Hütten-Rezepte

Der Käferbohnen-Gemüse-Salat, wie er auf der Hofalmhütte in Oberösterreich serviert wird, schmeckt mit Schafskäse und Rindfleisch – kommt aber auch hervorragend ohne all das aus. Und so wird er zubereitet.
Regionale Zutaten und ein Prise Chili – die Betreiber der Tutzinger Hütte in Bayern verraten uns, wie man das perfekte Gulasch zubereitet.
Trockenfleisch ist gerade schwer angesagt und ein genialer Eiweißlieferant. Dazu ist es federleicht und länger haltbar – also ideal für unterwegs. Kochbuch-Autor Stevan Paul verrät uns sein Rezept für ganz natürliches Beef Jerky ohne Zusätze.
Das Guttenberghaus im Dachsteingebirge eröffnet fast alle Tourenmöglichkeiten, die das Bergsteigerherz begehrt. Dafür, dass auch der Bergsteigermagen nicht leer bleibt, sorgt dieses Hüttengericht.
Die Tessiner Brottorte (Torta di pane) ist ein Schweizer Traditionsgericht. Wir stellen euch eine moderne Interpretation dieser recht einfach zu zaubernden Leckerei vor.
Das traditionelle Bauerngericht ist so einfach wie köstlich. Viktoria Gstrein vom Brunnenkogelhaus in den Stubaier Alpen (Tirol) verrät uns das Rezept ihrer Großmutter.
Frigga ist ein Kärntner Pfannengericht, das vor allem im Gailtal den Status einer Nationalspeise genießt. Und jede Hausfrau dort bereitet die frühere Holzknechte-Speise ein wenig anders zu, was auch ihren Reiz ausmacht.
Möchte man authentisches Tiroler Muas kochen, braucht man nur wenige Zutaten, dafür aber viel Gefühl! Die Almwirtschaft Gampe Thaya verrät uns das Geheimnis.
Rund ums Naturfreundehaus auf der Knofeleben nahe der Rax (Niederösterreich) wächst jedes Frühjahr der wilde Knoblauch. Hüttenwirt Marco Auer versteht es, daraus eine ganz besondere Köstlichkeit zu zaubern – hier das Rezept!
Manuela und Johann Genewein bewirten seit 2014 das auf 2.310 Metern gelegene Kaiserjochhaus in den Lechtaler Alpen. Hüttenwirt Johann ist ein leidenschaftlicher Koch und hat auch das Rezept für dieses Lammragout selbst entwickelt.
Auf der Ennser Hütte am Rande des Nationalparks Kalkalpen (Oberösterreich) wird der Topfenkuchen ganz urig in einer großen Bratpfanne zubereitet – unseren Usern empfiehlt Hüttenwirtin Helga Zeiselberger dafür aber eine 26cm-Springform mit hohem Rand.
Südtiroler Tirtlan (oder auch Tirtlen) sind in heißem Fett ausgebackene Teigtaschen, die zumeist mit Spinat oder Sauerkraut gefüllt sind. Früher ein beliebtes Bergbauern-Essen, wird das traditionsreiche Südtiroler Gericht heute nur noch selten aufgetischt. Doch die Leckerei lässt sich auch selbst zubereiten – es ist gar nicht so schwer!
Alle Gerichte, die Evelyn Faber auf der Franz-Fischer-Hütte in den Radtstädter Tauern (Salzburg) zaubert, sind nicht nur köstlich, sondern auch vegan oder vegetarisch. Hier stellt sie uns das Rezept für ihre asiatisch angehauchte Kohlrabisuppe vor.