Haus Matschwitz

1.500 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis April

Sommer: Ab Pfingsten bis Ende Oktober, Nächtigung nach Voranmeldung.

Winter: Ab 8.12. durchgehend bis Sonntag nach Ostern. Bei entsprechender Schneelage auch schon früher Wochenende-Betrieb.

Mobil

+43 664 430 60 45

Telefon

+43 5556 737 00

Homepage

www.matschwitz.at

Betreiber/In

Thomas Amann

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
44 Zimmerbetten 28 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Wi-Fi
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Haus Matschwitz (1.500 m) liegt im Herzen des Bewegungsberges Golm im Montafon in Vorarlberg. Es wird im Winter um im Sommer bewirtschaftet. Denn im Winter wird rund um das Haus Ski gefahren, mit Schneeschuhe gewandert und auch die eine oder andere Skitour gegangen. Im Sommer kann am Golm und in den umliegenden Rätikon-Bergen ausgiebig gewandert sowie zu Drusen- und Sulzfluh hochgestiegen werden. 

Das Matschwitz-Haus liegt so, dass auch Menschen, die nicht so oft in die Berge kommen, ein richtig gutes Bergerlebnis haben. Und das ohne dafür stark frequentierte Gebiete und Hütten aufzusuchen. Die Golmer Skipisten führen rund um das Haus. Man kann mit Ski und Snowboards fast bis auf die Terrasse fahren. Auch während der Sommermonate ist der Golm ein beliebtes Freizeitziel für Familien und Alpinisten gleichermaßen. Denn dann stehen mit einem Flying Fox, mit Golmi's Forschungspfad, dem Waldseilpark und Alpine Coaster weitere Erlebnismöglichkeiten zur Verfügung.

Kürzester Weg zur Hütte

Aus Vandans mit der Golmerbahn bis zur Mittelstation. Von dort ist das Haus Matschwitz nur einen Steinwurf entfernt. 

Alternative Routen
Von Vandans (648 m, mit Golmerbahn bis Station Latschau/992 m; 1:30 h); Latschau (985 m, 2 h); Tschagguns (685 m, 3 h); von Vandans (648 m, 3 h).

Leben auf der Hütte

Das Haus Matschwitz hat sich von der Berghütte zum Berghotel gemausert. Seit den Renovierungsarbeiten im Jahr 2013 - dabei entstand auch ein Zubau - werden Gäste in hellen und zeitgemäßen Zimmern beherbergt. Es stehen Familien-Zimmern, mit Doppel- und Stockbett sowie eigenem Badezimmer, ausgestattet mit Handtüchern, Föhn und Fernseher und Hüttenzimmer, das sind Mehrbettzimmer mit Fließwasser sowie Etagen-Dusche und -WC, bereit.

Für Selbstversorger sind vielleicht die beiden Maisäss interessant. Zwei Hütten für vier und sechs Personen in unmittelbarer Nähe des Hauses und ebenso an den Golmer Skipisten.

Gastronomisch wird Frühstücksbuffet, ein viergängiges Abendmenü und Essen a la Carte geboten. Thomas Amann, der das Haus bewirtschaftet kocht natürlich frisch. Die Zutaten der Gerichte stammen, soweit möglich, von Montafoner Bio-Bergbauern. Brot und Kuchen werden selbst gebacken. 

Das Haus Matschwitz ist seminar-tauglich und ist auch für größere Gruppen geeignet. Ihnen bietet Amann Packages in die Leistungen wie geführte Wanderungen oder der Besuch des Waldseilparkes, etc. integriert sind.

Kindern sollen sich mit ihren Müttern, Vätern oder Großeltern zu Golmis-Forschungspfad aufmachen. Auf 21 Erlebnis-Stationen wo sie ziehen, drehen, drücken und schieben können, entdecken Kinder Natur mit eigenen Sinnen und lernen Neues. Im Waldseilpark, auf dem Alpine-Coaster, einer Sommerrodelbahn auf Schienen, und am Flying-Fox lässt sich überprüfen, wie hoch die körper-eigene Adrenalin-Ausschüttung ist.

Gut zu wissen

Die Familien-Zimmer wie auch die beiden Maisäss (Selbstversorgerhütten) sind mit Badezimmern mit Dusche, Waschbecken und Föhn ausgestattet. Handtücher und Bettwäsche gibt es obendrauf dazu. Service wird großgeschrieben. Das Haus hat seit der Renovierung eine neue Gaststube, Küche, Aufenthaltsraum sowie einen adaptierten Ski- und Schuhraum. Im ganzen Haus gibt es kostenloses WiFi. Barzahlung oder EC-Karte. Der Handy-Empfang ist sehr gut. Haustiere sind nicht erlaubt.

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegenen Hütten: Heinrich-Hueter-Hütte (1.766 m, über Gasthof Rellstal; 3 h); Lindauer Hütte (1.744 m, 4 h); Douglasshütte (1.976 m, 5 h); Tilisunahütte (2.211 m, über Alpilaalpe und Schwarzhornsattel, 6 h); Sarotlahütte (1.645 m, über Heinrich-Hueter-Hütte; 6 h); Totalphütte (2.385 m, über Douglasshütte, 6:15 h).

