigte Steilrinne. Es handelt sich daher um eine äußerst schwierige und lange Skitour, die sehr sichere Verhältnisse erfordert und daher meist erst im Frühjahr begangen wird. 

Anfahrt
Ins Bergsteigerdorf Gschnitztal gelangt man mit dem Bus direkt ab Innsbruck oder ab Steinach am Brenner.

Tipp
Die Bergsteigerdörfer sind öffentlich meist sehr gut angebunden und zeichnen sich durch ihre besondere Lage im alpinen Raum aus. Sie eignen sich als ideale Ausgangs- und Stützpunkte für jedes Bergerlebnis.

Weitere Infos zur Tour:

4. Ab Salzburg – Skitour auf das 3. Watzmannkind

Diese sensationelle Skitour durch das Watzmannkar hinauf zum 3. Watzmannkind in den Berchtesgadener Alpen steht auf der Wunschliste vieler Alpinisten. Der Blick auf das eindrucksvolle Watzmann-Massiv entschädigt für den langen Zustieg.

Anreise: 
Berchtesgaden ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Von dort geht es weiter mit dem Taxi oder als Fahrgemeinschaft bis zum Parkplatz Hammerstiel.

Tipp:
Zu manchen Ausgangspunkten ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach nicht möglich und man muss zwangsläufig das Auto nehmen. In solchen Fällen sollte aber darauf geachtet werden, Fahrgemeinschaften zu bilden und das Auto mit möglichst vielen Personen zu besetzen. Auf diese Weise kann man sich auch etwaige Maut- und Parkgebühren sowie Spritkosten teilen.

Weitere Infos zur Tour:

5. Ab Bozen – Erzlahnscharte Latemar

Wer das Spitzkehren-Dolomiten-Feeling kennenlernen möchte, der sollte diese mittelschwere Skitour von der Epircher-Laner Alm auf die Erzlahnscharte (2.623 m) unternehmen. Dieser aussichtsreiche Klassiker führt in vielen steilen Spitzkehren auf die Erzlahnscharte, von der man einen großartigen Ausblick auf die Lagorai- und Palagruppe genießt. Als Draufgabe kann man noch den Gipfel der Erzlahnspitz mitnehmen.

Anfahrt
Ab Bozen fährt ein Skibus bis Obereggen, wo der Aufstieg auf der Rodelbahn beginnt.

Tipp
Im Frühjahr oder in schneearmen Wintern ist die Kombination von öffentlichen Verkehrsmitteln und E-Bike oft perfekt. Damit lässt sich ein häufig langer und mühsamer Zustieg abkürzen – und der Heimweg ebenfalls.

Weitere Infos zur Tour:

Erfüll dir dein Traumprojekt mit Salewa Home

Erfüll dir dein Bergprojekte mit #salewahome
Foto: Salewa
Erfüll dir dein Bergprojekte mit #salewahome

Mit  #salewahome kann dein langersehnte Traum in Erfüllung gehen. Bergsportler*innen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Polen sind aufgerufen, sich für ihr lokales Winterprojekt rund um Skitouren, Freeriden oder Bergsteigen zu bewerben. Salewa stellt 5 Bergsportler*innen für ihr Vorhaben im Frühjahr 2022 eine*n staatlich geprüfte*n Bergführer*in zur Seite und stattet das Projekt mit Bergsport-Equipment aus.

So bewirbst du dich:

  • Bewirb dich von 1. November 2021 bis 5. Januar 2022
  • Schick deinen Wunsch in Form eines kurzen Videos oder per Foto auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #salewahome und @salewa. Sag auch, warum es bislang an der Umsetzung gescheitert hat.
  • Gewinn: Salewa stellt dir einen staatlich geprüften Bergführer zur Seite und stattet dich mit Bergsport-Equipment für dein Vorhaben aus.
  • Die Entscheidung fällt im Februar 2022, damit das Projekt zeitnah im März und April 2022 umgesetzt werden kann.
  • Berücksichtigt werden Bergsportlerinnen und Bergsportler aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien und Polen

JETZT BEWERBEN

Podcast

In einer Bonusfolge des Bergwelten-Podcasts erzählt Nachwuchs-Athletin Antonia Stöger, wie man ein großes Bergprojekt verwirklicht, beschreibt ihren Werdegang und gibt Tipps, wie ihr euren Zielen näherkommt.
 

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 6 Ausgaben jährlich
  • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Weitere Informationen zum Projekt:

Bergwelten entdecken