16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Mulazhütte

2.571 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Mobil

+39 338 5924343

Telefon

+39 0437 599420

Betreiber/In

Beatrice Depaoli e Sebastiano Zagonel

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
39 Betten 13 Schlafplätze 12 Schlafplätze

Details

  • Wi-Fi
  • Dusche
Anzeige

Lage der Hütte

Die Mulazhütte, oder „ Rifugio Volpi di Misurata al Mulaz" befindet sich im nördlichen Teil der Palagruppe, im oberen Focobon-Tal zwischen dem Mulaz-Massiv im Noden und der „Focobon Farangole Campido"-Kette im Süden.
Das Schutzhaus ist im Besitz des CAI Venedig und liegt im Gemeindegebiet von Falcade in der Provinz Belluno. Das Hütte ist in den Sommermonaten geöffnet und man erreicht sie über den Rolle-Pass oder über die Malga Venegia, indem man den „Campignol della Vezzana„ und den Mulaz-Pass überwindet.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Passo Rolle im Trentino oder von der Malga Venegia über Campigol della Vezzana und Passo Mulaz oder vom Passo Valles und von Falcade (Provinz Belluno - Region Veneto) erreicht werden.

Alternative Routen
Vom Passo di Vallés, 2.031 m, 3 bis 3.30 Stunden über den Weg 751 (Alta Via Dolomiti 2) über die Venegia-Scharte, Passo Venegiotta, Passo dei Fochét, unterhalb der Ostwand des Mulaz (teilweise drahtseilversichert)

Von Falcade-Molino-Camping Eden, 1.200 m, 4 bis 4.30 Stunden über den Weg 722 durch das Focobón-Tal, El Scalón, Casera Focobón unterhalb der Hütte, links, über Weg 751
Von Garés, 1.381 m, in 4.30 bis 5 h auf Weg 754, über Casera de la Stia, auf Weg 752 über Stia-Scharte im Focobón-Tal und nach links auf Weg 722 unterhalb der Hütte über Weg 751.

Leben auf der Hütte

Das alpine Schutzhaus Volpi al Mulaz liegt auf 2.571 m über dem Meereshöhe und ist ein idealer Ausgangspunkt zur Begehung des Monte Mulaz (2.906 m), den man von der Hütte aus in einer Stunde Gehzeit erreicht. Die Hütte befindet sich auf dem Bergrücken des Focobón-Kammes und ist von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet.
Das Rifugio Mulaz wurde 1907 von der CAI Sektion Venedig errichtet. Der Bau konnte dank der finanziellen Hilfe von Freunden der Familie Volpi zwischen 1959 und 1960 erweitert werden und wurde deswegen dem Unternehmer und Politiker Giuseppe Volpi gewidmet.  

Gut zu wissen

Eine Dusche und mehrere Waschbecken und Toiletten stehen zur freien Benutzung zur Verfügung.

Touren und Hütten in der Umgebung

Palaronda Trek
Der Palaronda Trek ist eine mehrtägige Bergtour von Hütte zu Hütte durch die Palagruppe bei San Martino: Das Angebot richtet sich an alle, die ein paar Tage in dieser atemberaubenden Landschaft im Herzen der Trentiner Dolomiten verbringen möchten. Die Tour wurde so angelegt, dass die ganze Palagruppe bei San Martino in wenigen Tagen von Norden nach Süden durchquert wird.

  • Zum Rifugio Rosetta – „Giovanni Pedrotti“, 2.581 m auf Weg 703 in 4.30 Stunden
  • Zum Rifugio Bottari, 1.573 m auf Weg 753, 774 in 3 Stunden
  • Zum Bivacco Brunner, 2.665 m auf Weg 703, 716 in 2.30 Stunden

Anfahrt

Brennerautobahn A22 vom Brenner - Ausfahrt Neumarkt-Auer, dann entlang der Staatsstraße SS48 (Richtung Val di Fiemme – Val di Fassa) bis Predazzo.
Staatsstraße SS50 zum Passo Rolle

oder von San Martino di Castrozza auf den Passo Rolle
 

Parkplatz

Parkmöglichkeit am Rollepass

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus von Predazzo oder San Martino di Castrozza auf den Rollepass

Bergwelten entdecken