Sommer in der Schweiz

Wandern vom Nationalpark bis zur Grenze

Anzeige • 10. Juli 2018

Ob gemütliche Wanderwege, Erlebniswege oder anspruchsvolle Gipfeltouren: Die Landschaft der östlichsten Schweiz ist ein Paradies für Bergliebhaber.

-
Foto: Andrea Badrutt, Chur

Kaum aus der Haustür, schon mitten im Wanderparadies. Am östlichsten Ende der Schweiz lädt eine Vielfalt an Wanderwegen zum Erleben der Natur ein.

WANDERN AN DER SCHWEIZER GRENZE

Wer das Samnauntal in Wanderschuhen entdecken möchte, dem liegen 250 km Wander- und Erlebniswege, aber auch anspruchsvolle Gipfeltouren zu Füssen, die keine Wünsche offen lassen. Welchen Weg man auch wählt, ein einmaliger Blick über das Tal und das umliegende Bergpanorama sind garantiert.

-

DREI TÄLER – UNZÄHLIGE HIGHLIGHTS

Auf der Via Natürala werden die Höhepunkte von drei unterschiedlichen Regionen vereint. Nach dem Start im Val Müstair und einem Besuch im UNESCO Welterbe, dem Kloster St. Johann Müstair, führt die Wanderroute durch den Schweizerischen Nationalpark ins Unterengadin. Nach einem erholsamen Bad im Bogn Engiadina locken die zollfreien Angebote in Samnaun. Die Tour besteht wahlweise aus drei oder sechs Tageswanderungen. Diese werden nur mit einem Tagesrucksack in Angriff genommen, denn das Gepäck wird in die nächste Unterkunft gebracht. Alle Informationen auf engadin.com/ViaNatürala

-

QUER DURCHS UNTERENGADIN

Von Zernez bis Vinadi läuft der Höhenweg «Via Engiadina» entlang der Sonnenseite des Hochtals. Unterwegs warten malerische Engadiner Dörfer und die Aussicht auf die Bergwelt mit den Unterengadiner Dolomiten. Das Wandererlebnis ist auch mit einem Wellness- oder Kulinarik-Zusatz erlebbar und kann auf Anfrage auch mit gluten- und laktosefreier Küche ergänzt werden. Alle Details dazu auf: scuol.ch/ViaEngiadina

-

KONTAKT

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Mustair
info@engadin.com
Tel. +41 861 88 00


 

WANDERUNGEN IM SAMNAUNTAL

VIA NATÜRALA - alle 6 Etappen

HÖHENWEG VIA ENGIADINA

Bergwelten entdecken