Zimmererhütte

1.598 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis September

Von Anfang Mai bis Ende September geöffnet.

Telefon

+43 1894 73 29

Homepage

www.zimmererhuette.naturfreunde.at

Räumlichkeiten

Zimmer
17 Zimmerbetten

Details

  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Im einem der schönsten Talschlüsse der Ostalpen, in Kolm Saigurn am Ende des Salzburger Rauristales, liegt die Zimmererhütte. Vor der Haustür erheben sich mächtige Dreitausender, die wildromantische Landschaft mit Almen, plätschernden Bächen und Wasserfällen lädt zum Wandern und Staunen ein.

Die Gegend ist ideal für Wanderungen mit der Familie, ebenso wie die Zimmererhütte, die in drei Ferienwohnungen aufgeteilt ist. Wanderwege führen in den „Rauriser Urwald“, zu atemberaubenden Wasserfällen oder zum Tauerngold-Rundwanderweg und dem Gletscherlehrweg auf über 2.000 m Seehöhe.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto auf asphaltierter Straße bis zum Parkplatz Bodenhaus (Schranken), danach weiter zu Fuß, mit öffentlichem Bus oder über eine Mautstraße bis zum Parkplatz Lenzanger, circa 2 km unterhalb von Kolm Saigurn. Gäste der Zimmererhütte können bis zum Haus zufahren (verbilligte Maut). Bushaltestelle vor der Zimmererhütte.

Gehzeit (von Bodenhaus): 1:30 h

Höhenmeter: 365 m

Alternative Route (von Wörth): 4 h

 

Leben auf der Hütte

In der Zimmererhütte wohnt und schläft man in komfortabel ausgestatteten Ferienwohnungen. In den größeren Apartments sorgen zusätzlich zur Zentralheizung Schwedenöfen für heimelige Wärme. Gekocht wird in der eigenen Küche, nach dem Essen erledigt ein Geschirrspüler den Abwasch.

Zum Entspannen geht es in das geräumige Wohnzimmer oder in die Wohnküche. In der Hütte gibt es außerdem eine kleine Ausstellung mit Gerätschaften aus der Zeit des Goldbergbaus im Raurisertal und eine Infostelle des Nationalparks Hohe Tauern.

 

Gut zu wissen

Wer nicht selbst den Kochlöffel schwingen möchte, hat nur wenige Meter zum Naturfreundehaus Kolm Saigurn. Bezahlen kann man bar, mit Kreditkarte oder EC-Karte. Die Hütte kann in der Hauptsaison nur wöchentlich (von Samstag bis Samstag) gebucht werden. Hunde sind willkommen. Handys funktionieren kaum, es gibt keinen Fernseher und kein Internet.
 


Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Naturfreundehaus Neubau (2.175 m), das in 1:45 h zu erreichen ist. Weiters: Niedersachsenhaus (2.471 m, 2:15 h); Duisburgerhütte (2.572 m, 5 h).

Gipfelbesteigungen von der Zimmererhütte aus: Hoher Sonnblick (3.105 m, 4:30 h); Hocharn (3.254 m, 5 h); Schareck (3.122m, 5 h).

Anfahrt

Rauris/Bodenhaus

Parkplatz

Parkplatz Bodenhaus. Übernachtungsgäste können direkt bei der Hütte parken.

Hütte • Kärnten

Egger Alm (1.422 m)

Die Egger Alm befindet sich am Karnischen Hauptkamm in Kärnten. Vom Hüttenensemble her, gehört die Egger Alm zu den urigsten Almen in Kärnten. In einem Talkessel auf rund 1.500 Metern Seehöhe reiht sich hier Holzhaus an Holzhaus und ergibt so das Flair eines uralten Almdorfes. Es ist von Hermagor aus in rund 10 Autominuten erreichbar. Im Almwirtshaus, das von Elisabeth Buchacher geführt wird, ist auch die "Alte Käserei" untergebracht. Deren Umgebung ist für Familien, Sparziergänger, Genußwanderer und im Winter für Schneeschuh- und Skitouren-Geher bestens geeignet. Von hier aus sind der Eggeralmsee, die Dellacher und Poludnig Alm sowie der Aussichtsberg Poludnig zu besuchen. Von diesem Berg hat man einen herrlichen Rundblick. Zu sehen sind die Berge der Julischen und Karnischen Alpen, der Hohen Tauern, der Venedigergruppe und mitunter auch die Dolomiten. Buchachers Almwirtschaft liegt am Karnischen Höhenweg. 
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Im Raurisertal im Nationalpark Hohe Tauern mitten im Talschluss gelegen, ist dieser wunderschöne und extrem kinderfreundliche Stützpunkt einerseits perfektes Basislager für Aktivitäten, die sich über mehrere Tage ziehen, andererseits lohnendes Ziel für Tagesausflügler. Im Sommer lockt die Hütte Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker in die Region, im Winter Rodler, Langläufer und Skitourengeher. Hüttenwirt Hermann Maislinger nennt die Gegend rund um das Schareck (3.122 m), den Hocharn (3.254 m) oder den Hohen Sonnblick (3.106 m) bis weit in den Mai hinein den „Skitouren-Hotspot der Ostalpen“. Auch Eisklettern ist hier in einer der routenreichsten Eisarenen der Ostalpen möglich. Im Winter wird gerne auch ein bis zu 15 Meter hoher Eiskletterturm direkt vor der Hütte gebaut. Außerdem werden geführte Schneeschuhwanderungen angeboten und Schneeschuhe im Haus verliehen. Die Straße, die zum Haus führt, ist im Winter gesperrt und in dieser Zeit nur für Wanderer und Rodler freigegeben. Die Strecke ist sechs Kilometer lang und ein Shuttle-Service bringt die Rodler zurück zur Hütte. Am Ende der Rodelbahn beginnt außerdem eine wunderschöne, stets gut gespurte Loipe.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Feistritzer Alm (1.725 m)

Die Feistritzer Alm steht im Bezirk Villach-Land in der Naturarena Kärnten am Karnischen Hauptkamm und punktet bei Wanderern und Mountainbikern, die Natur pur genießen wollen. Die Hütte liegt am Fuße des Oisternig, in der Nähe befindet sich die Almkapelle Maria Schnee, mit Blick auf die Julischen Alpen und den Dobratsch. Unterhalb des Gipfels sieht man eine Bunkeranlage aus dem 1. Weltkrieg. Die Feistritzer Alm ist Zwischenstation auf der Via Alpina, die entlang der österreichisch-italienischen Grenze führt. Jedes Jahr wird am Sonntag nach dem 5. August eine Heilige Messe gefeiert. Parallel dazu findet der Almkirtag statt.
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken