Skihochtour: Hoher Dachstein vom Skigebiet Dachsteingletscher

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 3:00 h 2,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
350 hm 1.350 hm 2.995 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
  • Einkehrmöglichkeit

Der höchste Gipfel der Steiermark, der Hohe Dachstein mit 2.995 m ist mit Seilbahnunterstützung bis zum Dachsteingletscher einfach, dann bis zum Skidepot leicht zu erreichen. Die kurze aber steile Gifpelschlucht darf nicht unterschätzt werden. Bei guten Verhältnissen sind die Trittspuren gut ausgeprägt und die Kletterei damit einfach. Allerdings sind die Klettersteigseile unter dem Schnee, sodass Sicherungspunkte selber gesetzt werden müssen. In der Regel reicht dafür ein 30 Meter Seil.

Als „schnelle Halbtagestour“ abgewertet, wird die Skihochtour auf den Dachstein gerne unterschätzt. Die geringen Aufstiegshöhenmeter in unmittelbarer Nähe zum Gletscher-Skigebiet täuschen darüber hinweg, dass es sich um eine ernsthafte Tour im hochalpinen Gelände handelt. Auch wenn v.a. an den Wochenenden viele Tourengeher unterwegs sind, muss man sich im Klaren sein, dass man sich im vergletscherten Gelände bewegt.

💡

Bei viel Andrang kommt mitunter Stress durch andere Bergsteiger hinzu, sodass sich oft chaotische und gefährliche Szenen abspielen. Mit Hilfe eines Bergführers aus der Region geliebt der Gipfelsieg meist wesentlich entspannter. 

Anfahrt

Von Salzburg über die A10 Richtung Villach (mautpflichtig). Ausfahrt Eben. Weiter ins Ennstal bis Schladming. Hier nach Ramsau bis zur Talstation Dachstein Seilbahn (mautpflichtig). Während der ganzjährige Betrieb beginnt um 8:00 Uhr. An der Kassa unmittelbar neben dem Eingang kauft man für € 23,- eine Bergfahrt oder für € 38,- (2018) eine Berg und Talfahrt.

Parkplatz

Großer Parkplatz bei der Talstation der Dachstein-Südwandbahn, 1.700 m.

Auf dem Weg zur Neuen Seethaler Hütte
Hütte • Oberösterreich

Seethalerhütte (2.740 m)

Ganz oben auf dem Dachstein liegt die Seethalerhütte (2.740 m), die damit die höchstgelegene in der Dachstein-Tauern-Region ist. Sie befindet sich direkt am Ausstieg des Johann-Klettersteigs und unmittelbar am Fuße des Hohen Dachsteins. Sie bietet atemberaubende Ausblicke auf die gesamten Hohen Tauern. Hierher kommen oft Tageswanderer, die mit der Dachstein-Südwandbahn heraufgefahren sind und über den Gletscherweg vom Hunerkogel herüberwandern; aber auch viele Bergsteiger, die ins Dachsteinmassiv aufbrechen wollen, nutzen das Schutzhaus als Basisstation. Der Klettersteig, der hier endet, führt direkt durch die Südwand und ist nur für erfahrene Bergsteiger zu empfehlen. Vermutlich aufgrund des auftauchenden Permafrostes tat sich unter der Hütte im Sommer 2016 ein großes Loch auf. Obwohl die Hütte notdürftig abgestützt wurde, war schnell klar, dass eine Sanierung unmöglich ist. Aus diesem Grund entschloss sich die Sektion Austria des Österreichischen Alpenvereins die Hütte mittels Ersatzbau neu zu erreichten.  Mehr zum Ersatzbau Seethalerhütte kann in unserer Reportage nachgelesen werden. Mit 25.12.2018 nimmt die Neue Seethalerhütte ihren Betrieb auf. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Steiermark

Krahbergzinken

Dauer
1:30 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
4,5 km
Aufstieg
320 hm
Abstieg
540 hm
Skitouren • Salzburg

Tweng - Sichelwand

Dauer
2:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
3,9 km
Aufstieg
637 hm
Abstieg
637 hm
Skitouren • Salzburg

Kampl

Dauer
3:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
5,3 km
Aufstieg
900 hm
Abstieg
– – – –
Skitouren • Salzburg

Zur Rauriser Hochalm

Dauer
2:30 h
Anspruch
WS- mäßig
Länge
2,9 km
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm

Bergwelten entdecken