Gipfel und Touren: Golmer Joch (2.124 m, 1:30 h); Latschätzkopf (2.219 m, 2 h); Grüneck (2.124 m, 3 h); Kreuzjoch (2.261 m, 3 h); Hätaberger Joch (2.154 m, 3:30 h); Golmer-Höhenweg, Rätikon Nord-Tour, Zentralalpenweg.

Anfahrt

Aus Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein, aus und über Bregenz oder Feldkirch
Entweder auf der A14, der mautpflichtigen Rheintal/Walgau-Autobahn, oder der nahezu parallel dazu verlaufenden B190, der mautfreien Vorarlberger Straße, bis zur Ausfahrt Bludenz-Montafon. Weiter auf der B188, Silvretta Straße, nach Tschagguns. Im Ort Richtung Latschau und zur Golmerbahn.

Aus dem Osten, dem Inntal und Innsbruck
Über die A12 Inntal-Autobahn und ab Landeck der S16, der Arlberg Schnellstraße, oder die B197, die Arlbergstraße, bis kurz vor Bludenz und links auf die B188 nach Tschagguns und Latschau.

Parkplatz

Vandans - Talstation Golmerbahn; Tschagguns - Wanderparkplatz Latschau 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bludenz mit der Montafonerbahn zu den Bahnhöfen Tschagguns oder Schruns. An eine der beiden Stationen steigt man in den Linienbus Nr. 1 der mbs-Gruppe, die auch die Montafonerbahn betreibt, Richtung Golmerbahn um. Mit der Golmerbahn zum Haus Matschwitz.

Hütte • Tirol

Edelweißhaus (1.530 m)

Das Edelweißhaus (1.530 m) steht im Bergdorf Kaisers, dem höchst gelegenen Dorf im Tiroler Ausserfern oberhalb des Lechtals in den Lechtaler Alpen. Das Haus hat den Charakter eines Dorfgasthofes. Es verfügt über geräumige Zimmer mit Duschen, bietet Komfort und gute Küche. Seine Lage ermöglicht die Aussicht in das Almajurtal, auf die Valluga sowie auf die benachbarten Allgäuer Alpen Da man bis zum Edelweißhaus mit dem Auto zufahren kann, ist es auch ein Platz für bergbegeisterte Familien. Wanderer, Mountainbiker, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer finden eine Vielzahl lohnenswerter Touren vor. Wanderer brechen vom Haus in das Kaisertal zum Kaiserjochhaus und Grießkopf, in das Almajurtal zur Erlachalpe oder auf Mutte- und Hahnleskopf auf. Skitouren führen zu Gipfeln wie Alplespleisspitze, Hahnleskopf, Gufle-Spitze und der Holzgauer Wetterspitze. Mountainbiker befahren das Almajurtal bis zur Erlachalpe. Besonders Mutig, die sich auch von Tragestrecken nicht schrecken lassen, können den Weg auf das Almajurjoch und zur Leutkircher Hütte wagen. Und eventuell von dieser Hütte nach St. Anton am Arlberg abfahren.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Mahdtalhaus (1.150 m)

Nur 64 Höhenmeter oberhalb des kleinen Ortes Riezlern im Vorarlberger Kleinwalsertal steht das Mahdtalhaus in herrlich ruhiger Lage vor der fantastischen Bergkulisse der Allgäuer Alpen mit Blick auf Gipfel wie das Fellhorn oder den Großen Widderstein. Die Selbstversorgerhütte mit angeschlossener Jausenstation eignet sich auch für Familien mit Kindern perfekt und ist idealer Ausgangspunkt für Touren auf die Berge wie auch ins Tal. Sämtliche Ziele im Tal können mit dem Walserbus erreicht werden, der für Hausgäste kostenlos ist. Eine der schönsten Routen führt durch das Mahdtal über den Windecksattel und die Torkopfscharte auf das Gottesackerplateau, von wo aus man den Hohen Ifen erklimmen oder weiter zur Schwarzwasserhütte wandern kann. Neben Wanderern und Bergsteigern finden vor allem Skitourengehern, Langläufer (50 km gespurte Loipen) und Mountainbiker perfekte Voraussetzungen vor. Die 12 km lange Schwendeloipe zählt zu den schönsten im gesamten Alpenraum.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Vorarlberg

Schwabenhaus (1.198 m)

Das Schwabenhaus ist eine ganzjährig geöffnete Selbstversorgerhütte, die auf dem sonnigen Plateau Tschangla oberhalb von Bürserberg bei Bludenz in Vorarlberg liegt. Das flache Gelände ringsum eignet sich sehr gut für Gruppen, die mit Kindern unterwegs sind. In unmittelbarer Nähe gibt es ein ausgedehntes Loipennetz zum Langlaufen. Auch Skifahren ist hier möglich – das Skigebiet Tschengla liegt nur 10 min entfernt. Im Sommer eignet sich das Haus sehr gut für ausgedehnte Wanderungen und Mountainbike-Touren.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken