16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hoher Kasten

Hoher Kasten

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
L leicht
Dauer
2:45 h
Länge
5,2 km
Aufstieg
897 hm
Abstieg
44 hm
Max. Höhe
1.795 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
Dezember
    Anzeige

    Herrschen anderswo instabile Schneeverhältnisse, so kann die Skitour auf den Hohen Kasten (1.795 m) im Kanton Appenzell Innerrhoden zumindest bis zum Kamor ohne Bedenken angegangen werden. Auch für Einsteiger ist der sanfte Anstieg gut geeignet. Die Aussicht ins Rheintal, zum Bodensee und auf die umliegenden Gipfel der Appenzeller Alpen ist einzigartig.

    Aufstieg
    Der Start in Brülisau folgt leichten Hängen gegen Osten zum Rossberg und über diesen nun Nordost gegen Kleinrossberg und einmal um das markante Felsband gegen Norden herum. Diese Schleife ist wegen der unüberwindbaren Klippen, die die Westseite des Hohen Kastens einnehmen, notwendig. Einen kurzen Waldabschnitt später ist man schon auf dem breiten Nordrücken, der über Ruen nach Stofel weist.

    Auf freien Hängen folgt man diesem Rücken gegen Süden und bis zum Kamor hinauf. Hier beenden die meisten ihre Skitour. Der Übergang über den Kastensattel sollte einigermaßen sichere Verhältnisse haben, ansonsten ist der Aufstieg zum Hohen Kasten kein Problem.

    Abfahrt
    Die Abfahrt folgt dem Aufstieg.

    💡

    Ist die Schneelage ausgezeichnet, lohnt sich auch ein Aufstieg aus dem Rheintal. Dazu startet man in Lienz und folgt der Alpstraße durch den Steilwald bis nach Stöfelli. Von hier dem Sommerweg, teilweise steil, folgen und bei Stofel am breiten Rücken vor dem Kamor zur oben beschriebenen Route aufschließen. Die Abfahrt ist bei Pulver eine der besten im schweizer Rheintal. 

    Anfahrt

    Von Appenzell nach Brülisau. Dort zur Seilbahn Hoher Kasten.

    Parkplatz

    Parkplatz an der Seilbahn Hoher Kasten.

    Bergwelten entdecken