Ellmauer Halt, Ausgangspunkt Gaudeamushütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 5:00 h 6,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.098 hm 1.098 hm 2.315 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Schwierige Bergtour von der Gaudeamushütte (1.267 m) auf die Ellmauer Halt (2.315 m), dem höchsten Gipfel im Wilden Kaiser. Der streckenweise ausgesetzte Klettersteig bis zum Gipfel ist nicht besonders schwierig. Trotzdem sind dafür Klettersteigerfahrung, einwandfreie Kondition, Trittsicherheit und auch Schwindelfreiheit erforderlich.

Insgesamt eine fordernde, aber lohnende Bergwanderung mit herrlichem Fernblick zu den umliegenden Gipfeln des Kaisergebirges in Tirol.

💡

Auf der Hälfte der Strecke kommt man an der Gruttenhütte vorbei. Die urige Schutzhütte im Herzen des Wilden Kaisergebirges ist nicht nur wegen der gemütlichen Hüttenabende, der traditionellen Tiroler Küche sowie dem hausgemachten Schweinsbraten einen Besuch wert, sondern auch wegen der Sonnenterasse mit Panorama auf die herrlichen Gipfel ringsum.

Als Zugabe kann von der Gruttenhütte auch noch die Hintere Goinger Halt (2.195 m) bestiegen werden: Infos gibt’s bei den Wirtsleuten.

Anfahrt

Aus Kufstein oder St. Johann in Tirol kommend fährt man auf der B178 nach Ellmau, dann weiter auf einer Mautstraße Richtung Norden zur Wochenbrunner Alm.

Parkplatz

Genügend Parkplätze in der Nähe der Wochenbrunner Alm - Parkgebühr in der Maut bei der Auffahrt inbegriffen. Bei späterer Einkehr bei der Wochenbrunner Alm bekommt man bei Verzehr einen Teil der Maut gutgeschrieben.

Gruttenhütte
Hütte • Tirol

Gruttenhütte (1.620 m)

Die Gruttenhütte (1.620 m) steht auf der sonnigen Südseite des Kaisergebirges am Fuß der Ellmauer Halt in Tirol. Sie ist das höchst gelegene Schutzhaus am Wilden Kaiser. Die traumhaft liegende Hütte ist Ziel- und Rastpunkt von Wanderern, Klettersteig-Gehern, Kletterern aber auch von Skitouren-Gehern und Schneeschuh-Wanderern. Der Aufstieg von der Wochenbrunner Alm, 540 Höhenmeter, ist auch mit Kindern zu schaffen. Die Rast auf der Gruttenhütte wird mit einem herrlichen Ausblick in den Süden und an klaren Tagen bis zur Großvenediger-Gruppe belohnt. Wer weiter geht, kann das auf den Höhenwegen Jubiläums-Steig, Kaiserschützen-Steig und Wilder-Kaiser-Steig tun. Wer auf der Hütte bleibt, soll wissen mit welchen Gipfeln man sich gerade umgibt und zwar mit der bereits genannten Ellmauer Halt, dem Treffauer, Tuxeck, den Karlspitzen, der Törlspitze, der Kleinen und der Goinger Halt.  Mit Ski steigt man von Gruttenhütte über das Kübelkar und die Roten-Rinn-Scharte auf des Kaisers Haupt. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Babenstuberhütte
Unterhalb der Ellmauer Halt (2.344 m), dem höchsten Gipfel des Wilden Kaisers in Tirol, steht die Babenstuberhütte (2.305 m). Ein offener Unterstand, der Bergsteigern bei Schlechtwetter Schutz bieten soll. Ursprünglich auf dem Gipfel errichtet, wurde sie 1983 ein Stück nach unten, an einen geschützteren Platz versetzt.  Der Normalweg auf der Südseite des Wilden Kaisers auf die Ellmauer Halt führt über Gruttenhütte und Babenstuberhütte. Der Zustieg erfolgt über den sogenannten Gamsängersteig. Der Steig weist Klettersteig-Stellen, die zwar gut versichert sind aber von ihren Begehern zumindest Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangen, auf.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Berg- und Hochtouren • Salzburg

Wiesbachhorn

Dauer
4:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
5,9 km
Aufstieg
1.560 hm
Abstieg
60 hm

Bergwelten entdecken