15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Bergtour zum Zittelhaus am Hohen Sonnblick von Lenzanger/Kolm-Saigurn/Rauris

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
S- schwierig
Dauer
5:00 h
Länge
6,2 km
Aufstieg
1.500 hm
Abstieg
56 hm
Max. Höhe
3.105 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Hochalpine und anspruchsvolle Bergwanderung vom Parkplatz Lenzanger zum Gipfel des Hohen Sonnblick (3.105 m), dem Kronjuwel der Salzburger Goldberggruppe. Oben angekommen kann man nicht nur Europas höchste, dauerhaft bemannte Wetterstation besuchen, sondern auch den unglaublichen 360°-Blick auf den Nationalpark Hohe Tauern genießen.

💡

Entlang der Tour hat man eine Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten. So kann man im Tal entweder im Ammererhof oder dem Naturfreundehaus Kolm-Saigrun und weiter oben in der Rojacherhütte (2.718 m) bzw. am Gipfel im Zittelhaus (3.105 m) einkehren.

Anfahrt

Von Osten
Auf der A10 Tauernautobahn bis Knoten Pongau/Bischofshofen, danach auf der B311 in südwestlicher Richtung bis Taxenbach.

Von Westen
Auf der A12 Inntalautobahn bis Ausfahrt Wörgl-Ost, danach auf der B178 in östlicher Richtung bis Sankt Johann in Tirol. Nun auf die B164 wechseln und bis Saalfelden fahren. Weiter auf der B311 in südöstlicher Richtung bis Taxenbach.

In Taxenbach rechts auf die Rauriser Bundesstraße abbiegen und bis Rauris und weiter nach Lenzanger fahren.

Parkplatz

Parkmöglichkeit beim Parkplatz Lenzanger (kostenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postbus Linie 640 (Juni bis Oktober) zum Naturfreundehaus im Talschluss Kolm Saigurn.

Bergwelten entdecken